WordPress Anwendungsfall: E-Commerce-Site

Bei diesem Text handelt es sich um eine maschinell erstellte Übersetzung. Eine überarbeitete Version ist in Planung.

Einführung

WordPress ist eine beliebte CMS-Webplattform und Blogging-Plattform, die dank ihrer großen Bibliothek von Plug-Ins erweitert werden kann. In diesem Anwendungsfall werden wir mit WordPress untersuchen, um eine E-Commerce-Website zu hosten und zu verwalten.

Anwendungsfall: Verwenden von WordPress zur Unterstützung einer E-Commerce-Site

WordPress ist weithin bekannt als leistungsfähiges und flexibles Content Management System (CMS). In diesem Anwendungsfall werden wir den Fall eines Benutzers untersuchen, der in der Vergangenheit mit WordPress als CMS- und Blogging-Plattform gearbeitet hat und eine E-Commerce-Site mit WordPress einrichten möchte.

Szenario 1: Auswahl eines E-Commerce-Plug-Ins

Um WordPress für den Betrieb einer E-Commerce-Website einzurichten, muss der Benutzer ein E-Commerce-Plugin auswählen. Dieses Plug-in ist das Kernelement der Nutzung von WordPress als E-Commerce-Plattform.

Es gibt Dutzende von beliebten E-Commerce-Plugins für WordPress. Bei der Suche nach einem Plug-in sollten Sie unbedingt berücksichtigen:

  • Welche Art von Waren das Plug-in verkaufen soll. Viele Plug-Ins sind darauf ausgelegt, sich auf den E-Commerce für digitale Waren und Downloads zu spezialisieren. Andere sind für physische Artikel und den Versand konzipiert.
  • Welche Zahlungs-Gateways sind mit dem Plug-in kompatibel? Wenn Sie planen, ein bestimmtes Zahlungs-Gateway zu verwenden, stellen Sie sicher, dass das von Ihnen gewählte Plug-in mit diesem Anbieter kompatibel ist.

WooCommerce st das beliebteste WordPress E-Commerce-Plugin, auch weil es sich im Besitz der gleichen Firma befindet, die WordPress besitzt. WooCommerce:

  • Hat Hunderte von Themen und Erweiterungen zur Verfügung.
  • Unterstützt den Verkauf von digitalen und physischen Artikeln.
  • Ist  via Plug-Ins mit über 100 Zahlungs-Gateways kompatibel, darunter Square, Visa, Bitcoin, Authorize.net und PayPal.

Szenario 2: Auswahl eines Themas

Wenn Sie ein Thema für Ihre WordPress E-Commerce-Site auswählen, müssen Sie sicherstellen, dass das Thema mit Ihrem E-Commerce-Plugin kompatibel ist.

Dies kann die verfügbaren Auswahlmöglichkeiten einschränken, so dass der Benutzer in unserem Beispiel entscheiden muss, wo er kompromissbereit ist. Wird das E-Commerce-Plugin oder das Thema in Ihrem Entscheidungsprozess Vorrang haben?

In diesem Beispiel hat sich der Benutzer für WooCommerce entschieden, das die Verwendung des  kostenlosen Storefront Themas empfiehlt, das unter Berücksichtigung der WooCommerce-Integration entwickelt wurde.