Shared Storage auf einem Server einbinden (CentOS 6)

So binden Sie ein Shared Storage auf einem Server ein, auf dem die Linux-Distribution CentOS 6 installiert ist:

Voraussetzungen
  • Sie haben Ihrem Server eine IP-Adresse oder eine Domain zugewiesen.

  • Sie haben die Zugriffsberechtigungen für den gewünschten Server in der Detailansicht des Shared Storage eingestellt.

  • Sie haben den Kerberos-Schlüssel heruntergeladen.

  • Sie haben den NFS-Pfad notiert.

Hinweis

Wenn Sie dem Server eine Domain zugewiesen haben, dann muss diese über das Internet erreichbar sein.

  • Stellen Sie sicher, dass die Pakete krb5 und nfs installiert sind. Um diese Pakete zu installieren, geben Sie den folgenden Befehl ein:
    yum install krb5-workstation nfs-utils

  • Aktivieren Sie Secure NFS. Entfernen Sie dazu in /etc/sysconfig/nfs das Kommentarzeichen(#) vor der Zeile SECURE_NFS="yes".
    [...]
    # Set to turn on Secure NFS mounts.
    SECURE_NFS="yes"
    [...]

  • Öffnen Sie die gezippte Kerberos-Schlüssel-Datei.

  • Kopieren Sie die Dateien krb5.conf und krb5.keytab.

  • Fügen Sie die Dateien in den Ordner /etc ein.

 

Hinweis

Wenn Sie einen lokalen Computer mit Windows-Betriebssystem verwenden, können Sie die Dateien mit dem Programm WinSCP einfach und bequem übertragen. WinSCP ist ein grafischer Open Source SFTP und FTP Client für Windows. Um das Programm herunterzuladen, klicken Sie hier.

  • Konfigurieren Sie die benötigten RPC-Dienste so, dass diese automatisch beim nächsten Systemstart gestartet werden. Geben Sie hierfür die folgenden Befehle ein:
    chkconfig rpcbind on
    chkconfig rpcgssd on
    chkconfig rpcidmapd on

  • Um die benötigten RPC-Dienste manuell zu starten, geben Sie die folgenden Befehle ein:
    service rpcbind restart
    service rpcgssd restart
    service rpcidmapd restart

  • Erstellen Sie das Verzeichnis, unter dem der Storage eingebunden werden soll.
    mkdir /mnt/nfs

Hinweis

Um mehrere Shared Storages einzubinden, legen Sie ein weiteres Verzeichnis an, (z.b. /mnt/nfs2 usw.) Führen Sie anschließend den nächsten Schritt für alle Shared Storages durch.

  • Um den Shared Storage dauerhaft zu mounten, öffnen Sie /etc/fstab mit dem Editor (z. B. vi) und fügen Sie den gewünschten Einhängepunkt im folgenden Format ein:
    vid12345.nas1.lan:/vid12345 /mnt/nfs nfs sec=krb5 0 0
    Beispiel:
    vid15943.nas3.lan:/vid15943 /mnt/nfs nfs sec=krb5 0 0

Hinweis

Hierfür benötigen Sie den NFS-Pfad.

  • Damit der neue Eintrag in /etc/fstab geprüft und der Shared Storage eingehängt wird, geben Sie den folgenden Befehl ein:
    mount -a

Das Shared Storage wird gemountet.