Der CloudFest Hackathon 2019 steht vor der Tür!

Es ist wieder soweit! Zum vierten Mal findet der CloudFest Hackathon im Europa-Park Rust statt. Von 23. - 25.03.2019 haben Entwickler aus der Cloud-Branche und aus aller Welt die Möglichkeit, 3 Tage lang an spannenden Projekten zu arbeiten und ihre Ideen zu Produkten werden zu lassen.

Das Event, das direkt am Wochenende vor der Hauptkonferenz des CloudFests stattfindet, wird durch Experten von IONOS mit ihrem Know-how unterstützt und gesponsert.

Die Technical Work Group von ID4me, die sich aus Entwicklern und Product Ownern der IONOS und der Denic zusammensetzt, begleitet das Projekt ID4me Plugin Fiesta. Ziel ist es, die Verbreitung von ID4me zu erleichtern, indem den Entwickler Communities der gängigen Content Management Systeme die Integration von ID4me mit wenig Aufwand ermöglicht wird. Das Projekt und weitere Informationen für Teilnehmer haben wir im Thema ID4me Plugin Fiesta zusammengestellt.

Die Community steht im Mittelpunkt

Wie auch im vorigen Jahr zeichnet sich der Hackathon dadurch aus, dass alle Teilnehmer eigene Ideen einreichen können. Die Open-Source Community steht komplett im Mittelpunkt. Acht verschiedene Projekte rund um CMS, Universal Acceptance, Domain-Konfiguration, Single Sign-On, AI warten bereits darauf, umgesetzt zu werden. Alles ist wie immer open-source, non-profit und interoperable.

Der Tagungsort ist das 4-Sterne Hotel Santa Isabel. Für die Teilnehmer ist alles inklusive: Die Kosten für die Unterkunft, das Catering und sogar die Anreise innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Bahn werden übernommen.

Präsentation der Ergebnisse

Die Ergebnisse des Hackathons werden dienstags bei der Eröffnung des CloudFests im NameStudio™ API Main Forum, Ballsaal Berlin vorgestellt. Die Teams haben hier die Möglichkeit, über ihre Umsetzungen zu sprechen und dem Publikum zu erklären, was sie erreicht haben.

Dieser Artikel wurde am 01 Feb 2019 von sebastian.zientek als Teil des Topics CloudFest Hackathon erstellt.