Schadsoftware erkennen und Malware entfernen

Schadsoftware: Wie Sie Malware erkennen, entfernen und vorbeugen

 

Trojanische Pferde und Computerviren sind bei nahezu allen PC-Anwendern gefürchtet. Besonders wenn Sie sensible Daten verwalten oder einen Server einrichten, steht die Sicherheit an oberster Stelle. Um vor heimtückischer Schadsoftware geschützt zu sein, sollte also ein...

 

Valheim: Server erstellen

Valheim-Server erstellen: Systemanforderungen und Anleitung

 

Fans der nordischen Mythologie kommen bei dem Survival-Game Valheim ganz auf ihre Kosten. Bis zu zehn Spieler können gemeinsam die Spielwelt erkunden, Ressourcen sammeln, Hütten bauen und Monster oder gar Bosse bezwingen. Bestens geeignet für solche Zwecke: ein eigener...

 

Die besten TeamViewer-Alternativen

Die 11 besten Alternativen zu TeamViewer

Es muss nicht immer der Marktführer sein – das gilt auch bei Thema Remote-Access. Zwar ist TeamViewer nach wie vor die meistgenutzte Lösung zur Fernwartung oder für Online-Meetings, doch gibt es zahlreiche Alternativen auf dem Markt, die durchaus eine genauere Betrachtung verdienen. Wir stellen Ihnen verschiedene Alternativen zu TeamViewer vor.

ipconfig

Was ist ipconfig?

Ipconfig erleichtert die Administration von Netzwerken und leistet bei der Suche nach Fehlern nützliche Dienste. Anwender müssen nur wenig Code in die Kommandozeile eingeben, um effizient wichtige Informationen zur Netzwerkkonfiguration zu ermitteln und Probleme zu lösen. Wir geben einen Überblick über die Optionen und erklären die Anwendung von ipconfig anhand konkreter Beispiele.

Dauerping

Dauerping unter Windows, Linux und MacOS

Das Kommandozeilenprogramm Ping zählt auf allen relevanten Systemen zu den Basis-Tools der Netzwerkdiagnose. Unter Linux und MacOS wird Pings bereits in der Standardkonfiguration als Dauerping ausgeführt. Unter Windows muss das Programm für Dauertests zunächst mit einem entsprechenden Parameter aufgerufen werden. Wir zeigen Ihnen, was dabei zu beachten ist.

Ping-Befehl

So nutzen Sie den Ping-Befehl unter Windows

Das Kommandozeilenprogramm Ping steht Ihnen auf allen gängigen Betriebssystemen zur Verfügung. Wir zeigen Ihnen anhand einer Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie Sie Ping unter Windows über die Eingabeaufforderung aufrufen und das Programm im Rahmen der Netzwerkdiagnose einsetzen, um die Verbindung zwischen zwei Rechnern zu überprüfen.

Ping of Death

Ping of Death

Der Ping of Death sorgte während der frühen Jahre des World Wide Web für Aufregung: Ein bösartiger Hacker konnte mit einem simplen Ping-Kommando ein entferntes System zum Absturz bringen und damit der legitimen Nutzung entziehen. Wie der Angriff technisch funktioniert und warum Sie sich dennoch keine Sorgen machen müssen, erklären wir hier.

Ping-Flood

Ping-Flood

Bei der Ping-Flood handelt es sich um eine Denial-of-Service-Attacke, die kommerzielle Anbieter und Heimnutzer gleichermaßen treffen kann. Der Angriff beruht auf dem ICMP-Protokoll und dem Ping-Befehl. Um eine besonders mächtige Flut auszulösen, setzen Angreifer oft ganze Netzwerke an Bots ein. Wie die Ping-Flood genau funktioniert und wie Sie sich schützen können, erfahren Sie hier.

Mit Traceroute den Weg von Datenpaketen verfolgen

Was ist Traceroute (tracert)?

Ob Zuhause oder im Unternehmen: Netzwerkprobleme rauben einem schnell den letzten Nerv. Wenn alle Kabel stecken und die Einstellungen mehrmals überprüft worden sind, ist die Frustration schnell groß. Glücklicherweise gibt es nützliche Tools wie zum Beispiel Traceroute bzw. Tracert, mit deren Hilfe Sie der Ursache auf den Grund gehen können.

pathping

Pathping

Pathping dokumentiert und analysiert den Weg von Datenpaketen und erstellt eine hilfreiche Statistik über die Performance von Netzwerken. Auch Verluste von Datenpaketen werden von dem Diagnosetool erfasst. Nach der Datenerhebung via pathping kann das Netzwerk anschließend gezielt optimiert werden. Wir stellen den leistungsfähigen CMD-Befehl und seine Optionen vor.

Linux-Tail-Befehl

Linux-Tail-Befehl

Vielleicht ist Ihnen der Begriff „Live-Tail” schon einmal untergekommen. Dabei handelt es sich um die kontinuierliche Überwachung von Server-Logdateien. Doch wie funktioniert dies auf technischer Ebene? Grundlegendes Werkzeug ist der Linux-Tail-Befehl. Wir stellen den Befehl und seine Optionen vor und erklären anhand praktischer Beispiele den Einsatz.

Linux-SED-Befehl

Mit dem Linux SED-Befehl Daten schneller arbeiten

Zwar lassen sich Linux-Distributionen auch über ein grafisches Interface steuern, vieles geht aber schneller über Befehle in der Kommandozeile: Sie können unter Linux mit SED beispielsweise mit nur einer Zeile komplette Datenbanken überarbeiten. Dafür müssen Sie sich aber mit den Optionen und Funktionen des Befehls auskennen sowie sich mit regulären Ausdrücken vertraut machen. Wir erleichtern den...

Server

IONOS Server-Guide: Profi-Tipps zu Konfiguration und Administration

Server stellen die physische Grundlage des Internets dar. Wenn Sie beispielsweise Kunden mit einer eigenen Firmenseite ansprechen, den Warenverkauf auf Online-Kanäle ausweiten oder mehrere Firmenstandorte miteinander vernetzen, greifen Sie dafür auf leistungsstarke Rechenmaschinen zurück. Diese müssen nicht zwangsläufig in Ihrem Unternehmen stehen. Aber unabhängig davon, ob Sie Hardware-Ressourcen aus dem eigenen Rechenzentrum nutzen oder auf die Flexibilität von Cloud-Services setzen: Der Betrieb eines Servers stellt Sie in jedem Fall vor die Herausforderung, Software-Komponenten eigenständig konfigurieren und administrieren zu müssen. Doch auf sich allein gestellt sind Sie dabei nicht. Im Server-Ratgeber des IONOS Digital Guides stellen wir Ihnen in regelmäßigen Abständen aktuelle Fachartikel, News und Tutorials rund um den Serverbetrieb zur Verfügung.

Server-Infos für Unternehmer, Entwickler und Technikbegeisterte

Das Themenspektrum unseres Ratgebers richtet sich mit praxisnahen Server-Tipps an kleine und mittlere Unternehmen, selbstständige Entwickler sowie technikbegeisterte Hobbyisten. Während Grundlagenartikel wie „Was ist ein Server?“ oder „DNS – Namensauflösung im Netz“ IT-Einsteiger informieren, finden Fortgeschrittene und Profis durch detaillierte Sachtexte und Tutorials schnell und unkompliziert Hilfe, wenn es darum geht, das optimale Serverbetriebssystem auszuwählen, Sicherheitslücken zu schließen oder die beste Performance aus der zur Verfügung stehenden Hard- und Software herauszuholen.

Das erwartet Sie im IONOS Server-Ratgeber

Das Informationsangebot unseres Server-Ratgebers fächert sich in 4 Subkategorien mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten auf. Als erste Anlaufstelle für einen Einstieg in die Server-Thematik bietet sich der Bereich „KnowHow" an. Dort werden die Grundlagen des Serverbetriebs erklärt, verschiedene Server-Arten vorgestellt und ihre Einsatzmöglichkeiten erläutert. Tipps und Tricks rund um die Verwaltung der Serversoftware finden Sie unter dem Stichwort „Konfiguration“. In der Kategorie „Sicherheit“ dreht sich alles um das Gefahrenpotenzial im Internet. Gängige Angriffsmethoden und Malware wie Viren, Würmer und Trojaner werden dort genau unter die Lupe genommen und natürlich auch wirksame Schutzmaßnahmen vorgestellt. Nützliche Werkzeuge, die Ihnen die Administration Ihres Servers erleichtern, behandelt hingegen der Ratgeberbereich „Tools“.


Auf dem Laufenden bleiben?

Jetzt für unseren Newsletter anmelden und gratis Online-Marketing Whitepaper für lokale Anbieter sichern!