Outlook Google Calendar Sync
Outlook Google Calendar Sync – so bringen Sie Ihre Termine in Einklang
  • E-Mail Technik

Um die Termine wichtiger Meetings im Auge zu behalten, verwenden viele den Kalender des Mailprogramms Outlook. Alternativ dazu hat sich der Google Kalender, insbesondere unter Smartphone-Benutzern, als Erinnerungsstütze etabliert. Damit Sie bei der parallelen Nutzung beider Kalender nicht den Überblick verlieren oder versehentlich zwei Veranstaltungen auf den gleichen Termin legen, können Sie...

Outlook Google Calendar Sync – so bringen Sie Ihre Termine in Einklang
Outlook-Kalender freigeben
Outlook-Kalender freigeben: So teilen Sie Termine mit Kollegen
  • E-Mail Technik

Terminabsprachen funktionieren besser, wenn man den Kalender des Kollegen oder Geschäftspartners kenn. Die Groupware Microsoft Outlook bietet daher die Möglichkeit, Kalenderinformationen mit anderen Personen zu teilen oder den gesamten Kalender zur Ansicht freizugeben. Welche Informationen Sie preisgeben, entscheiden Sie. Wie Sie dabei vorgehen, verraten wir Ihnen.

Outlook-Kalender freigeben: So teilen Sie Termine mit Kollegen
Excel SUMMENPRODUKT-Funktion
Excel: Was kann SUMMENPRODUKT? Die Funktion erklärt!
  • Verkaufen im Internet

Außer durch übersichtliche Tabellen und aussagekräftige Diagramme überzeugt Excel vor allem auch durch die automatische Durchführung komplexer Berechnungen. Für diese stellt die Tabellenkalkulation von Microsoft zahlreiche Werkzeuge zur Verfügung. Beispiel: In Excel können Sie mit SUMMENPRODUKT (eine einfache Funktion) Addition und Multiplikation in einem Schritt vornehmen. Wir erklären, wie das...

Excel: Was kann SUMMENPRODUKT? Die Funktion erklärt!
Was ist Vishing?
Vishing: Wie Sie Voice Phishing erkennen und Angreifer abwehren
  • Verkaufen im Internet

Vishing (Voice Phising) ist eine moderne Betrugsmasche, bei der Betrüger versuchen, an persönliche Daten zu kommen. Dabei geben sich Cyberkriminelle in den meisten Fällen am Telefon als Mitarbeiter eines Unternehmens aus, um auf diesem Weg an sensible Daten zu gelangen. Anhand von konkreten Beispielen aus der Praxis erklären wir, wie Sie Voice Phishing erkennen und sich vor Angriffen schützen...

Vishing: Wie Sie Voice Phishing erkennen und Angreifer abwehren
Reboot and select proper boot device
„Reboot and select proper boot device“ – so beheben Sie den Fehler
  • Konfiguration

„Reboot and select proper boot device“ bedeutet wörtlich übersetzt: „Neu starten und ordnungsgemäßes Startgerät auswählen.“ Damit ist eigentlich schon alles gesagt – bleibt nur die Frage, wie? Da die Fehlermeldung viele Ursachen haben kann, gibt es auch verschiedene Lösungsansätze zur Reparatur dieses gar nicht so seltenen Fehlers auf Windows-PCs.

„Reboot and select proper boot device“ – so beheben Sie den Fehler
Autostart Windows 10
Autostart in Windows 10: So passen Sie den Autostart-Ordner an
  • Konfiguration

Wie alle modernen Microsoft-Betriebssysteme hat auch Windows 10 ein Feature integriert, das den automatischen Start von systemrelevanten und nutzerdefinierten Programmen, Service-Anwendungen und Prozessen ermöglicht. Wie genau der Windows-10-Autostart funktioniert und wie Sie ihm bestimmte Anwendungen hinzufügen können oder diese ausschließen, erfahren Sie in diesem Ratgeberartikel.

Autostart in Windows 10: So passen Sie den Autostart-Ordner an
Decoy-Effekt im Marketing
Decoy-Effekt: Definition, Funktionsweise und Beispiele
  • Verkaufen im Internet

Der Decoy-Effekt ist ein bewährtes Mittel in Verkaufsprozessen, was ihn auch zu einem wichtigen Instrument für das Marketing macht. Das klassische Decoy-Effekt-Beispiel ist ein „Köder“-Produkt, das asymmetrisch dominierende Eigenschaften hat und Kunden zu einer Entscheidung zwischen zwei Produkten verleiten soll. Was steckt hinter dem Effekt und wie funktioniert Decoy-Effekt-Marketing genau?

Decoy-Effekt: Definition, Funktionsweise und Beispiele
Confirmation Bias im Marketing
Confirmation Bias: Wie sich der Denkfehler im Marketing nutzen lässt
  • Verkaufen im Internet

Sie wollen potenzielle Kunden zum Kauf motivieren? Der sogenannte Confirmation Bias ist ein Denkfehler, dem nahezu jeder Mensch unterliegt. Und er lässt sich im Marketing zur Kundengewinnung nutzen. Wir erklären, was es mit dem Confirmation Bias auf sich hat, und geben Beispiele dafür, wie Marketer ihn gezielt aufgreifen können.

Confirmation Bias: Wie sich der Denkfehler im Marketing nutzen lässt
Hindsight Bias im Marketing
Was ist Hindsight Bias im Marketing?
  • Verkaufen im Internet

Als kognitive Verzerrung ist der Hindsight Bias sehr komplex, denn menschliche Erinnerungen sind formbarer, als man denkt – und viele Prozesse laufen unbewusst ab. Das erschwert die Definition. Dazu ist der Rückschaufehler paradox: Ereignisse werden rückblickend gleichzeitig alszwangsläufiger, aber auch als weniger vorhersagbarwahrgenommen als in der Vorschau. Wie ist das zu erklären?

Was ist Hindsight Bias im Marketing?
Verlustaversion im Marketing
Verlustaversion: Der Wert des Effekts für das Marketing
  • Verkaufen im Internet

Das Phänomen, das unter dem Begriff „Verlustaversion“ zusammengefasst wird, ist vermutlich so alt wie die Menschheit selbst. Wissenschaftlich ergründet wurde diese kognitive Verzerrung 1979 von den Psychologen Kahneman und Tversky. Für ihre „Prospect Theory“, in der die Beschreibung und Definition der Verlustaversion eine wichtige Rolle spielte, erhielten die beiden 2002 den Nobelpreis für...

Verlustaversion: Der Wert des Effekts für das Marketing