Image-/ISO-Import - Allgemeine Informationen

Sie können ein bootfähiges Image von einer virtuellen Maschine importieren, um dieses für die Neuinstallation auf bestehenden Servern oder für die Erstellung von neuen Servern zu nutzen.

Um ein bootfähiges Image von einer virtuellen Maschine zu nutzen, sind folgende Schritte erforderlich:

  • Erstellen Sie ein bootfähiges Image. Die Größe der Images/ISOs darf maximal 500 GB betragen.

    Das Image muss in einem der folgenden Dateiformate vorliegen:

    Image: .vdi, .qcow, .qcow2, .vhd, .vhdx and .vmdk

    ISO: .iso

    Für die Erstellung des Images können Sie die folgenden Programme verwenden:

    Microsoft Windows: Disk2vhd

    Linux: QEMU

  • Öffnen Sie das Cloud Panel und importieren Sie das Image.

  • Erstellen Sie mit dem importierten Image einen neuen Server oder installieren Sie das Image auf einem bestehenden Server.

  • Wenn Sie ein importiertes CentOS 7-Image installieren, müssen Sie nach dem Abschluss des Installationsvorgangs eine neues Kernel-Image erstellen.

    Wenn Sie ein importiertes Microsoft Windows Server-Image installieren, müssen Sie nach dem Abschluss des Installationsvorgangs den LSI_SAS-Controller aktivieren.