WordPress: PHP-Version erfolgreich aktualisieren

Für Webhosting

Hier erfahren Sie, wie Sie die PHP-Version, auf der Ihre WordPress-Website läuft, ändern können und was Sie beim Wechsel zu einer neueren PHP-Version beachten müssen.

Hinweis

Bei  Managed WordPress-Installationen übernimmt IONOS für Sie die PHP-Administration und stellt sicher, dass Ihre Website eine aktuelle PHP-Version verwendet und dass alle Komponenten perfekt mit der PHP-Version funktionieren. Daher ist eine manuelle Konfiguration der PHP-Version bei Managed WordPress nicht vorgesehen.

Was ist PHP?

PHP ist eine Programmiersprache, die auf dem Webserver läuft.  PHP wird hauptsächlich zur Erstellung dynamischer Webseiten oder Webanwendungen verwendet. Beispielsweise laufen alle WordPress-Websites auf PHP.

Wann ist ein Versionswechsel sinnvoll?

Wie WordPress wird auch PHP ständig weiterentwickelt und verbessert. Für Betreiber einer WordPress-Website kann daher eine der folgenden Situationen eintreten, die einen Wechsel der PHP-Version erforderlich machen:

  • Ein WordPress-Update erfordert eine neuere Version von PHP.
  • Eine bestimmte Version von PHP ist veraltet und sollte daher nicht mehr verwendet werden.
  • Eine neue PHP-Version ist erschienen und enthält Leistungssteigerungen, von denen Sie profitieren möchten.

Welche Version sollte verwendet werden?

Bei IONOS können Sie zwischen verschiedenen PHP-Version wählen. Wenn kein besonderer Grund für eine bestimmte Version vorliegt, sollten Sie in Ihrer PHP-Verwaltung empfohlene Version verwenden. Derzeit ist dies PHP 7.4. Mit dieser Version können Sie die bekanntesten und bewährtesten Applikationen ohne weitere Kompatibilitätsprobleme nutzen.

Wechsel der PHP-Version vorbereiten und durchführen

Technisch gesehen benötigen Sie nur wenige Mausklicks, um Ihre Domain - und damit die WordPress-Website - auf eine neue PHP-Version umzustellen. Es kann jedoch sein, dass die verwendete WordPress-Version, einzelne Plugins oder das Theme noch nicht vollständig mit der neuen PHP-Version kompatibel sind. Um daraus resultierende Fehlfunktionen zu vermeiden, ist es daher ratsam, die Website auf den Wechsel der PHP-Version vorzubereiten und dann die PHP-Version umzustellen. Wir empfehlen die folgende Vorgehensweise beim Wechsel auf eine neue PHP-Version:

    • Backup erstellen

      Bevor Sie die PHP-Version umstellen, sollten Sie ein Backup Ihrer WordPress-Website anlegen. So sind Sie für alle Eventualitäten gerüstet und können jederzeit den alten Zustand der Website wiederherstellen.

    • WordPress-Installation aktualisieren

      Je älter Ihre WordPress-Version ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass der verwendete PHP-Programmcode nicht mehr mit der neuen PHP-Version kompatibel ist. Bitte prüfen Sie, ob Updates für Ihre WordPress-Version, Plugins und das Theme verfügbar sind. Sofern Sie nicht aus bestimmten Gründen eine ältere WordPress-Version verwenden müssen, sollten Sie Ihr WordPress und alle Komponenten immer auf dem neuesten Stand halten. Denn diese Updates schließen auch regelmäßig Sicherheitslücken.

    • Kompatibilität des Themes und der Plugins prüfen

      Wenn Sie Plugins von Drittanbietern verwenden, wie z.B. ein Fotoalbum, können Sie im Voraus überprüfen, ob es mit der zukünftigen PHP-Version kompatibel ist. 

      Eine Möglichkeit, dies zu tun, ist, die offizielle WordPress Plugin-Seite zu öffnen, dort nach den verwendeten Plugins zu suchen und dann in den Detailinformationen nach Hinweisen zu den unterstützten PHP-Versionen zu suchen.

      Bequemer gelingt dies jedoch mit dem kostenlosen Plugin PHP Compatibility Checker, das über die Plugin-Verwaltung von WordPress installiert werden kann. Anschließend können die installierten Plugins und Themes auf ihre Kompatibilität zu verschiedenen PHP-Versionen getestet werden. Um die Kompatibilität zu PHP 7.4 zu testen, klicken Sie auf Start Scan, wählen PHP 7.4 aus und klicken auf Scan site, um den Scan zu starten. Im Anschluss erhalten Sie eine Übersicht mit den Details des Scans.
    • PHP-Version umstellen

      Nachdem Sie alle Vorbereitungen getroffen haben, können Sie Ihre Domain auf die gewünschte PHP-Version umstellen. Das Aktivieren der neuen PHP-Version dauert nur wenige Minuten. So ändern Sie die PHP-Version für Ihre Domain
       
    • Website auf Fehler prüfen

      Sobald die neue PHP-Version aktiv ist, sollten Sie die Website sofort auf Herz und Nieren prüfen:
      - Ist die Website erreichbar?
      - Sind alle Unterseiten erreichbar?
      - Funktionieren alle Slider, Galerien, Formulare etc.?
      - Funktioniert das Backend (Administrationsbereich)?

    Hinweise

    Kommt es mit der neuen PHP-Version zu Problemen, empfiehlt es sich, alle Plugins nochmals auf Aktualität und Kompatibilität zu überprüfen. Möglicherweise müssen Sie inkompatible Plugins deinstallieren oder durch andere Plugins ersetzen.

    Um im Problemfall schnellstmöglich wieder die Erreichbarkeit der Website - oder des Backends - herzustellen, können Sie die Domain wieder auf die vorherige PHP-Version umstellen. Beachten Sie, dass es nach der Umstellung wieder ein paar Minuten dauern kann, bis diese PHP-Version aktiv ist. Sollten nun auch mit der alten Version Fehler auftreten, empfehlen wir Ihnen, die Website aus dem Backup wiederherstellen und für weitere Kompatiblitätstests eine lokale Kopie Ihrer WordPress-Website zu verwenden.