Logical Volume nach Vergrößerung der SSD in Microsoft Windows Server 2019 oder Microsoft Windows Server 2022 anpassen (Cloud Server)

Für Cloud Server

Wenn Sie zu Ihrem Cloud Server weiteren SSD-Speicherplatz hinzubuchen, müssen Sie die Datenträgerkonfiguration auf dem Server anpassen. In dieser Anleitung zeigen wir Ihnen dies am Beispiel der Vergrößerung des Volumes C: 

Voraussetzungen

  • Sie haben für Ihren Cloud Server zusätzlichen SSD-Speicherplatz hinzugebucht.

    oder

    Sie haben die bestehende Konfiguration Ihres Cloud Servers geändert und haben hierbei eine Konfiguration gewählt, die einen größeren SSD-Speicherplatz beinhaltet. 

  • Sie haben den Server nach der Vergrößerung der SSD neu gestartet.

  • Sie haben sich auf dem Server als Administrator eingeloggt.

  • Öffnen Sie die Systemsteuerung. 

  • Klicken Sie auf System und Sicherheit > Verwaltung > Computerverwaltung

  • Klicken Sie in der linken Navigationsleiste auf Datenträgerverwaltung.

Die Partitionierung Ihrer SSD(s) wird angezeigt. Der hinzugebuchte Speicherplatz wird mit dem Status "Nicht zugeordnet" angezeigt. 

Hinweise
  • Wenn Ihnen in der Datenträgerverwaltung kein freier Speicherplatz angezeigt wird, dann drücken Sie F5

  • Wenn Sie im Cloud Panel weitere SSDs zu Ihrem Server hinzufügen, werden diese in der Datenträgerverwaltung mit fortlaufender Nummerierung aufgelistet (Datenträger 1, Datenträger 2 ...). 

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Partition, die Sie erweitern möchten. 

  • Klicken Sie auf Volume erweitern.

Der Assistent zum Erweitern von Volumes öffnet sich. 

  • Klicken Sie auf Weiter.

  • Legen Sie die Größe des hinzuzufügenden Speicherplatzes fest. 

    Der maximal verfügbare Speicherplatz ist voreingestellt. 

  • Klicken Sie auf Weiter.

  • Klicken Sie auf Fertig stellen.

Das Volume wird vergrößert.