Unified Messaging (UMS) aktivieren

Mit Unified Messaging (UMS) können Sie Ihre E-Mail-Adresse auch als Anrufbeantworter und Fax-Gerät verwenden. Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie vorgehen.

Hinweis:

UMS steht nur in IONOS-Verträgen zur Verfügung, die vor dem 28.10.2018 angelegt und bestellt wurden.

Voraussetzungen

Unified Messaging kann nicht für E-Mail-Adressen aktiviert werden, die eine SMS- oder Fax-Weiterleitung nutzen. Wenn Ihre gewünschte E-Mail-Adresse nicht in dem Drop-down-Menü erscheint, müssen Sie die SMS- oder Fax-Weiterleitung unter E-Mail-Benutzer verwalten deaktivieren.

Anmerkung

Die UMS-Leistungen sind Ihrer E-Mail-Adresse zugeordnet, die Sie dafür auswählen. Es ist daher erforderlich, dass sowohl die E-Mail-Adresse erhalten bleibt. Ebenso ist es nötig, dass die Domain erhalten bleibt, zu der die E-Mail-Adresse gehört. Die E-Mail-Adresse kann auch nicht mehr geändert werden. Sobald Sie die Domain kündigen oder die E-Mail-Adresse löschen wird auch jeweilige zugewiesene Rufnummer gelöscht. Eine Übertragung der Rufnummer auf eine andere E-Mail-Adresse ist nicht möglich. Die Rufnummer kann auch nicht auf einen anderen Vertrag oder zu einem anderen Anbieter übertragen werden.

Schritt-für-Schritt-Anleitung

  • Melden Sie sich inIONOS an.
  • Wählen Sie unter Produkt auswählen die Kachel E-Mail & Office.
  • Scrollen Sie herunter zu Weitere Optionen und klicken auf Unified Messaging Service.
  • Klicken Sie auf Weiter, um mit der Einrichtung von Unified Messaging zu beginnen.
  • Wählen Sie auf der folgenden Seite die E-Mail-Adresse aus, die Sie mit Unified Messaging verknüpfen möchten. Klicken Sie abschließend auf Messaging-Box aktivieren.
  • Die Freischaltung Ihrer neuen Messaging-Box inklusive einer persönlichen UMS-Rufnummer dauert nur wenige Sekunden. Direkt nach der Freischaltung stehen die UMS-Features für Sie bereit.