Vergrößern eines bestehenden Volumes auf dem Server

Für Server, die im Control-Center verwaltet werden

Wir zeigen Ihnen, wie Sie ein bestehendes Volume auf Ihrem Server vergrößern können.

Vorsicht

In diesem Artikel werden tiefgreifende Änderungen am Dateisystem Ihres Servers beschrieben. Führen Sie vor der Vergrößerung des bestehenden Volumes eine Datensicherung durch, um Datenverlust zu vermeiden.

So können Sie die Partitionierung nach Ihren Wünschen verändern:

  • Um die Größe des Logical Volumes und dessen freie Kapazität zu prüfen, geben Sie den folgenden Befehl ein:
    vgdisplay -v vg00Die freie Kapazität wird in der Zeile Free PE / Size angezeigt.

  • Das Volume können Sie mit dem Befehl lvextend vergrößern. Um den gesamten, verfügbaren Speicherplatz für die Vergrößerung des Volumes zu nutzen, geben Sie den Befehl lvextend im Format lvextend -l +100%FREE /dev/VOLUMEGROUP/LOGICALVOLUME ein. Beispiel:
    [root@9794c2d ~]# lvextend -l +100%FREE /dev/vg00/var
    Size of logical volume vg00/var changed from 10.00 GiB (2560 extents) to 399.19 GiB (102192 extents).
    Logical volume home successfully resized.

    Um ein Logical Volume um 10 GB zu vergrößern, geben Sie den Befehl lvextend im folgenden Format ein:
    lvextend -L +10G /dev/VOLUMEGROUP/LOGICALVOLUME
    Im unten aufgeführten Beispiel wird ein Logical Volume von 4 GB auf 14 GB erweitert:
    root@localhost ~]# lvextend -L +10G /dev/vg00/var
    Nach der Eingabe des Befehls wird die folgende Meldung angezeigt:
    Extending logical volume var to 14.00 GB
    Logical volume var successfully resized

  • Um die Dateisysteme der Partitionen anzeigen zu lassen, geben Sie den Befehl blkid ein. 
    blkid
    Das Dateisystem erscheint am Zeilenende hinter dem Eintrag TYPE=. Beispiel:
    /dev/md1: LABEL="root" UUID="1aff71de-fa12-44c2-8d2d-cd51cb0eb19b" TYPE="ext3"bash

  • Um den zusätzlichen Speicherplatz nutzen zu können, müssen Sie das Dateisystem vergrößern. In der unten aufgeführten Tabelle sind für die verschiedenen Dateisysteme entsprechende Beispiele aufgeführt.

    • DATEISYSTEM           BEISPIEL                                                BESONDERHEIT

    • Ext 2,3,4                     resize2fs /dev/vg00/var

    • ReiserFS                     resize_reiserfs -f /dev/vg00/var

    • JFS                               mount -o remount,resize /var           Seit Kernel 2.6 wird die neue
                                                                                                          Volumengröße in Blocks angegeben (für dieses
                                                                                                          Beispiel lautet der Befehl:
                                                                                                          mount -o remount, resize=1048576 /var ).

    • XFS                               xfs_growfs /var       

    •                      
  • Zum Abschluss können Sie die Änderung mit dem Befehl df sogleich überprüfen.

    Um die Änderungen am Logical Volume zu prüfen, geben Sie den folgenden Befehl ein:
    df -h /var


War diese Information für Sie hilfreich?

Ihr Feedback hilft uns, unseren Service weiter zu verbessern. Melden Sie sich dafür in Ihrem IONOS Kundenkonto an, indem Sie oben rechts auf die Login-Schaltfläche klicken. Danach können Sie unterhalb des Artikels eine Bewertung abgeben.