Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, auf Sie zugeschnittene Werbung zu generieren und Social Media einzubinden. Nutzen Sie unsere Website oder Dienste weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen.
OK
IONOS

Newsroom

Unsere Kollegen aus der Unternehmenskommunikation stehen Ihnen gerne zur Verfügung

IONOS startet Managed Kubernetes

Container-Management made in Berlin / Kostenfreies Zusatzangebot für Kunden der Enterprise Cloud / Effizienterer Start in Container-Technologie
Karlsruhe / Berlin, 02. September 2019.
IONOS bietet ab sofort allen Kunden der Enterprise Cloud Managed Kubernetes an. Damit macht der erste deutsche Anbieter einer Enterprise Cloud mit selbstentwickelter IaaS-Plattform Kubernetes leicht beherrschbar und fördert den Einsatz im Tagesbetrieb. „Containertechnologien und Kubernetes sind aus dem modernen DevOps-Alltag kaum noch wegzudenken. Das Management und Monitoring sind jedoch aufwändig und komplex. Mit unserem neuen Angebot machen wir den Einstieg in Kubernetes im Cloud-Umfeld sehr einfach”, sagt Achim Weiß, CEO von IONOS.
Kosteneinsparung und zufriedene DevOps
Durch das Management von Kubernetes fallen bei den DevOps-Teams Routine-Jobs wie Release-Wechsel, Monitoring oder Incident Post Mortems weg. „Das sind Aufgaben, die kein Entwickler gerne macht. Die Zeit dafür können sie besser nutzen”, so Weiß. Nach der Konfiguration können User zudem innerhalb weniger Minuten mit dem produktiven Betrieb starten.
Hinzu kommt, dass Managed Kubernetes als Service innerhalb der Enterprise Cloud von IONOS kostenlos ist. Es fallen lediglich die üblichen Kosten für die Nutzung der benötigten IaaS-Komponenten an.
Features zur Markteinführung
Eine Betaphase startete mit einigen langjährigen Kunden im April 2019, die Public Beta-Phase Mitte Juli. „Die ersten Rückmeldungen waren sehr positiv. Das Feedback hat uns aber dabei geholfen, noch einige Aspekte zu optimieren”, so Weiß. So haben wir nun auf Kundenwunsch Managed Kubernetes auch in den Datacenter Designer integriert.
Die Kernfeatures zum Start sind:
  • Voll integrierter Persistent Storage (replizierter Block Storage) als HDD/SSD
  • Objekte vom Typ Load Balancer werden unterstützt
  • Voller Zugriff auf Kubernetes API auf Admin-Level via kubectl
  • Managed Kubernetes über die CLOUD API der IONOS Enterprise Cloud und den Data Center Designer (DCD) ansteuerbar
  • Geo-redundant vorgehaltenes Kubernetes Control Plane
  • Geo-redundante Worker Node Pools standortübergreifend einrichtbar
  • Frei anpassbare Node Sizes
Im Laufe der kommenden Monate soll dieses Angebot noch erweitert werden, unter anderem durch die Integration eines kundenzentrierten Versions-Handlings. „Wir wollen unseren Kunden Kubernetes ohne überflüssigen Schnickschnack anbieten. Daher werden wir uns auf solche Features konzentrieren, die einen echten Mehrwert für die Nutzer schaffen”, erklärt Achim Weiß.
News:

Ausgezeichnete Sicherheit: Zahlungssystem ipayment wieder nach PCI-DSS zertifiziert

Wer online einkauft, zahlt häufig mit Kreditkarte. Was für Endkunden selbstverständlich ist, bedeutet für Betreiber von Online-Shops, dass sie gewisse Sicherheitsanforderungen erfüllen müssen. Eine Zertifizierung hierfür wäre jedoch aufwändig und kostenintensiv. Stattdessen können Online-Händler die Zahlungsabwicklung über so genannte „Payment Service Provider“ durchführen. IONOS ist seit Jahren als Payment Service Provider im E-Commerce-Umfeld aktiv und wurde jetzt erneut nach dem Payment Card Industry Data Security Standard (PCI-DSS) zertifiziert. Die Zertifizierung bestätigt, dass alle technischen und betrieblichen Anforderungen zum Schutz von Kreditkartendaten erfüllt und die hohen Sicherheitsanforderungen der Kreditkartenindustrie eingehalten werden.
Über das Zahlungssystem ipayment wickelt IONOS als Payment Service Provider jedes Jahr mehrere Millionen Kreditkartentransaktionen ab. Im Rahmen des jährlichen Audits werden nicht nur das Zahlungssystem selbst, sondern auch interne Abläufe und Prozesse überprüft und bewertet. Außerdem erfolgt eine Vor-Ort-Überprüfung des Rechenzentrums.
Wie die Zahlungsabwicklung mit ipayment funktioniert
ipayment verfügt über zahlreiche Schnittstellen zu verschiedenen Shopsystemen und lässt sich einfach in den E-Shop integrieren. Wenn ein Kunde im Shop die Zahlung per Kreditkarte auswählt und auf den „Bezahlen“-Button klickt, werden die Zahlungsinformationen direkt an das ipayment-System gesendet. Der Online-Händler kommt zu keinem Zeitpunkt mit den Kreditkartendaten des Kunden in Berührung und kann daher auf die aufwändige und teure Zertifizierung seiner eigenen Systeme verzichten. Darüber hinaus profitiert er von einer hohen Verfügbarkeit, denn ipayment ist auf den georedundanten Systemen von IONOS gehostet.

Kontakt für Journalisten

Telefon: 0721/91374-4507

Presseteam

Andreas Maurer

Head of Communications

Anne Schatek

Senior PR Manager

Karen Gräper

Senior PR Manager

Thomas Ritter

Senior PR Manager

Matthias Knobloch

PR Manager

Thilo Haertel

PR Manager
Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Wir beantworten Ihre Fragen zu unseren Produkten und helfen Ihnen, die beste Lösung für Ihr Vorhaben zu finden.

0721 170 5522
Rufen Sie uns an. Wir sind rund um die Uhr für Sie da.
Live Chat

Starten Sie jetzt einen Chat mit unserem Kundenservice.

Chat starten
Chat