E-Mail-Policy

Bitte beachten Sie für das Versenden von E-Mails an IONOS Postfächer folgende Hinweise:

IONOS behält sich zum Schutze seiner Nutzer und der IONOS Systeme vor, die Annahme von E-Mails temporär bzw. dauerhaft abzulehnen, wenn mindestens einer der folgenden Punkte nicht erfüllt wird:
 

  • Der Versender von E-Mails muss die gesetzlichen Vorgaben seines Landes respektieren, sofern diese nicht den hier dargelegten Vorgaben widersprechen.
  • Der Versender muss die in den RFC 5321 und RFC 5322 geforderten Standards einhalten.
  • Die in der E-Mail verwendeten technischen Informationen (E-Mail-Header) und die Angaben zum Absender dürfen nicht gefälscht sein. Für den Empfänger muss erkenntlich sein, wer der tatsächliche Absender der E-Mail ist.
  • Der einliefernde Server muss über eine statische IP-Adresse verfügen. Dieser muss außerdem korrekt konfiguriert sein. Insbesondere betrifft das den korrekten Reverse DNS-Eintrag der verwendeten IP-Adresse.
  • Der Empfang von E-Mails mit schädlichen, sittenwidrigen oder gesetzeswidrigen Inhalten kann abgelehnt werden. Dies sind insbesondere  
    - E-Mails, die mit Viren oder Trojanern infiziert sind oder auf Seiten verweisen, die mit Viren oder Trojanern infiziert sind.
    - E-Mails mit Inhalten, die der Volksverhetzung dienen, zu Straftaten anleiten, Gewalt verherrlichen oder E-Mails, die auf Seiten mit solchen Inhalten verweisen.
    - E-Mails, die darauf abzielen, widerrechtlich an die Zugangsdaten des Empfängers zu gelangen.
  • Der Versand von Massenmails oder E-Mails mit gewerblichem Inhalt darf nur an Nutzer erfolgen, deren Einverständnis explizit vorliegt. Dem Empfänger muss es einfach gemacht werden, dem weiteren Versand solcher E-Mails zu widersprechen.
  • Massenmails oder E-Mails mit gewerblichem Inhalt müssen ein gültiges Impressum enthalten. Dazu gehören gültige, nicht-elektronische Kontaktinformationen wie z. B. die vollständige reale Adresse und die Telefonnummer.
  • Der Versender hat dafür zu sorgen, dass Adressen nicht mehr existierender Nutzer nicht nochmals verwendet werden.

IONOS behält sich das Recht vor, zum Sortieren und Abweisen von E-Mails externe Listen wie z. B. IP-Listen (RBL-Listen) oder Hashwert-Listen zu verwenden.
Darüber hinaus behält sich IONOS das Recht vor, gegen Versender, die gegen diese E-Mail Policy verstoßen, rechtlich vorzugehen oder den Empfang von E-Mails des Versenders temporär oder dauerhaft zu unterbinden.