WordPress 5 und Gutenberg im Überblick

Bei diesem Text handelt es sich um eine maschinell erstellte Übersetzung. Eine überarbeitete Version ist in Planung.

WordPress 5 und der neue Editor Gutenberg in der finalen Version sind da! In diesem Beitrag erfahren Sie, welche Neuerungen es gibt und wie Sie mit dem neuen Editor Gutenberg tolle Webseiten bauen…

Der neue Editor Gutenberg in WordPress 5

Gutenberg, der neue Editor für WordPress, wird mit dem kommenden Major-Release WordPress 5.0 zum neuen Standard-Editor. Der Gutenberg Editor ist zentraler Bestandteil und Voraussetzung für die Veröffentlichung von der lange erwarteten WordPress Version 5.0. Vorweg: Der klassische und bisher verwendete Editor bleibt erhalten und kann auf Wunsch, ebenfalls als Plug-In, weiter verwendet werden.

Das wichtigste Ziel von Gutenberg ist, dass Sie bei der Verwendung von Content auf HTML und CSS verzichten können – das ist vor allem bei Bildern, Galerien, Video und Audio eine großartige Erleichterung.

Durch den enormen Funktionsumfang, den Gutenberg mitbringt, spricht vieles dafür Gutenberg nicht „nur“ einen einfacher neuer Editor ist – durch die vielen neuen Möglichkeiten wird Gutenberg zu einem kompletten Page-Builder, zu Deutsch: Einem Seiten-Baukasten.

Die wichtigste Neuerung von Gutenberg sind Blöcke

Blocks – Was sind Blocks und welche gibt es?

Gutenberg setzt auf sogenannte Blocks. Diese ermöglichen Inhalte einzufügen, neu anzuordnen und zu gestalten. Der Editor verzichtet auf separate Funktionslisten.

Hier ein Beispiel des bisherigen Beitrags, geschrieben in einem WordPress 5 und mit der Verwendung der Blöcke „Überschrift“ und „Absatz“:

Beispielsartikel mit Gutenberg-Editor und Blocks

Zu den Standardblöcken des Editors gehören: Absatz, Überschrift, Unterüberschrift, Zitat, Bild, Galerie, Coverbild, Video, Audio, Spalten, Datei, Code, Liste, Schaltfläche, Einbettung, u.v.a.

Hier eine Übersicht:

Übersicht der Blockarten in Gutenberg

Da es Blocks für viele Arten von Multimedia-Inhalten gibt, sind Sie hier nicht (mehr) auf Anpassungen im CSS oder HTML-Code angewiesen: Blocks funktionieren per „Drag and Drop“! Sie benötigen dazu weniger Fachwissen und können auch ohne Programmierfahrung tolle Ergebnisse erzielen.

Einfacher Medien posten mit Blocks und Drag & Drop

Ein Beispiel: Sie wollen ein Bild in Ihre WordPress Seite hinzufügen. Der Block für „Bilder“ in Gutenberg macht es Ihnen jetzt sehr einfach. Sie wählen den Block für den Inhalt „Bild“ aus und können dann das Bild direkt per Drag & Drop an die passende Stelle Ihrer Webseite einfügen. Oder von Ihrer Festplatte hochladen. Wie dies Schritt-für Schritt garantiert gelingt, erfahren Sie in dem Artikel „Die ersten Schritte mit Gutenberg“.

Mobile Ready

Sie können Ihre Seite einfach auch auf mobilen Geräten editieren. Gutenberg funktioniert nicht „nur“ auf einem großen Bildschirm, z.B. auf Ihrem Laptop oder Desktop. Gutenberg ist so konzeptioniert, dass Sie Ihre Seite nun auch auf Ihrem Tablet-PC oder Ihrem Smartphone editieren können.

Weniger PlugIn – Weniger Ärger?

Gutenberg ist bis jetzt als PlugIn verfügbar und wird in Version 5.0 von WordPress enthalten sein. Das hat den Vorteil, dass sowohl das WordPress als auch Gutenberg aus „einem Guss“ sind und perfekt miteinander funktionieren. Bei jedem Update erhalten Sie automatisch die neuesten Funktionen, Fehlerbehebungen und Sicherheitsupdates. Als IONOS Managed WordPress Kunde müssen Sie sich nicht einmal selbst um die Updates kümmern – das erledigen unsere WordPress-Experten für Sie.

Dieser Artikel wurde am 14 Nov 2018 von sebastian.zientek als Teil des Topics WordPress erstellt.