django CMS – Grundwissen und relevante Fakten

django CMS – ein Blick auf das Python-System

Das 2007 veröffentlichte django CMS basiert auf dem gleichnamigen Web-Framework Django und der Programmiersprache Python. Dank der direkten Verknüpfung mit dem Framework können sämtliche Applikationen auch für das Content-Management-System genutzt werden. Das gelingt besonders leicht mithilfe von django-CMS-Templates. Doch wie sieht es bei dem aufstrebenden Programm zur Content-Verwaltung mit der...

Von eZ Publish zu eZ Platform: Alles zu den eZ CMS

Die Weiterentwicklung eines CMS: Aus eZ Publish wird eZ Platform und eZ Studio

Bei eZ Publish und dessen Nachfolge-Programmen eZ Platform und eZ Studio liegt der Fokus auf dem Erstellen und Veröffentlichen von umfangreichen Webangeboten. Dabei können die Enterprise-CMS-Lösungen sowohl für geschäftliche Websites als auch für Community-, E-Commerce- und andere Online-Plattformen verwendet werden. Aber sind die eZ Publish CMS-Anwendungen wirklich so anwenderfreundlich, wie es...

Headless CMS: Was sind die Vorteile?

Mit Headless CMS mehr aus dem eigenen Content rausholen

Wer mehr als einen Kanal mit einem Content-Management-System bespielen möchte, stößt mit traditionellen Angeboten schnell an seine Grenzen. Ein klassisches CMS bietet viele Erleichterungen, schränkt aber gleichzeitig die Gestaltungsmöglichkeiten ein. Deshalb greifen Content-Ersteller mitunter zu einer anderen Lösung: einem Headless CMS. Dabei wird das Frontend vom Backend abgekoppelt, sodass...

Flat-File-CMS: Die Alternative zu WordPress und Co.

Das Flat-File-CMS: Flache Hierarchien für schnelleren Zugriff

Darf’s ein bisschen weniger sein? Nicht immer sind CMS-Schwergewichte wie WordPress, Typo3 oder Drupal die richtige Wahl: Bei kleinen Projekten, einfachen Blogs oder einer schlanken Unternehmenswebsite schießen die funktionsstarken Content-Management-Systeme über das Ziel hinaus. In solchen Fällen sollte man über ein Flat-File-CMS nachdenken. Diese noch jungen Systeme verzichten auf einen...

WordPress-Wartungsmodus

Was ist der Wartungsmodus in WordPress?

Bei Umbauarbeiten am eigenen WordPress-Projekt, etwa bei der Umstellung auf ein neues Theme und damit verbundenen Anpassungen des Layouts oder bei einer Aktualisierung der Core-Dateien, sollte man den Wartungsmodus von WordPress verwenden. Dies verhindert, dass Besucher während der Wartung eine Fehlermeldung oder gar eine leere Seite angezeigt bekommen. Mit dem Wartungsmodus erstellt man eine...

ERR_SSL_PROTOCOL_ERROR: Die besten Lösungsansätze

ERR_SSL_PROTOCOL_ERROR: So beheben Sie den Google-Chrome-Fehler

Chrome ist der weltweit am meisten genutzte Internetbrowser. Die Anwendung besticht nicht nur in puncto Sicherheit und Geschwindigkeit, sondern auch durch Features wie eine geräteübergreifende Synchronisierung der Nutzerdaten. Doch auch beim Surfen mit Googles Wunderwaffe können in bestimmten Situationen Fehler auftauchen, die zum Absturz des Browsers führen oder den Seitenaufruf verhindern. So...

Hostname

Alles rund um den Hostname

Der eindeutige Name eines Computers in einem Netzwerk wird als Hostname, Sitename oder Computername bezeichnet. Der Hostname ist Bestandteil des Fully Qualified Domain Name, mit dem sich beispielsweise Websites im Internet finden und aufrufen lassen. Hier erfahren Sie, wie ein Hostname aussehen kann, und wir zeigen Ihnen verschiedene Wege, wie man den Hostname anhand einer IP-Adresse ermittelt...

INNER JOIN: Erklärung und Beispiele

INNER JOIN: Definition und Anwendung

Der INNER JOIN ist der wichtigste JOIN-Typ des relationalen Datenbank-Modells. Sollen Datenbanktabellen im Verbund abgefragt werden, kommen in der Regel INNER JOINs auf Basis von Gleichheitsbeziehungen zwischen Primär- und Fremdschüsseln zum Einsatz. Wir zeigen Ihnen anhand von Beispielen, wie Sie INNER JOINs in der Praxis nutzen, grenzen diesen JOIN-Typ von OUTER JOINs ab und gehen außerdem auch...

Drupal vs. WordPress – welches CMS macht das Rennen?

Drupal vs. WordPress – zwei CMS-Alternativen im Vergleich

Drupal oder WordPress – mit welchem CMS lässt sich Ihr Onlineprojekt am besten realisieren? Das kommt vor allem darauf an, was Sie mit Ihrer Website vorhaben. Ein Content-Management-System, das für alle Anwendungsfälle gleich gut geeignet ist, gibt es nicht. Benötigen Sie eine intuitive Weblog-Software, ist WordPress das System der Wahl. Komplexe Community-Projekte hingegen lassen sich mit Drupal...

Gratis-Drupal-Themes für ein frisches Webdesign

10 kostenlose Drupal-Themes, die Sie kennen sollten

Über Themes verändern Sie das Layout Ihrer Website – es sind sozusagen Schablonen für Ihre Internetpräsenz. Wer Drupal als CMS nutzt, hat hier eine äußerst große Auswahl: Kostenlose Drupal-Themes gibt es zuhauf, aber welche Designvorlage ist die richtige für das eigene Projekt? Das hängt auch von den Kenntnissen des Webdesigners ab. Außerdem spielt die Frage, welche Art von Website in Planung ist,...

Hosting

Der Hosting-Guide von IONOS: Ihr Ratgeber für die Website-Administration

Das Hosten eines Internetauftritts (Webhosting) wird dank verschiedener Hilfsprogramme und zunehmend benutzerfreundlichen Content-Management-Systemen immer einfacher. Dennoch sollte man bei der Administration von Online-Angeboten stets ein gewisses Know-how mitbringen. Unser Guide zum Hosting von Websites setzt genau an diesem Punkt an. In dem Ratgeber finden Sie weitreichende Informationen und Empfehlungen zu Programmen, Tools, Plug-ins sowie zur generellen Vorgehensweise beim Webhosting. Dabei wenden sich unsere Hosting-Tipps sowohl an Einsteiger als auch an fortgeschrittene und professionelle User: Mit relevanten Inhalten und einer nachvollziehbaren Ausdrucksweise bereitet der IONOS Hosting-Guide Fachwissen für eine breite Leserschaft auf.

Die Struktur des Guides: Hosting in drei Rubriken

Die Kategorie „Hosting“ bildet eines von sechs Segmenten des IONOS Digital Guides und wartet selbst mit drei weiteren Subkategorien auf. Eine davon widmet sich den Content-Management-Systemen – unter dem Punkt „CMS“ wird eine beträchtliche Anzahl an verschiedenen Systemen für die Website-Erstellung und -Administration vorgestellt. Darüber hinaus erwartet Sie an dieser Stelle weiterführendes CMS-Wissen. In der Rubrik „Blogs“ finden Sie hingegen nützliche Auskünfte, Ratschläge und Anleitungen für den Aufbau und Betrieb eines Weblogs. Hier stellen wir Ihnen auch viele Erweiterungen und Kniffe für WordPress vor – der meistverbreiteten Blogging- und CMS-Anwendung überhaupt. Schließlich bieten wir Ihnen noch Informationen und Tipps zur „Hosting-Technik“. Dort lesen Sie, welche verschiedenen Webhosting-Arten es gibt, welche Programme Ihnen beim Hosten Arbeit abnehmen bzw. neue Möglichkeiten eröffnen und was Sie sonst noch über die Administration von Internetangeboten wissen müssen.

Von Anfänger bis Profi: Hosting-Tipps für jeden Wissensstand

Mit unserem Leitfaden zum Thema Hosting können Sie sich nicht nur über grundlegende Anforderungen und Techniken der Website-Administration informieren, sondern auch bereits vorhandenes Wissen in diesem Metier weiter ausbauen. Beiträge wie „Was bedeutet Shared Hosting?“ oder unsere „Erfolgreich Bloggen“-Reihe sind auch für Leser geeignet, die bisher keine größeren Erfahrungen mit dem Webhosting gemacht haben, wogegen man für spezifischere Artikel wie „Indexierungsmanagement mit der robots.txt“ oder „Die zehn besten .htaccess-Tricks“ durchaus Vorkenntnisse benötigt. Diese Vielfalt macht den Hosting-Guides zu einem Online-Angebot, mit dem sich alle Interessierten sowohl in die Grundlagen als auch die Details der Website-Administration einlesen können. Kleine und mittelständische Unternehmen werden mit dem Ratgeber genauso angesprochen wie Blogger, Entwickler und Technikbegeisterte.


Auf dem Laufenden bleiben?

Jetzt für unseren Newsletter anmelden und gratis Online-Marketing Whitepaper für lokale Anbieter sichern!