E-Recruiting

E-Recruiting – softwarebasiertes Bewerbermanagement

 

Ob Mobile Recruiting oder Social-Media-Recruiting: Verschiedene Methoden digitalisieren das Bewerbermanagement. E-Recruiting kann dafür sorgen, dass Sie bessere Bewerber finden, die Employer Brand stärken und Ihre HR-Abteilung entlasten. Das spart Kosten und verringert...

 

Lebenslauf Vorlage

Lebenslauf: Vorlage und Tipps

 

Personalmitarbeiter nehmen sich im Durchschnitt vier Minuten Zeit pro Bewerbung. Bereiten Sie Ihre Unterlagen daher so auf, dass sich die wesentlichen Informationen schnell erfassen lassen – am besten mit einem tabellarischen Lebenslauf, der keine Wünsche offenlässt. Wie Sie...

 

Homeoffice einrichten

Homeoffice einrichten – sicher und effizient arbeiten

 

Das Thema „Homeoffice“ gewinnt in der modernen Arbeitswelt zunehmend an Bedeutung. Um auch zu Hause effizient und sicher arbeiten zu können, müssen jedoch gewisse Vorkehrungen getroffen werden. Grundsätzlich können Arbeitnehmer ihr Homeoffice selbst einrichten, manchmal ist aber...

 

Ergonomie am Arbeitsplatz

Ergonomie am Arbeitsplatz: Gesund im Alltag

 

Ergonomie am Arbeitsplatz ist eine wichtige Säule eines gesunden Arbeitslebens. Leider fehlt es oft am nötigen Wissen, den eigenen Arbeitsplatz ergonomisch richtig zu gestalten. Kranke und unmotivierte Mitarbeiter sind häufig die Folge. Dabei lässt sich ein ergonomischer...

 

Bewegung am Arbeitsplatz

Bewegung am Arbeitsplatz beugt Krankheit und Stress vor

 

Stundenlanges Sitzen schadet Geist und Körper. Viele Mediziner halten es für ähnlich schädlich wie Rauchen. Was also tun, wenn man als Büroangestellter täglich im Sitzen arbeiten muss? Bewegung lautet das Rezept gegen Gesundheitsschäden. Denn es ist möglich, Bewegung am...

 

Einen Onlineshop gründen

Einen Onlineshop gründen – Grundlagen

 

Wenn Sie planen, einen Onlineshop zu gründen, haben Sie diverse Dinge zu beachten: So müssen Sie beispielsweise beim Gewerbeamt den notwendigen Gewerbeschein beantragen, ein Grundkonzept entwickeln und die Finanzen kalkulieren. Doch auch die Wahl des richtigen Shop-Systems und...

 

Online-Zeiterfassung

Online-Zeiterfassung: Funktion und Nutzen

 

Tools zur Online-Zeiterfassung machen es Ihnen einfach, die Arbeitszeiten Ihrer Mitarbeiter zu tracken. Viele Anwendungen bieten zudem umfangreiche Funktionen, die weit über das bloße Time-Tracking hinausgehen. So vereinfachen sie die Personal- und Ressourcenplanung. Davon...

 

Der perfekte Geschäftsbrief – Aufbau, Inhalt und Gestaltung

Ein zentraler Bestandteil der unternehmerischen Tätigkeit ist das Anfertigen von Geschäftsbriefen. Entsprechende Schreiben dienen der Kommuniation nach außen: Unternehmer verfassen Geschäfstbriefe, um Geschäftbeziehungen anzubahnen oder abzuwickeln. Bildet er den Erstkontakt, muss der Geschäftsbrief dem Empfänger ermöglichen, sich über die wesentlichen Verhältnisse des Absenders zu informieren....

Google G Suite: besserer Workflow, ortsunabhängige Teamarbeit

Google G Suite ist eine cloudbasierte Collaboration-Software, die verschiedene Google-Anwendungen vereint. Über die Cloud hat jeder angemeldete Nutzer ortsunabhängig Zugriff auf Projektpläne, E-Mails und sonstige Dokumente. Zahlreiche Tools wie Textverarbeitungsprogramme, Onlinekalender oder Videokonferenzschaltung erleichtern die Zusammenarbeit und synchronisieren Änderungen in Echtzeit. Die...

Was ist eine Dauerrechnung?

Für Miet-, Pacht- und Leasing-Verträge zwischen Unternehmern werden mitunter Dauerrechnungen erstellt. Der Grund dafür ist der Vorsteuerabzug. Dazu muss die Dauerrechnung jedoch alle Pflichtangaben ordnungsgemäßer Rechnungen enthalten. Welche das sind und unter welchen Umständen selbst Mietkosten im Rahmen einer gewerblichen Tätigkeit umsatzsteuerabzugsfähig sind, erfahren Sie in unserem...

Rechnungskorrektur, Storno- oder Korrekturrechnung erstellen

Wenn Sie täglich viele Rechnungen versenden, passiert es nicht selten, dass sich hier und da mal ein Fehler einschleicht. Doch Vorsicht: Bei einer fehlerhaften Rechnung kann das Finanzamt Ihnen den Vorsteuerabzug absprechen. Es besteht allerdings die Möglichkeit, den Fehler nachträglich zu beheben. Wir zeigen Ihnen, wie Sie eine korrekte Rechnungskorrektur, Storno- und Korrekturrechnung erstellen....

Rechnungsnummern vergeben: Darauf sollten Sie achten

Die korrekte Rechnungsnummer ist laut deutschem Recht eine Pflichtangabe auf Rechnungen. Eine Rechnung ohne Rechnungsnummer wird vom Finanzamt nicht anerkannt. Dem Rechnungsempfänger bleibt in diesem Fall der Vorsteuerabzug versagt. Und der Rechnungssteller hat steuerliche Nachteile, wenn fehlerhafte Rechnungsnummern eine Betriebsprüfung erschweren. Wir verraten Ihnen, worauf Sie achten sollten,...

Kleinunternehmer-Rechnung

Für Kleinunternehmer sieht der Gesetzgeber eine Vereinfachung im Umsatzsteuerrecht vor. Das wirkt sich auch auf die Rechungstellung aus. Kleinunternehmer dürfen die Umsatzsteuer auf Rechungen nicht ausweisen, sind ansonsten jedoch an alle gesetzlichen Vorgaben zur Rechnungsstellung gebunden. Wir geben Ihnen einen Überblick über die Kleinunternehmer-Rechnung und darüber, was es beim...

Bestandteile und Pflichtangaben einer ordnungsgemäßen Rechnung

Nur ordnungsgemäße Rechnungen werden vom Finanzamt gebilligt. Ist die Rechnung allerdings fehlerhaft oder unvollständig, verlieren Sie u. U. Ihr Recht auf den sogenannten Vorsteuerabzug. Damit das nicht passiert, müssen Sie die vorgeschriebenen Mindestanforderungen einer Rechnung einhalten. Wir erklären Ihnen, welche Pflichtangaben und Bestandteile in Ihrer Rechnung auf keinen Fall fehlen dürfen...

Rechnung schreiben: Leitfaden für Unternehmer und Selbstständige

Ob über eine Office-Anwendung wie Microsoft Word oder mit einem speziellen Online-Tool – Rechnungen erstellt man so gut wie immer an einem Computer. Aber egal, auf welche Art Sie eine Rechnung verfassen: Der Inhalt und die Struktur des Schreibens folgen stets demselben Schema. Doch worauf muss man hierbei achten? Und welche Vorteile hat es, seine Rechnungen mit einem Online-Tool zu schreiben?

Eine Privatrechnung ausstellen: Das sollten Sie beachten

Rechnungen kennt man eigentlich nur aus dem Wirtschaftsverkehr. Doch auch Privatpersonen können Rechnungen ausstellen – beispielsweise, wenn sie etwas verkaufen. Was genau ist aber zu beachten, wenn man als Privatperson eine Rechnung ausstellt? Gibt es dafür Richtlinien? Und wenn, welche? Was gehört auf eine Rechnung, die eine Privatperson ausstellt?

Die Kapitalwertmethode einfach erklärt

Die Kapitalwertmethode berücksichtigt den Zeitwert des Geldes und ermöglicht Ihnen, Ein- und Auszahlungen verschiedener Berechnungsperioden zu vergleichen. Zur Anwendung kommt das Verfahren im Rahmen der Investitionsplanung. Ob eine Investition wirtschaftlich sinnvoll ist, lässt sich anhand des Kapitalwerts beurteilen. Wie Sie diesen ermitteln, erklären wir Ihnen anschaulich anhand eines...


Halt! Wir haben noch etwas für Sie!

Eigene E-Mail-Adresse
schon ab 1,- €/Mon.
Professionell: 100% werbefrei
Firmen- oder Private E-Mail-Adresse inkl. Domain
E-Mail-Weiterleitung, Spam- und Virenschutz