Verwaltung der SSL-Zertifikate im Control-Center

Benötigen Sie Hilfe bei der Einrichtung Ihres SSL-Zertifikats? Wie Sie Ihr SSL-Zertifikat aktivieren und Ihre Website auf SSL umstellen, wird hier beschrieben: Website mit SSL sichern

Sie können Ihr SSL-Zertifikat zum Beispiel einer anderen Domain zuweisen oder es neu ausstellen lassen. Neben Informationen rund um das Zertifikat wird Ihnen hier auch der aktuelle Einrichtungsstatus angezeigt.

  • Öffnen Sie den Bereich Domains & SSL.

    Einloggen und Domains & SSL öffnenDomains & SSL öffnen

  • Klicken Sie in der Kachel Portfolio unter SSL-Zertifikate auf Verwalten.
  • Klicken Sie das zu verwaltende SSL-Zertifikat, um die Zertifikatseinstellungen anzuzeigen.

  • Wählen Sie die gewünschte Option:

Zuweisung des SSL-Zertifikats aufheben

Wenn Sie die SSL-Verschlüsselung für Ihre Domain nicht mehr benötigen, den Zertifikatstyp ändern oder das SSL-Zertifikat mit einer anderen Domain verwenden möchten, können Sie die Zuweisung aufheben. 

Hinweis

Diese Option ist nur für von IONOS verwaltete SSL-Zertifikate verfügbar.

Achtung

Wenn Sie die Zuweisung aufheben, können Sie nicht mehr auf Website-Inhalte über HTTPS für die betreffende Domain zugreifen. Wenn Ihre Besucher also automatisch auf die HTTPS-Website umgeleitet werden, können sie Ihre Website nicht mehr erreichen.

Verwendungszweck ändern

Sie können jederzeit den Verwendungszweck eines SSL-Zertifikates jederzeit ändern. Dies ist z.B. notwendig, wenn Sie ein SSL-Zertifikat, das bisher mit einer IONOS Website verwendet wurde, in Zukunft für Ihren eigenen Server verwenden wollen.

  • Für meine IONOS Website verwenden: Das Zertifikat wird neu ausgestellt und zur Sicherung Ihrer IONOS-Website verwendet. Sie können das Zertifikat danach nicht mehr runterladen.
  • Für eigenen Server verwenden: Das Zertifikat wird neu ausgestellt und sie können den privaten und öffentlichen Schlüssel runterladen, um das Zertifikat persönlich auf einem Server zu installieren, auf dem sie über Root-Zugriff verfügen.

SSL-Zertifikat neu zuweisen

Sie können ein SSL-Zertifikat 30 Tage nach der letzten Zuweisung einer anderen Domain in Ihrem Webhosting-Paket zuweisen. Voraussetzung dafür ist, dass die andere Domain die IONOS Nameserver nutzt.

SSL-Zertifikat anderer Domain zuweisen

Hinweise
  • Diese Option ist nur für IONOS verwaltete SSL-Zertifikate verfügbar.
  • Das im Tarif inklusive SSL Starter Wildcard-Zertifikat kann jederzeit einer anderen Domain zuwiesen werden - hier gilt die 30-Tage-Regel nicht.

SSL-Zertifikat neu ausstellen

Ein SSL-Zertifikat kann maximal 6 Mal pro Jahr neu ausgestellt werden. Nach Neuausstellung eines SSL-Zertifikats muss das alte SSL-Zertifikat widerrufen werden. Hinweis: Das neu ausgestellte Zertifikat bleibt für die verbleibende Laufzeit des ursprünglichen Zertifikats gültig.

SSL-Zertifikat neu ausstellen

Altes Zertifikat widerrufen

Nachdem ein neues SSL-Zertifikat ausgestellt wurde, wird empfohlen, das alte Zertifikat zu widerrufen. Solange Sie das alte Zertifikat nicht widerrufen haben, können Sie es nicht neu ausstellen lassen.

Altes SSL-Zertifikat widerrufen

Hinweis

Das im Tarif inklusive SSL Starter Wildcard-Zertifikat kann jederzeit und beliebig oft neu ausgestellt werden.

SSL-Zertifikat herunterladen

Wenn Sie Ihr SSL-Zertifikat manuell auf Ihrem Server installieren, können Sie diesen Link verwenden, um die SSL-Zertifikatsdatei herunterzuladen.

SSL-Zertifikatsdateien herunterladen

Hinweis

Diese Option ist nur für benutzerverwaltete SSL-Zertifikate verfügbar.

Intermediate-Zertifikat herunterladen

Wenn Sie Ihr SSL-Zertifikat manuell auf Ihrem Server installieren, können Sie diesen Link verwenden, um das Zwischenzertifikat herunterzuladen, das normalerweise ebenfalls erforderlich ist.

SSL-Zertifikatsdateien herunterladen

Hinweis

Diese Option ist nur für benutzerverwaltete SSL-Zertifikate verfügbar.

Authentifizierungsmethode ändern

Solange das SSL-Zertifikat den Status Einrichtung ist in Bearbeitung hat, kann die Authentifizierungsmethode im Bereich Erweiterte Einstellungen geändert werden. Klicken Sie hierfür auf Authentifizierungsmethode ändern.

  • Domain-Validierung per Datei-Prüfung: Diese Methode erstellt automatisch eine temporäre Datei auf Ihrem Webspace, die das für die Validierung erforderliche Authentifizierungs-Token enthält. Die Funktion Ihrer Website wird nicht beeinträchtigt.
    Dies ist die Standardmethode für Webhosting-, MyWebsite und Shop-Verträge.
  • Domain-Validierung per DNS-Eintrag: Diese Methode erstellt automatisch einen temporären DNS-TXT-Eintrag, der von der Zertifizierungsstelle zur Authentifizierung verwendet wird. Die Funktionalität Ihrer Website wird nicht beeinträchtigt.
  • Domain-Validierung per E-Mail: Wenn Sie diese Methode verwenden, sendet unser Partner DigiCert (GeoTrust) eine Bestätigungs-E-Mail an die Hostmaster-Adresse der Domain (hostmaster@domain.tld). Anschließend muss die Zertifikatsanforderung über den in der E-Mail enthaltenen Link genehmigt werden. Mit Hilfe der E-Mail-Authentifizierung können SSL-Zertifikate auch für Domains ausgestellt werden, die in einem anderen IONOS-Konto verwaltet oder bei einem anderen Anbieter registriert sind.
Hinweise
  • Das inklusive SSL Starter Wildcard-Zertifikat unterstützt keine Domain-Validierung per E-Mail.
  • Um die DNS- oder Datei-basierten Authentifizierung verwenden zu können, muss Ihre Domain die IONOS-Nameserver verwenden (das ist standardmäig der Fall)..
  • Damit die Datei-basierte Authentifizierung verwendet werden kann, muss die Domain mit einer IONOS-Anwendung oder dem Webspace des Paketes verbunden sein.