Batch-Befehle im Überblick

„Batch“ ist das englische Wort für „Stapel“. Batch-Dateien sind demnach Stapelverarbeitungsdateien, die es Windows-Nutzern ermöglichen, System- und Programmprozesse zu automatisieren. Zu diesem Zweck enthalten diese Dateien Kommandos, die auch als Batch-Befehle bezeichnet und über die Kommandozeile bzw. Eingabeaufforderung ausgeführt werden. Es gibt hunderte von Batch-Befehlen, die alles von Druckerwarteschleifen bis zu komplexeren Aufgaben automatisieren können.

Welche Batch-Befehle gibt es?

Es existieren hunderte von Batch-Datei-Befehlen. Nicht alle funktionieren allerdings in jedem Betriebssystem. Einige Batch-Befehle sind veraltet oder funktionieren nur auf Betriebssystemen, die heute kaum bis gar nicht mehr genutzt werden. Die folgende Liste von Batch-Befehlen stellt die wichtigsten Befehle vor, die auf den modernsten Computern und Systemen funktionieren und gibt einen Einblick in die Welt der Möglichkeiten der Batch-Datei-Befehle.

Tipp

Ausführliche Informationen darüber, wie Sie eigene Batch-Dateien erstellen und ausführen, finden Sie in unserem separaten Artikel zu diesem Thema.

Batch Befehl Ausgabe   Windows Versionen  
assoc Zeigen oder Änderung der Dateiendung (z. B. .txt oder .jpg) XP Vista 7, 8, 10
at Starten eines Befehls oder Programms zu einem bestimmten Zeitpunkt, die dann in „Geplante Tasks“ eingetragen werden XP Vista 7
attrib Zeigen oder Änderung der Dateiattribute (z. B. Dateigröße, Änderungsdatum, Speicherort) XP Vista 7, 8, 10
cacls Zeigen oder Änderung von ACLs (Zugriffsrechten) bei Dateien XP Vista 7, 8, 10
call Aufrufen einer Batch-Datei innerhalb einer anderen XP Vista 7, 8, 10
cd Wechseln in ein anderes Verzeichnis bzw. in einen anderen Ordner XP Vista 7, 8, 10
chcp Zeigen oder Änderung der aktuellen Codepage bzw. Zeichentabelle oder Character Map XP Vista 7, 8, 10
chdir Wechseln des Verzeichnisses oder Anzeige seines Namens XP Vista 7, 8, 10
chkdsk Überprüfung des Datenträgers auf Fehler XP Vista 7, 8, 10
chkntfs Anzeigen oder Änderung der Überprüfung des Datenträgers beim Systemstart XP Vista 7, 8, 10
choice Ermöglicht Ja/Nein-Abfragen oder A/B/C/D-Auswahl-Dialoge inklusive Rückgabewert     7, 8, 10
cipher Ermöglicht das Verschlüsseln von Verzeichnissen (in Partitionen des Typs NTFS) oder das Anzeigen der zugrundeliegenden Verschlüsselung XP Vista 7, 8, 10
cls Löschung des gesamten Bildschirminhaltes XP Vista 7, 8, 10
cmd Start der Eingabeaufforderung XP Vista 7, 8, 10
cmstp Ermöglicht es, Profile im Verbindungsmanager zu installieren XP Vista 7, 8, 10
color Hintergrundfarbe der aktuellen Konsole ändern XP Vista 7, 8, 10
comp Vergleicht den Inhalt von zwei oder mehreren Dateien XP Vista 7, 8, 10
compact Anzeigen oder Änderung der Komprimierung von Dateien in Partitionen des Typs NTFS XP Vista 7, 8, 10
convert Konvertierung von FAT-Laufwerken zu NTFS XP Vista 7, 8, 10
copy Ermöglicht das Kopieren von Dateien XP Vista 7, 8, 10
cscript Starten des Interpreters für VBScript/JScript XP Vista 7, 8, 10
date Anzeige und Anpassung von Systemdatum/-zeit XP Vista 7, 8, 10
defrag Ermöglicht die Defragmentierung von Laufwerken XP Vista 7, 8, 10
del Löschen von einzelnen Dateien XP Vista 7, 8, 10
dir Anzeige des gesamten Verzeichnisinhalts XP Vista 7, 8, 10
diskcomp Vergleich des Inhalts von zwei verschiedenen Disketten XP Vista 7, 8, 10
diskpart Ermöglicht die Datenträgerverwaltung direkt in der Konsole XP Vista 7, 8, 10
dism Mit DISM können Features und Pakete von Windows-Images aufgezählt, installiert, deinstalliert, konfiguriert oder aktualisiert werden.     7, 8, 10
doskey Erstellung von Makros, Rückruf von bereits eingegebenen Befehlen und Bearbeitung der Befehlseingabe XP Vista 7, 8, 10
driverquery Anzeige der Treiber von am Computer installierten Geräten XP Vista 7, 8, 10
echo Anzeigen von Meldungen innerhalb der Konsole, sowie An- und Ausschalten der Befehlsanzeige XP Vista 7, 8, 10
endlocal Beenden einer Sitzung, die mit setlocal gestartet wurde XP Vista 7, 8, 10
erase Löschen von einer oder mehreren Dateien XP Vista 7, 8, 10
errorlevel Anzeige, ob ein Befehl erfolgreich war oder nicht (Anzeige 0 steht für ja, Anzeige 1 steht für nein) XP Vista 7, 8, 10
eventcreate Einschreiben in das Ereignisprotokoll bzw. Eventlog XP Vista 7, 8, 10
eventquery Auflistung von Ereignissen oder deren Eigenschaften. Dies wird mithilfe von cscript ausgeführt XP    
eventtriggers Anzeigen oder Konfiguration von Ereignisauslösern im Eventlog XP    
exist Überprüft, ob eine Datei existiert XP Vista 7, 8, 10
exit Beenden einer Batchdatei oder der Eingabeaufforderung XP Vista 7, 8, 10
expand Entpacken von komprimierten Dateien oder Ordnern XP Vista 7, 8, 10
fc Vergleich von verschiedenen Daten und Anzeige der Unterschiede XP Vista 7, 8, 10
find Suche von einer oder mehreren Dateien durch Eingabe von Zeichen XP Vista 7, 8, 10
findstr Sucht nach Zeichenfolgen innerhalb einer Datei, z. B. im Dateinamen oder einem Text XP Vista 7, 8, 10
for Kreiert eine for() Schleife, die Befehle so oft nacheinander aufruft, wie in der Klammer angegeben XP Vista 7, 8, 10
format Ermöglicht die Formatierung eines Datenträgers XP Vista 7, 8, 10
fsutil Anzeige und Konfiguration der Eigenschaften eines Dateisystems XP Vista 7, 8, 10
ftp Ermöglicht den Up- und Download von Dateien über FTP (File Transfer Protocol) z. B. auf einen Server XP Vista 7, 8, 10
ftype Anzeige von Dateitypen und welche Zuordnung sie haben XP Vista 7, 8, 10
getmac Anzeige der MAC-Adressen (Identifikator eines Gerätes) von Netzwerkadaptern (lokal oder Remote) XP Vista 7, 8, 10
goto Ermöglicht es, innerhalb einer Batch-Datei zu einer bestimmten Stelle zu springen XP Vista 7, 8, 10
gpresult Anzeige von Gruppenrichtlinien, die auf dem Computer bzw. bei einem bestimmten User angewendet werden XP Vista 7, 8, 10
gpupdate Ermöglicht die Aktualisierung von Gruppenrichtlinien XP Vista 7, 8, 10
graftabl Anzeige von Sonderzeichen im Grafikmodus XP Vista 7, 8, 10
help Anzeigen von allen cmd-Befehlen innerhalb der Konsole XP Vista 7, 8, 10
hostname Anzeige des Computernamens XP Vista 7, 8, 10
icacls Ermöglicht es, ACLs bzw. die Zugriffssteuerung für Dateien und Verzeichnisse anzuzeigen, zu ändern, zu sichern oder wiederherzustellen     7, 8, 10
if Ermöglicht das Einbauen von Bedingungen innerhalb von Batch-Dateien, ähnlich wie bei z. B. JavaScript XP Vista 7, 8, 10
ipconfig Konfiguration der IP-Netzwerkeinstellungen XP Vista 7, 8, 10
irftp Senden einer Datei an Infrarotschnittstelle XP Vista 7, 8, 10
label Änderung der Bezeichnung eines Datenträgers XP Vista 7, 8, 10
logman Verwaltung des Dienstes „Leistungsprotokolle und Warnungen“ XP Vista 7, 8, 10
lpr Ermöglicht das Senden eines Druckauftrags an einen Drucker im Netzwerk XP    
mkdir Erstellung eines Verzeichnisses XP Vista 7, 8, 10
mmc Aufrufen der Management Console XP Vista 7, 8, 10
mode Konfiguration von Systemschnittstellen und -Geräten XP Vista 7, 8, 10
more Seitenweise Anzeige von Daten auf dem Bildschirm XP Vista 7, 8, 10
mountvol Erstellt, löscht oder listet einen Datenträgerbereitstellungspunkt auf XP Vista 7, 8, 10
move Umbenennung oder Verschieben von Dateien oder Verzeichnissen XP Vista 7, 8, 10
openfiles Ermöglicht es, Dateien und Verzeichnisse anzuzeigen oder zu trennen, die geöffnet wurden     7, 8, 10
msiexec Installieren von .msi-Paketen (msi-Dateien werden auch Windows-Installer-Paketdateien genannt) XP Vista 7, 8, 10
net Verwaltung und Anzeige von Netzwerkservices XP Vista 7, 8, 10
netsh Komponenten des Netzwerks über die Eingabeaufforderung steuern und konfigurieren XP Vista 7, 8, 10
netstat Anzeige von TCP-IP-Verbindungen und deren Status XP Vista 7, 8, 10
nslookup Abfrage des DNS-Servers XP    
ntbackup Starten von NTBackup über CommandLine / Silent starten XP    
path Anzeigen oder Festlegen des Suchpfads für das ausgewählte Programm XP Vista 7, 8, 10
pathping Test der Verbindung zu einer ausgewählten IP-Adresse XP Vista 7, 8, 10
pause Die gerade ausgeführte Batch-Datei wird gestoppt und die Konsole gibt die Nachricht „Drücken Sie eine beliebige Taste“ aus XP Vista 7, 8, 10
perfmon Starten des Leistungs-Monitors unter Windows XP Vista 7, 8, 10
ping Hiermit wird die Verbindung zu einem anderen Gerät getestet XP Vista 7, 8, 10
print Ausdrucken einer textbasierten Datei XP Vista 7, 8, 10
prncnfg Nach Starten von cscript können Konfigurationsinformationen eines Druckers angezeigt oder geändert werden XP    
prndrvr Nach Starten von cscript können Druckertreiber angezeigt, hinzugefügt oder gelöscht werden XP    
prnjobs Nach Starten von cscript können Druckaufträge in der Warteschleife angezeigt, angehalten oder wiederholt werden XP    
prnmngr Nach Starten von cscript können Drucker oder Druckverbindungen hinzugefügt werden oder ein Standarddrucker festgelegt werden XP    
prnport Nach Starten von cscript können Drucker-Ports erstellt, gelöscht oder aufgelistet werden. XP    
prompt Änderung der Eingabeaufforderung (z. B. „Guten Tag!“ anstatt „Bitte drücken Sie eine beliebige Taste“) XP Vista 7, 8, 10
rd Entfernen eines Verzeichnisses     8, 10
recover Ermöglicht, lesbare Dateien von einem beschädigten Datenträger wiederherzustellen XP Vista 7, 8, 10
reg Einträge in der Registry können hinzugefügt, gelesen, importiert oder exportiert werden XP Vista 7, 8, 10
regsvr32 .dll- und .ocx-Dateien bzw. Programmbibliotheken können in der Registry registriert werden XP Vista 7, 8, 10
rem Alle nach rem stehenden Befehle werden von der Konsole als Kommentare wahrgenommen XP Vista 7, 8, 10
rename Mit diesem Befehl können Dateien umbenannt werden XP Vista 7, 8, 10
replace Mit diesem Befehl können Dateien ersetzt bzw. überschrieben werden XP Vista 7, 8, 10
reset session Mithilfe von reset werden Sitzungen getrennt XP Vista 7, 8, 10
rmdir Löschen eines Verzeichnisses XP Vista 7, 8, 10
rd Löschen eines Verzeichnisses XP Vista 7, 8, 10
rsm Wechselmedien (z. B. CD-ROMs) können verwaltet oder gesteuert werden XP    
schtasks Geplante Tasks auf dem aktuellen oder einem remote liegenden Computer können erstellt, geändert, ausgeführt oder beendet werden XP Vista 7, 8, 10
secedit Berechtigungen können hiermit anhand von Vorlagen verglichen werden, um die Systemsicherheit zu überprüfen XP Vista 7, 8, 10
set Ermöglicht das Lesen und Löschen von Variablen innerhalb der Eingabeaufforderung XP Vista 7, 8, 10
shutdown Der Computer kann abgemeldet, neugestartet oder ausgeschaltet werden XP Vista 7, 8, 10
sort Sortiert die aktuelle Ausgabe einer gelesenen Datei oder Standardeingabe XP Vista 7, 8, 10
start Eigene Fenster, bestimmte Programme oder Befehle können gestartet werden XP Vista 7, 8, 10
subst Mit diesem Befehl kann einem Pfad eine Laufwerksbezeichnung (z. B. „C:“) zugewiesen werden XP Vista 7, 8, 10
systeminfo Informationen über die Systemkonfiguration des Computers können abgefragt werden XP Vista 7, 8, 10
taskkill Wird dazu verwendet, aktive Prozesse sofort zu beenden XP Vista 7, 8, 10
tasklist Ruft alle aktiven Tasks und Prozesse auf XP Vista 7, 8, 10
tcmsetup Hiermit kann der Telefonclient eingerichtet werden XP Vista 7, 8, 10
telnet Hiermit kann können Telnetverbindungen aufgebaut werden XP    
tftp Mit TFTP können Dateien auf einen TFTP-Server übertragen werden XP    
time Einstellung oder Anzeige der Systemzeit XP Vista 7, 8, 10
timeout Eine beliebig lange Zeitspanne kann eingestellt werden, in der nichts passiert   Vista 7, 10
title Der Titel des Fensters der Eingabeaufforderung kann hiermit festgelegt werden XP Vista 7, 8, 10
tree Grafische Anzeige der Ordnerstruktur XP Vista 7, 8, 10
type Der Inhalt von Textdateien kann hiermit angezeigt werden XP Vista 7, 8, 10
ver Die aktuelle Version des Betriebssystems kann angezeigt werden XP Vista 7, 8, 10
verify Verifiziert, ob Dateien korrekt auf einen Datenträger geschrieben wurden XP Vista 7, 8, 10
vol Die Bezeichnung und Seriennummer eines Datenträgers können hiermit angezeigt werden XP Vista 7, 8, 10

Auf dem Laufenden bleiben?

Jetzt für unseren Newsletter anmelden und gratis Online-Marketing Whitepaper für lokale Anbieter sichern!