Dynamisches DNS einrichten bei IONOS

Dynamisches DNS, DDNS oder auch DynDNS, ist ein Dienst, der es Ihnen ermöglicht, für eine wechselnde IP-Adresse einen festen Domain-Namen einzurichten. Wir zeigen Ihnen, wie Sie dynamisches DNS mit Ihren bei IONOS registrierten Domains nutzen können. 

Hinweis

Schritt 1 - API-Zugriffsschlüssel erstellen

Für die Verwendung der IONOS Entwickler API benötigen Sie einen API-Zugriffsschlüssel. Wenn Sie noch keinen Zugriffsschlüssel haben, gehen Sie wie folgt vor:

  • Klicken Sie auf Erstellen Sie einen neuen Schlüssel.
  • Geben Sie den Namen ein, unter dem Sie den Schlüssel verwalten möchten und klicken Sie auf Weiter.
  • Ihr API-Zugriffsschlüssel wird angezeigt. Der API-Zugriffsschlüssel setzt sich aus Präfix (öffentlicher Teil) und Verschlüsselung (privater Teil) zusammen. Kopieren und speichern Sie beide Schlüsselteile und verwahren Sie diese an einem sicheren Ort.
  • Sie müssen nun das Kopieren des API-Schlüssels bestätigen. Aktivieren Sie dazu das entsprechende Kontrollkästchen und klicken Sie dann Verstanden!.

Schritt 2 - DDNS-Dienst aktivieren

Um dynamisches DNS mit einer Domain zu verwenden, müssen Sie den IONOS DDNS-Service für die gewünschte Domain aktivieren.

Im Folgenden wird beschrieben, wie Sie den DDNS-Dienst über das IONOS API-Entwicklerportal im Browser aktivieren. Wenn Sie die Aktivierung lieber über die Kommandozeile Ihres Betriebssystems durchführen möchten, finden Sie den entsprechenden Befehl unten im Abschnitt DDNS-Dienst per Kommandozeile aktivieren.

Voraussetzungen

  • Sie haben einen API-Zugriffsschlüssel erstellt
  • Sie haben Zugriff auf das Präfix (öffentlicher Teil) und den Schlüssel (privater Teil) Ihres API-Zugriffsschlüssels.

Hinweis

Sie können Dynamisches DNS auch mit Subdomains wie zum Beispiel www.example.com verwenden. 

  • Geben Sie im sich öffnenden Fenster Ihren API-Zugriffsschlüssel in der Form <Präfix>.<Schlüssel> ein. Achten Sie darauf, dass beide Schlüsselteile durch einen Punkt getrennt sind.

    Beispiel: 9953dee569b54abca1d21c7f6295f20e.ZmHkvKaRMYUwv1XH-WEkydodqUnbd4pb5x0RGlWMyBz4MPQWEwbLMF8xVr-GM8SwchHd1mMaQ4snxOIV6Hti5g  
  • Klicken Sie auf Authorize und schließen Sie dann das Fenster.
  • Scrollen Sie zum Bereich Dynamic DNS und klicken Sie auf die Zeile, die mit POST beginnt.
  • Klicken Sie in der Zeile Parameters auf Try it out.
  • Bearbeiten Sie die Beispiel-Konfiguration und ersetzen Sie example-zone.de durch Ihre Domain. 
  • Wenn Sie www-Variante nicht benötigen, löschen Sie die Zeile "www.example-zone.de".
  • Wenn Sie weitere Domains hinzufügen, müssen Sie diese in Anführungszeichen setzen und jeweils durch ein Komma trennen. Beispiel: "example1.com", "example2.com", "example3.com"
  • Klicken Sie auf Execute.

    Ihre Domain(s) werden nun für Dynamic DNS konfiguriert.
  • Scrollen Sie zum Bereich Responses. Hier sollte nun unter Server Response bei Code eine 200 stehen. Sollte dies nicht der Fall sein, gehen Sie die Schritte erneut durch und überprüfen Sie Ihre Eingaben noch einmal.
  • Notieren Sie sich die URL, die in der Ausgabe hinter updateUrl steht. 

Die Update-URL beginnt immer mit https://. Hier ein Beispiel:
https://ipv4.api.hosting.ionos.com/dns/v1/dyndns?q=ZsWxJSLcX8Dpy40nu0fhycBXdnnTb0gM2yqKS3Xcmx4c3yA6EhZp3Sg0467MRvdn6dU4P0kQntSeskxpYsFMxXnrKmW8teSHSHc3eefgYu4tjb2veJH4tESXaTmW4tvNW6nrtSm6Vb6E7e2SpuqqjvFaqbBS4XGCS

Schritt 3 - Router/Client konfigurieren (am Beispiel der FRITZ!Box)

Nachdem Sie den DDNS-Dienst aktiviert haben, können Sie Ihren DDNS-Client mit Ihrer Update-URL konfigurieren.

Im Folgenden zeigen wir Ihnen die Konfiguration am Beispiel eines FRITZ!Box-Routers mit FritzOS 7.27.

  • Loggen Sie sich in die Benutzeroberfläche Ihrer FRITZ!Box ein.
  • Klicken Sie im Menü Internet auf Freigaben.
  • Klicken Sie auf die Registerkarte DynDNS.
  • Aktivieren Sie die Option DynDNS benutzen.
  • Wählen Sie in der Anbieter-Liste den Eintrag Benutzerdefiniert.
  • Tragen Sie Ihre Update-URL ein in das dafür vorgesehene Feld ein.

Hinweis

Die Felder Domainname, Benutzername und Passwort werden von unserem DDNS-Dienst nicht benötigt, sind hier aber Pflichtfelder und können daher nicht leer gelassen werden. Um fortzufahren, müssen Sie also etwas eingeben, dies kann einfach ein Leerzeichen sein. Wir empfehlen Ihnen, den Domainnamen trotzdem in das entsprechende Feld einzutragen, weil der Domainname dann auch auf der Übersichtsseite der FRITZ!Box im Zusammenhang mit DynDNS angezeigt wird.

  • Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf Übernehmen.

Nun übermittelt die FRITZ!Box nach jedem Internetverbindungsaufbau ihre aktuelle IP-Adresse an unseren DDNS-Dienst, der dann Ihre DNS-Zone aktualisiert. Ihre FRITZ!Box ist somit immer unter Ihrer Domain erreichbar.

Unterstützung von IPv6-Adressen

Wenn Ihr Internet-Provider IPv6 unterstützt und Ihre FRITZ!Box auch die IPv6-Adresse übertragen soll, fügen Sie am Ende der Update-URL die Platzhalter <ipaddr> und <ip6addr> hinzu.


Beispiel:
https://ipv4.api.hosting.ionos.com/dns/v1/dyndns?q=NDFjZmM3YmVjYjQzNDRhMTkxMzliZDAwYzA2OGU3NzEuU2FvNlhuR2U4UmtxNGdiQzlMN19TLWpZanM4LWZBdGsxX2Ixa2FFUmRFWUp4Z1pmR3NWOVFpUjZYZGQ5TTZ5QjBIZkxSRFAyN2lzeHhCRWNuNVpSU0E&ipv4=<ipaddr>&ipv6=<ip6addr>

Manuelle Aktualisierung der IP-Adresse

Sie können die IP-Adresse Ihrer Domain auch ohne einen speziellen DDNS-Client aktualisieren, z. B. um die Funktionalität zu testen. Im Folgenden zeigen wir Ihnen, wie dies mit dem Kommandozeilen-Tool cURL funktioniert.

 cURL ist ein Kommandozeilenprogramm zur Übertragung von Daten in miteinander vernetzten Rechnern. cURL ist in der Regel auf Linux-Distributionen und Windows 10 vorinstalliert. Wenn nicht, können Sie cURL kostenlos herunterladen.

  • Öffnen Sie auf Ihrem Computer die Kommandozeile zur Eingabe von Befehlen (Linux: Terminal/Konsole, Windows: Eingabeaufforderung).
  • Geben Sie im Eingabefenster den Befehl curl nach dem folgenden Schema ein: curl -X GET Ihre_Update-URL
    Ersetzen Sie Ihre_Update-URL mit der URL, die Sie bei der Aktivierung von DDNS erhalten haben.

    Beispiel:
    curl -X GET https://ipv4.api.hosting.ionos.com/dns/v1/dyndns?q=NDFjZmM3YmVjYjQzNDRhMTkxMzliZDAwYzA2OGU3NzEuU2FvNlhuR2U4UmtxNGdiQzlMN19TLWpZanM4LWZBdGsxX2Ixa2FFUmRFWUp4Z1pmR3NWOVFpUjZYZGQ5TTZ5QjBIZkxSRFAyN2lzeHhCRWNuNVpSU0E
  • Um den Befehl auszuführen, drücken Sie Enter.

    Ihre Domain wird nun mit der öffentlichen IP-Adresse Ihres Computers konfiguriert.

 

DDNS-Dienst per Kommandozeile aktivieren

Oben in Schritt 2 hatten wir Ihnen gezeigt, wie Sie den DDNS-Dienst von IONOS für Ihre Domain über das Developer Portal aktivieren. Wenn Sie es jedoch vorziehen, mit der Kommandozeile zu arbeiten, können Sie den DDNS-Dienst alternativ auch mit dem Kommandozeilen-Tool cURL aktivieren. Gehen Sie dazu wie folgt vor:
 

  • Kopieren Sie den folgenden cURL-Befehl in ein Texteditor-Programm.

Hinweis

Zur besseren Lesbarkeit haben wir im Code für die Linux-Shell Zeilenumbrüche mit \ (Backslash) und im Code für die Windows-Kommandozeile Zeilenumbrüche mit ` (Backtick) eingefügt. Am besten kopieren Sie den kompletten Codeblock genau so, wie er unten steht.

cURL-Befehl für die Linux-Shell:

curl -X POST "https://api.hosting.ionos.com/dns/v1/dyndns" \
-H "accept: application/json" \
-H "Content-Type: application/json" \
-H "X-API-Key: <key_prefix>.<key_secret>" \
-d '
{
  "domains":[
    "<domain name>",
    ...
  ],
  "description": "My DynamicDns"
}'

 

cURL-Befehl für die Windows-Kommandozeile:curl -X POST "https://api.hosting.ionos.com/dns/v1/dyndns" `
-H "accept: application/json" `
-H "Content-Type: application/json" `
-H "X-API-Key: <key_prefix>.<key_secret>" `
-d '
{
  "domains":[
    "<domain name>",
    ...
  ],
  "description": "My DynamicDns"
}'

  • Tragen Sie hinter X-API-Key Ihren API-Zugriffsschlüssel in der Form <key_prefix>.<key_secret> ein. Achten Sie darauf, beide Schlüsselteile mit einem Punkt zu trennen.

    Beispiel: 

    -H "X-API-Key: 9953dee569b54abca1d21c7f6295f20e.ZmHkvKaRMYUwv1XH-WEkydodqUnbd4pb5x0RGlWMyBz4MPQWEwbLMF8xVr-GM8SwchHd1mMaQ4snxOIV6Hti5g" \

  • Tragen Sie unter "domains" die Domain(s) ein, für die Sie Dynamisches DNS aktivieren möchten. Achten Sie darauf, die Domains in Anführungszeichen zu setzen und durch Kommas zu trennen.
  • Öffnen Sie auf Ihrem Computer eine Kommandozeile zur Eingabe von Befehlen (Linux: Terminal/Konsole, Windows: Eingabeaufforderung).
  • Kopieren Sie den bearbeiten Befehlscode und fügen Sie ihn in das Eingabefenster ein.
  • Führen Sie den Befehlscode aus, indem Sie Enter drücken.

    Die Ausgabe im Fenster (hier orange markiert) sollte ähnlich wie folgt aussehen.

    user@host:~$curl -X POST "https://api.hosting.ionos.com/dns/v1/dyndns" \
    -H "accept: application/json" \
    -H "Content-Type: application/json" \
    -H "X-API-Key: 9953dee569b54abca1d21c7f6295f20e.ZmHkvKaRMYUwv1XH-WEkydodqUnbd4pb5x0RGlWMyBz4MPQWEwbLMF8xVr-GM8SwchHd1mMaQ4snxOIV6Hti5g" \
    -d  '
    {
      "domains":[
      "example.com",
      "www.example.com"
      ],
      "description": "My DynamicDns"
    }' 
    {"bulkId": "80728640-b78e-40f3-b9a1-bbbf4b3de68f","updateUrl":https://ipv4.api.hosting.ionos.com/dns/v1/dyndns?q=ZsWxJSLcX8Dpy40nu0fhycBXdnnTb0gM2yqKS3Xcmx4c3yA6EhZp3Sg0467MRvdn6dU4P0kQntSeskxpYsFMxXnrKmW8teSHSHc3eefgYu4tjb2veJH4tESXaTmW4tvNW6nrtSm6Vb6E7e2SpuqqjvFaqbBS4XGCS,"domains":["example.com","www.example.com"],"description":"My DynamicDns"}

  • Notieren Sie sich die URL, die in der Ausgabe hinter updateUrl steht.

    Die Update-URL kann mit kompatiblen DynDNS-Clients wie z. B. einer FRITZ!Box verwendet werden, um IP-Änderungen an Ihre DNS-Zone zu übermitteln. Im der Beispielausgabe in Schritt 6 lautet die Update-URL wie folgt:
    https://ipv4.api.hosting.ionos.com/dns/v1/dyndns?q=ZDUyYTlhMmE1ODcwNGU0NmI1MmZkYWQzMDQwYWZjZDIuZEY1QWd6UnVBVFh2X3djVUt6LVJ6YkFyajZPOUc3RFgyeEVjaVVnSmhzTVdXU3dBQU4tQ093cFVFMVhUTFROdHpObThTa2h1dUxXbnl3NWVoV0U2YUE