Körpersprache

Körpersprache: Die wichtigste Form der nonverbalen Kommunikation

 

Selbst wenn wir nichts sagen, kommunizieren wir: Durch unsere Körpersprache senden wir mehr oder weniger bewusst Signale an unsere Umwelt. Gestik, Mimik und Körperhaltung verraten oft deutlicher, als uns lieb ist, wie wir uns in einer bestimmten Situation fühlen. Wenn Sie...

 

Agiles Arbeiten

Agiles Arbeiten: Herausforderungen der digitalen Welt meistern

 

„Agiles Arbeiten“ ist aktuell eines der großen Buzzwords in der Unternehmenswelt. Es gilt als das beste Mittel, um die Herausforderungen der Digitalisierung zu meistern. Wie funktioniert der agile Ansatz? Welche Chancen und Risiken sind mit ihm verbunden? Und welche Rolle wird...

 

Angebot und Nachfrage

Angebot und Nachfrage – so bestimmen sie den Markt

 

Angebot und Nachfrage bestimmen die Preisgestaltung am freien Markt. Denn die Nachfrage hat Einfluss auf das Angebot und umgekehrt. Ohne Nachfrage ist jedes Angebot überflüssig, ohne Angebot läuft die Nachfrage ins Leere. Sind sie im Gleichgewicht, bleiben die Preise stabil und...

 

Business-Impact-Analyse

Die Business-Impact-Analyse

 

Mit einer BIA oder Business-Impact-Analyse stellen Sie die wichtigsten Prozesse Ihres Unternehmens heraus, die bei einem Ausfall den normalen Geschäftsbetrieb gefährden. Dieses Verfahren ermöglicht es Ihnen, Auswirkungen von Krisen besser einzuschätzen und Strategien zur...

 

Einzelunternehmen gründen

Ein Einzelunternehmen gründen – diese 10 einfachen Schritte sind nötig

 

Sie planen den Schritt in die Selbstständigkeit mit einem Einzelunternehmen? Bei der Gründung gibt es zwar einiges zu beachten, doch sie ist nicht besonders schwer. Neben einer Geschäftsidee und etwas Mut ist nur die Anmeldung bei den zuständigen Behörden erforderlich. Trotzdem...

 

Homeoffice absetzen

Homeoffice von der Steuer absetzen

 

Ob selbstständig oder angestellt – immer mehr Berufstätige arbeiten im Homeoffice und verrichten ihre beruflichen Tätigkeiten im heimischen Arbeitszimmer. Um die individuelle Steuerlast zu senken, lassen sich die Kosten fürs Homeoffice bei der Steuer geltend machen. Dafür müssen...

 

Eigener Onlineshop: Die Eckpunkte des Startkapitals

Startkapital für einen Onlineshop

 

Wenn Sie die wichtigen Details zur Gründung Ihres eigenen Onlineshops ausarbeiten, kommt die Planung des Startkapitals schnell zu kurz. Sie sollten sich aber bewusst sein, dass Sie viel Geld benötigen werden – und nur ein umfangreicher Finanzplan sorgt bei der Entwicklung des...

 

Wie Sie effizient Meetings leiten

Meetings zu leiten ist eine anspruchsvolle Aufgabe, die häufig unterschätzt wird. Oft scheitern diese beruflichen Zusammenkünfte an unvorbereiteten Teilnehmern oder schwafelnden Selbstdarstellern. Doch das muss nicht so sein. Mit etwas Vorarbeit, diplomatischer Moderation und klarer Aufgabenverteilung bieten Meetings die Chance zum Austausch und können dabei helfen, die tägliche Arbeit effizienter...

Istkaufmann: Definition und Beispiele

Wer Geschäfte abschließt, hat es oft mit einem Kaufman der einen oder anderen Spielart nach dem Handelsrecht zu tun. Der sogenannte Istkaufmann ist eine davon. Mit der Klassifizierung als ein solcher Kaufmann gehen wichtige Rechte und Pflichten einher. Aber was ist ein Istkaufmann und wer hat dieses Merkmal? Am hilfreichesten ist es, den Begriff „Istkaufmann“ mit Beispielen zu erklären.

Microsoft Exchange: Welche Alternativen gibt es?

Microsoft Exchange ist die Kooperationssoftware des Marktführers, die eine einfache zentrale Verwaltung von E-Mails, Terminen und Kontakten ermöglicht. Doch sie ist nicht die einzige Software, die das kann. Falls Sie nach einer Exchange-Alternative suchen, bieten zahlreiche Anbieter Tools mit ähnlichem Leistungsspektrum. Doch prüfen Sie vorher gründlich, ob die Lösung zur IT-Infrastruktur Ihres...

Nonverbale Kommunikation verstehen und einsetzen

Wer nur auf das gesprochene Wort achtet und nonverbale Kommunikation ignoriert, der wird im Privat- wie im Berufsleben irgendwann auf Probleme stoßen. Denn dafür, wie Dinge verstanden werden, ist nicht nur entscheidend, was gesagt wird, sondern auch, wie es gesagt wird. Sollen andere Sie wie gewünscht wahrnehmen und verstehen, müssen Sie wissen, wie nonverbale Kommunikation funktioniert.

Verbale Kommunikation – der Schlüssel zum gegenseitigen Verständnis

Die verbale Kommunikation ist nicht der einzige Faktor, der über Erfolg oder Misserfolg eines Gesprächs entscheidet, doch sie nimmt eine wichtige Rolle ein. Wer sich gut und gewandt ausdrücken kann, kommt erwiesenermaßen schneller an sein Ziel. Außerdem hilft der Einsatz von gezielten Kommunikationsstrategien dabei, kritische Situationen im Arbeitsalltag erfolgreich zu meistern.

Lagerverwaltungssoftware: Welche Programme gibt es?

Viele Unternehmen – egal ob groß oder klein – sind auf Ordnung in ihrem Warenlager angewiesen. Damit bei der Organisation keine Fehler passieren, die sich dann zu weitreichenden unternehmerischen Problemen entwickeln, sollte man auf Lagerverwaltungssoftware setzen. Die Programme unterstützen Unternehmen dabei, den Überblick über den Bestand zu behalten. Welche Lagersoftware gibt es auf dem Markt?

Zahlungsaufschub: Wie Unternehmen vorgehen können und was Gläubiger wissen sollten

Auftragseinbrüche, Lieferengpässe, technische Störungen – es gibt viele Gründe, warum Unternehmen ihre Raten für laufende Verträge plötzlich nicht mehr zahlen können. Ein Zahlungsaufschub kann in solchen Fällen verhindern, dass Verzug eintritt, Zulieferungen eingestellt werden oder sogar die Insolvenz droht. Wir erklären, wie Unternehmen die Chance erhöhen, dass ihnen ein Aufschub gewährt wird.

Das (gerichtliche) Mahnverfahren in Deutschland

Wenn ein Kunde seine Rechnungen nicht bezahlt, müssen Sie als Unternehmer ein Mahnverfahren einleiten, um nicht auf ihren Kosten sitzen zu bleiben. Zeigen außergerichtliche Mahnungen keine Wirkung, kann die Zahlung durch ein gerichtliches Mahnverfahren erwirkt werden. Dabei sind Sie an gesetzlich festgelegte Schritte und Fristen gebunden, die für den ordnungsgemäßen Ablauf notwendig sind.

Was ist eine Insolvenz?

Die Insolvenz hat keinen guten Ruf. Sie steht für Zahlungsunfähigkeit und hohe Schulden. Dabei wird oft vergessen, dass ein Insolvenzverfahren nicht unbedingt das Aus für das Unternehmen bedeuten muss. Insolvenzverwalter unterstützen dabei, ausstehende Verbindlichkeiten zu begleichen und Arbeitsplätze zu erhalten.

Stundung: Wann Sie einen Zahlungsaufschub vereinbaren können

Ihr Unternehmen kann aktuell seinen Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommen? Sie können Ihre privaten Verträge nicht bedienen? Eine Stundung kann Ihnen einen Zahlungsaufschub gewähren – sowohl als Unternehmer als auch als Privatperson. Wir erklären, welche Voraussetzungen Sie dafür erfüllen müssen und was Sie bei der Stundung beachten sollten.


Halt! Wir haben noch etwas für Sie!

Eigene E-Mail-Adresse
schon ab 1,- €/Mon.
Professionell: 100% werbefrei
Firmen- oder Private E-Mail-Adresse inkl. Domain
E-Mail-Weiterleitung, Spam- und Virenschutz