Anmeldeformulare in E-Mail-Marketing erstellen

Bieten Sie Kunden und Interessenten Anmeldeformulare an, mit denen diese gemäß der Anforderungen des Datenschutzrechts Ihren Newsletter abonnieren können. So gehen Sie mit E-Mail-Marketing vor.

Anmerkung

Nachdem ein  Kunde via Anmeldeformular Ihren Newsletter abonniert hat, erhält dieser zunächst automatisch eine E-Mail, in der die Anmeldung bestätigen muss. Ohne diese Bestätigung ist die Anmeldung nicht abgeschlossen und der Kunde erhält bis zur erfolgten Bestätigung keinen Newsletter.

Schritt-für-Schritt-Anleitung

  • Öffnen Sie E-Mail-Marketing im IONOS im Bereich Online Marketing.
  • Klicken Sie unter Kontakte > Widget zum Abonnement auf die Schaltfläche Neues Widget erstellen.
  • Wählen Sie auf der Seite Art des Widgets die Option Eingebautes Widget.
  • Auf der Seite Gestaltung Widget legen Sie zunächst die Parameter Ihres Anmeldeformulars fest:

    Widget-Name: Vergeben Sie einen individuellen Namen. Sie benötigen diesen nur für interne Zwecke
    Zur Kontaktliste hinzufügen: Entscheiden Sie, in welche Ihrer Kontaktlisten eingehende Anmeldungen gespeichert werden sollen.
    Widget-Sprache: Legen Sie die Sprache fest, die Sie in Ihrem Anmeldeformular verwenden möchten.
    Felder und Nachrichten: Bestimmen Sie, welche Inhalte in Ihrem Anmeldeformular abgefragt werden sollen und mit welchen Inhalten eine erfolgte Benachrichtigung bestätigt werden soll.
  • Passen Sie unter Erstellen Sie Ihr Widget noch das Layout und die Textinhalte Ihres Anmeldeformulars an und klicken Sie auf Weiter.
  • Überprüfen Sie unter Widget Zusammenfassung Ihre Angaben und klicken Sie abschließend auf Widget speichern.

Der Code für Ihr Anmeldeformular steht nun bereit und kann an der gewünschten Stelle Ihrer Webseite platziert werden.

Anmerkung

Wir empfehlen Ihnen, nicht zu viele Informationen abzufragen. Je einfacher die Anmeldung für Interessenten ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass diese auch abgeschlossen wird.
Andererseits verzichten Sie damit ggf. auf Personalisierungsmöglichkeiten – so können Sie Ihre Empfänger im Newsletter nicht namentlich ansprechen, wenn Sie diesen nicht zuvor abgefragt haben.