Google Blacklist (schwarze Liste) kurz erklärt

Suchmaschinen wie zum Beispiel Google pflegen eigene Blacklists. Eine Website kommt auf diese Blacklist, wenn beim Aufruf im Hintergrund ein Virus, Malware oder ähnliche Schadsoftware geladen wird. Auch wenn Google gefährliche oder rechtswidrige Inhalte auf einer Website feststellt, kann das dazu führen, dass die Website auf die Google Blacklist gesetzt wird.

Hat der Besucher in seinem Browser die Blacklist-Filterung aktiviert, erhält er beim Aufrufversuch der Website eine entsprechende Warnseite. der Suchmaschine, z. B. Google. Die eigentliche Website (und somit auch die Schad-Software) werden dabei nicht geladen.