Eingabeaufforderung (cmd) mit serieller Konsole (SAC)

Erstellen Sie in der seriellen Konsole eine neue Eingabeaufforderung.

Mit der Eingabeaufforderung können Aktionen wie z.B. das Starten oder Stoppen von Diensten durchgeführt werden.

Umfangreiche Möglichkeiten bietet die Eingabeaufforderung (DOS-Fenster), die sich mit der SAC starten und bedienen lässt. Hierzu muss zunächst eine Instanz der Eingabeaufforderung erstellt werden.

Da es keine Fenster gibt, die es ermöglichen, zwischen Anwendungen hin und her zu schalten, werden mehrere Instanzen (z.B. die SAC und eine Eingabeaufforderung) über so genannte Channels (Kanäle) verwaltet. Channel 0 ist immer die SAC selbst.

  • Zum Erstellen einer Eingabeaufforderung, geben Sie den Befehl cmd ein. Es folgen diese Meldungen:
    SAC>cmd
    The Command Prompt sesstion was successfully launched.
    SAC> EVENT: A new channel has been created. Use "ch-?" for channel help.
    CHANNEL: Cmd0001
    SAC> 

  • Der Befehl ch zeigt Ihnen eine Liste der aktuell benutzten Channels. Neben der Channel Nummer wird mit (AV) angezeigt, dass der Kanal aktiv ist (A = aktiv) und das der Kanal über einen virtuellen Terminal zur Verfügung gestellt wird (V = Vir. Term.).

    Neben der Channel Nummer, lassen sich die Kanäle auch über Ihren Namen eindeutig ansprechen, z.B. Cmd0001.
    SAC>ch
    Channel List

    (Use "ch-?" for information on using channels)

    # Status Channel Name
    0 (AV) SAC
    1 (AV) Cmd0001
    SAC> 

    Es gibt zwei Möglichkeiten, um in einen anderen Channel zu springen.

    • Von der SAC aus mit dem Befehl ch, z.B. ch -si 1 um in den ersten Channel zu springen.

    • Mit Esc und danach Tab.

    Die 2. Variante funktioniert aus allen Channels heraus und ist einfacher, wenn man nur wenige Channels gleichzeitig verwendet.

  • Nachdem Sie mit cmd einen neuen Channel mit einer Eingabeaufforderung erstellt haben, drücken Sie also nacheinander die Esc- und die Tab-Taste. Es erscheint dann die Beschreibung des Channels:
    Name: Cmd0001
    Description: Command Prompt
    Type: VT-UTF8
    Channel GUID: 12345678-9abc-11d8-90ba-505054503030
    Application Type GUID: 123456789-9a0b-1cde-bccf-00b0d014a2d0

    Press <esc><tab> for next channel.
    Press <esc><tab>0 to return to the SAC channel.
    Use any other key to view this channel.

  • Drücken Sie eine beliebige Taste, um in den ausgewählten Channel zu wechseln.

  • Die Eingabeaufforderung bietet Ihnen vollen Zugang zu Ihrem System. Sie müssen sich daher an Ihrem System anmelden. Die Befehle, die Sie dann in der Eingabeaufforderung eingeben, werden mit den Rechten des angemeldeten Benutzers ausgeführt. Geben Sie in der gezeigten Aufforderung also den Benutzernamen und das dazugehörige Passwort ein.

Hinweise
  • Das Kennwort entspricht dem Passwort, das Sie auf Ihrem Server verwenden und nicht zwingend dem Initialisierungspasswort, welches Ihnen zugeschickt wurde.

  • Die Backspace-Taste funktioniert nicht, auch wenn es u.U. so aussieht. Wenn Sie sich bei der Eingabe des Benutzernamens oder dem Passwort vertippen, schlägt die Authentifizierung fehl und der Channel wird geschlossen. Sie müssen dann in der SAC noch einmal eine neue Eingabeaufforderung erstellen.

  • Lassen Sie das "Feld" Domäne leer, wenn Ihr Server nicht Teil einer ActiveDirectory Domäne ist. Wenn Sie nicht wissen ob Ihr Server Teil einer Domäne ist, lassen Sie das Feld leer.

  • Die Verbindung zwischen Ihrem Terminal Programm (PuTTY) und dem SSH Server ist verschlüsselt. Ihre Benutzerdaten werden zu Ihrer Sicherheit also nicht im Klartext übermittelt.
    Geben Sie die Anmeldeinformationen ein.
    Benutzername: Administrator
    Domäne:
    Kennwort: ********

  • Ist die Authentifizierung erfolgreich, sehen Sie den gewohnten Prompt der Eingabeaufforderung:

    Microsoft Windows (Version 5.2.3790)
    (C) Copyright 1985-2003 Microsoft Corp.

    C:\WINDOWS\system32>

  • Sie haben jetzt die Möglichkeit Dienste zu starten/stoppen, Dateien zu editieren/kopieren/löschen oder umzubenennen, Filterregeln zu deaktivieren uvam. Beachten Sie jedoch, dass Sie keine graphischen Anwendungen verwenden können.

    Sie werden vielleicht bemerken, dass die Terminal-Ausgabe auf 24 Zeilen beschränkt ist. Sollten Sie Hilfetexte, Listen o.ä. Abschnittweise darstellen wollen, können Sie Textausgabe mit dem Pipe-Operator (|) in das Programm more umleitenl, z.B:

    dir C:\WINDOWS\system32|more 
    Das Pipe-Zeichen finden Sie auf einer deutschen Tastatur links unten. Zum Eingeben muss gleichzeitig die AltGr (oder Strg und Alt) gedrückt werden.


War diese Information für Sie hilfreich?

Ihr Feedback hilft uns, unseren Service weiter zu verbessern. Melden Sie sich dafür in Ihrem IONOS Kundenkonto an, indem Sie oben rechts auf die Login-Schaltfläche klicken. Danach können Sie unterhalb des Artikels eine Bewertung abgeben.