Datenbankkonfiguration Ihrer Website aktualisieren - für WordPress, Joomla!, Prestashop und andere CMS

Für Webhosting-Pakete und Managed Server (Dedicated Hosting)

Es kann vorkommen, dass Sie nachträglich Änderungen an der Datenbankkonfiguration Ihrer Website vornehmen müssen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Datenbankkonfiguration für die am meisten bei uns verwendeten Content Management Systeme (CMS) ändern.  Diese Anleitung funktioniert sowohl mit MySQL/MariaDB- als auch mit und MSSQL-Datenbanken.

    Wann ist die Aktualisierung notwendig?

    Eine Aktualisierung der Datenbankkonfiguration ist erforderlich,

    • nachdem Sie Ihr Datenbankpasswort aktualisiert haben.
    • wenn Sie eine andere Datenbank verwenden möchten.
    • nachdem Sie Ihre Website zu IONOS oder in einen anderen  IONOS-Vertrag umgezogen haben.
    • wenn sich der Datenbank-Hostname ändert.

    So aktualisieren Sie die Datenbankkonfiguration Ihrer Website

    In der Regel speichern CMS die Datenbankkonfiguration in ihrer zentralen Konfigurationsdatei. Daher müssen Sie zunächst den Namen dieser Datei herausfinden. Anschließend können Sie die Konfigurationsdatei auf Ihren Computer herunterladen, aktualisieren und dann wieder hochladen.

    Achtung

    Unsachgemäße Änderungen an der Konfigurationsdatei kann die Funktionalität Ihrer Website beeinträchtigen. Erstellen Sie daher immer zuerst ein Backup der Konfigurationsdatei.

    • Notieren Sie sich den Namen und den Speicherort der Konfigurationsdatei Ihres CMS. Sie finden diese Informationen im unteren Teil dieses Artikels. 
    • Laden Sie die Konfigurationsdatei mit einem FTP-Programm auf Ihren Computer herunter.
      So geht's: Dateien übertragen mit FTP
    • Bearbeiten Sie die Konfigurationsdatei auf Ihrem Computer mit einem Texteditorprogramm: Suchen Sie die Zeilen, die die veralteten Informationen enthalten, und ersetzen Sie sie durch die aktuellen Informationen. Als Windows-Benutzer können Sie dies einfach mit dem mitgelieferten Editor-Programm von Microsoft tun.
    • Laden Sie die aktualisierte Konfigurationsdatei wieder auf Ihren Webspace hoch. Achten Sie darauf, die vorhandene Version zu überschreiben.

    Die Änderung ist sofort aktiv. Sie können nun Ihre Website im Browser zu einem Test aufrufen.

    Beispiel: Datenbank-Hostname in WordPress-Konfiguration ändern

    Situaton: Sie betreiben eine WordPress-Website und  Ihr Datenbank-Hostname ändert sich. 

    Im Folgenden wird davon ausgegangen, dass Hostname von db123456789.perfora.net in db123456789.hosting-data.io umbenannt wurde. Sie müssen daher den alten Hostnamen in der WordPress-Konfigurationsdatei durch den neuen ersetzen.

    Laden Sie daher die Konfigurationsdatei wp-config.php aus dem Stammverzeichnis Ihrer WordPress-Installation herunter und suchen Sie nach der Zeile, die mit define('DB_HOST') beginnt:
    define('DB_HOST', 'db123456789.perfora.net');
    Ersetzen Sie den alten Hostnamen durch den neuen. In unserem Beispiel sieht die aktualisierte Zeile wie folgt aus:

    define('DB_HOST', 'db123456789.hosting-data.io');

    Speichern Sie die Änderungen und laden Sie die Datei dann wieder auf Ihren Webspace hoch. Weitere Einzelheiten über die Datenbankkonfiguration finden Sie unten im Abschnitt WordPress.

    Informationen zu den Konfigurationsdateien der am häufigsten verwendeten Content Managed Systeme

    Wie die Konfigurationsdatei Ihres CMS heißt und wo Sie sie auf Ihrem Webspace finden, können Sie in der folgenden Zusammenstellung sehen.

    Hinweise
    • Wenn Sie Ihre Website über das IONOS AppCenter installiert haben, finden Sie Installationsdateien im Verzeichnis clickandbuilds.
    • Je nach Alter Ihres Tarifs können sich die Konfigurationsdaten in der Schreibweise unterscheiden. So gibt es zum Beispiel beim Datenbanknamen die Schreibweisen dbxxxxxxxxxx und dbsxxxxxxxxxx und beim Benutzername die Schreibweisen dboxxxxxxxx und dbuxxxxxxxx.
    • Wenn Ihre Website auf einem Managed Server mit einer MySQL 5.5-Datenbank läuft, lautet die Konfiguration des Datenbankservers (Host) einfach "localhost" oder "localhost:/tmp/mysqld.sock".

    WordPress

    Die Konfigurationsdatei von WordPress heißt wp-config.php und befindet sich im Stammverzeichnis Ihrer WordPress-Installation.

    Beispielpfad: clickandbuilds/WordPress/wp-config.php

    /** The name of the database for WordPress */
    define('DB_NAME', 'db123456789');
    
    /** MySQL database username */
    define('DB_USER', 'dbo123456789');
    
    /** MySQL database password */
    define('DB_PASSWORD', 'Supergeheimes_Passwort');
    
    /** MySQL hostname */
    define('DB_HOST', 'db123456789.hosting-data.io'); 
    
    /** WordPress Database Table prefix.
    $table_prefix = 'abcd';

    Joomla!

    Die Konfigurationsdatei von Joomla! heißt configuration.php und befindet sich im Stammverzeichnis Ihrer Joomla!-Installation.

    Beispielpfad: clickandbuilds/Joomla/MyCMS1/configuration.php

    public $host = 'db123456789.hosting-data.io';
    public $user = 'dbo123456789';
    public $password = 'Supergeheimes_Passwort';
    public $db = 'db123456789'; 
    public $dbprefix = 'abcd_';

    PrestaShop

    Prestashop Version 1.7 und höher

    Seit PrestaShop 1.7  heißt die Konfigurationsdatei parameters.php und befindet sich im Unterverzeichnis app/config der Prestashop-Installation.

    Beispielpfad: /clickandbuilds/PrestaShop/MyeCommerce/app/config/parameters.php

    'database_host' => 'db123456789.hosting-data.io',
    'database_port' => '',
    'database_name' => 'db123456789',
    'database_user' => 'dbo123456789',
    'database_password' => 'Supergeheimes_Passwort',
    'database_prefix' => 'abcd_',

    Prestashop 1.5-1.6

    Bei den älteren PrestaShop-Versionen 1.5 und 1.6 heißt die Konfigurationsdatei  settings.inc.php und befindet sich im Unterverzeichnis /config des Prestashop-Ordners.

    Beispielpfad: /clickandbuilds/PrestaShop/MyeCommerce/config/settings.inc.php

    define('_DB_SERVER_', 'db123456789.hosting-data.io');
    define('_DB_NAME_', 'db123456789');
    define('_DB_USER_', 'dbo123456789');
    define('_DB_PASSWD_', 'Supergeheimes_Passwort');
    define('_DB_PREFIX_', 'abcd_');

    Moodle

    Die Konfigurationsdatei von Moodle heißt config.php und befindet sich im Stammverzeichnis Ihrer Moodle-Installation.

    Beispielpfad: /clickandbuilds/Moodle/MeinMoodle/config.php

    $CFG->dbhost    = 'db987654321.hosting-data.io';  
    $CFG->dbname    = 'db987654321';     // database name, eg moodle
    $CFG->dbuser    = 'dbo987654321';   // your database username
    $CFG->dbpass    = '1234567890';   // your database password
    $CFG->prefix    = 'abcd_';       // prefix to use for all table names

    Drupal

    Pfad und Name der Konfigurationsdatei: /sites/default/settings.php

    'database' => 'db123456789',
    'username' => 'dbo123456789',
    'password' => 'Supergeheimes_Passwort',
    'prefix' => 'abcd_',
    'host' => 'db123456789.hosting-data.io',

    TYPO3

    Die Konfigurationsdatei von Typo3 heißt LocalConfiguration.php und befindet sich im Unterverzeichnis /typo3conf Ihres Typo3-Ordners.

    'dbname' => 'db123456789',
    'host' => 'db123456789.hosting-data.io',
    'password' => 'Supergeheimes_Passwort',
    'user' => 'dbo123456789', 

    War diese Information für Sie hilfreich?

    Ihr Feedback hilft uns, unseren Service weiter zu verbessern. Melden Sie sich dafür in Ihrem IONOS Kundenkonto an, indem Sie oben rechts auf die Login-Schaltfläche klicken. Danach können Sie unterhalb des Artikels eine Bewertung abgeben.