Sie können pro Server ein Image oder ein ISO-Image von einer virtuellen Maschine importieren, um dieses für die Neuinstallation auf bestehenden Servern oder für die Erstellung von neuen Servern zu nutzen. So importieren Sie ein Image:

Voraussetzungen
  • Sie befinden sich im Cloud Panel im Bereich Infrastruktur > Images.

  • Sie haben ein Image von einer virtuellen Maschine erstellt. Das Image ist bootfähig und liegt in einem der folgenden Dateiformate vor: .vdi, .qcow, .qcow2, .vhd, .vhdx and .vmdk

  • Die Dateigröße des Images beträgt maximal 500 GB.

  • Klicken Sie auf Erstellen.

  • Geben Sie einen Namen ein.

  • Aktivieren Sie die Option Image importieren.

  • Wählen Sie im Feld Betriebssystem das Betriebssystem des Images aus.

  • Geben Sie im Feld URL die URL ein, unter der das Image heruntergeladen werden kann.

Hinweis

Gültige Dateitypen sind .vdi, .qcow, .qcow2, .vhd, .vhdx and .vmdk.

  • Klicken Sie im Bereich Weitere Einstellungen auf Anzeigen.

  • Wählen Sie das gewünschte Rechenzentrum.

  • Klicken Sie auf Erstellen.

Hinweis

Die endgültige Größe des Images wird nach Abschluss des Importvorgangs im Bereich Images angezeigt. Die berechneten Kosten werden im Bereich Interaktive Abrechnung aufgeführt.

Das Image wird importiert.

Hinweise
  • Wenn Sie ein importiertes CentOS 7-Image installieren, müssen Sie nach der Abschluss des Installationsvorgangs ein neues Kernel-Image erstellen.

  • Wenn Sie ein importiertes Microsoft Windows Server-Image installieren, müssen Sie nach der Abschluss des Installationsvorgangs den LSI_SAS-Controller aktivieren.