Java-Operatoren: Wir stellen Ihnen die wichtigsten Operatoren vor

Abseits von Java-Befehlen sind Java-Operatoren eines der wichtigsten Werkzeueg im Umgang mit der Programmiersprache. Mit einem gut strukturierten Überblick haben Sie alle wichtigen Java-Operatoren immer schnell zur Hand.

Was sind Java-Operatoren?

Mit einem Java-Operator können Operationen in einem Satz von Werten ausgeführt werden. Es gibt dabei eine Vielzahl unterschiedlicher Java-Operatoren, die in unäre, binäre und ternäre Operatoren unterteilt werden. Unär bedeutet, dass der Java-Operator einstellig ist, binär beschreibt einen zweistelligen Operator und der ternäre Bedingungsoperator ist dreistellig.

Ein Beispiel für einen unären Java-Operator ist die Negation, die durch „!beispiel“ ausgedrückt wird. Die Subtraktion ist ein Beispiel für einen binären Java-Operator, weil hier zwei Operanden benötigt werden (a – b). Der einzige ternäre Java-Operator ist der Bedingungsoperator, der nach der if-then-else-Methode funktioniert:

( <boolescher ausdruck=""> ) ? AusgabewertTrue : AusgabewertFalse;

Im Folgenden stellen wir Ihnen die unterschiedlichen Java-Operatoren vor.

Arithmetische Java-Operatoren

Die Regeln arithmetischer Java-Operatoren umfassen die mathematischen Grundrechenarten Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division.

Java-Operator

Beschreibung

+

Bei der Addition werden die Werte zweier Operanden zusammengezählt.

-

Bei der Subtraktion wird der Wert des zweiten Operanden vom Wert des ersten Operanden abgezogen.

*

Bei der Multiplikation werden zwei Operanden miteinander multipliziert.

/

Bei der Division wird der erste Operand durch den Wert des zweiten Operanden geteilt.

%

Der Modulo-Operand errechnet den Restwert einer Division.

+

Das Plus kann auch als positives Vorzeichen verwendet werden. Dieser Java-Operator wird in den meisten Fällen allerdings nicht benötigt.

-

Das Minus kann auch als negatives Vorzeichen verwendet werden.

 

Inkrementieren und Dekrementieren

Bei der Programmierung kommt es relativ häufig vor, dass hoch- oder heruntergezählt werden muss. Zu diesem Zweck gibt es Java-Operatoren zum Inkrementieren (hochzählen) und Dekrementieren (herunterzählen).

Java-Operator

Beschreibung

++

Beim Inkrementieren wird der Wert einer numerischen Variable um +1 erhöht.

--

Beim Dekrementieren wird der Wert einer numerischen Variable um -1 verringert.

Man unterscheidet beim Inkrementieren und Dekrementieren zwischen Post-Increment und Post-Decrement auf der einen und Pre-Increment sowie Pre-Decrement auf der anderen Seite. Während die mathematischen Zeichen bei der ersten Variante hinter der Variablen stehen, werden sie bei der anderen Variante zuerst aufgeführt. Zum Beispiel: „a++“ im Vergleich zu „++a“. Dies macht einen Unterschied für die verschiedenen Arbeitsschritte. Hier der Vergleich zwischen beiden Vorgehensweisen:

  • a++: Beim Post-Increment wird der Wert von „a“ zunächst verwendet und „a“ erst im Anschluss um „1“ erhöht.
  • ++a: Das Pre-Increment bewirkt, dass der Wert von „a“ zunächst um „1“ erhöht und erst danach verwendet wird.

Java-Operatoren für Vergleiche

Auch Vergleiche können mit Hilfe von Java-Operatoren angestellt werden. Zu diesem Zweck werden zwei Operanden miteinander verglichen und das Ergebnis als Boolescher Wert ausgegeben.

Java-Operator

Beschreibung

<

Bei „kleiner als“ wird der Wert als „true“ angegeben, sofern a kleiner ist als b.

>

Bei „größer als“ wird der Wert als „true“ angegeben, sofern a größer ist als b.

<=

Bei „kleiner oder gleich“ wird der Wert als „true“ angegeben, sofern a kleiner als oder gleich b ist.

>=

Bei „größer oder gleich“ wird der Wert als „true“ angegeben, sofern a größer als oder gleich b ist.

==

Bei „gleich zu“ wird der Wert als „true“ angegeben, sofern a und b gleich groß sind.

!=

Bei „ungleich zu“ wird der Wert als „true“ angegeben, sofern die Größe von a nicht der Größe von b entspricht.

 

Hinweis

Der Begriff „Boolescher Wert“ – oder auch „Boolean“ – geht auf den englischen Mathematiker und Philosophen George Boole zurück und wird auch als „Wahrheitswert“ bezeichnet. Dieses Element der Booleschen Algebra kennt nur die Zustände „wahr“ (true) oder „unwahr“ (false). Als Schaltvariable findet der Boolesche Wert Verwendung in der Programmierung und Digitaltechnik.

Weitere Boolesche Java-Operatoren

Neben den oben aufgeführten Java-Operatoren gibt es weitere Varianten, die auf das Boolesche Prinzip zurückzuführen sind. Dazu gehören folgende Java-Operatoren:

Java-Operator

Beschreibung

!

Die Negation invertiert den Wahrheitsgehalt eines Operanden von „true“ zu „false“ oder umgekehrt.

&&

Der Java-Operator && (Und) liefert nur dann „true“ aus, wenn die beiden Operanden a und b wahr sind.

||

|| (Oder) liefert „true“, wenn mindestens einer der beiden Operanden a und b wahr ist.

^

Exor liefert nur dann „true“, wenn genau einer der beiden Operanden a und b wahr ist.

Bitweise Java-Operatoren

Bitweise Java-Operatoren werden dazu verwendet, um einzelne Bits der Zahlen zu manipulieren. Die Funktion ähnelt den anderen Booleschen Operatoren. Bei den bitweisen Operatoren wird allerdings jedes Bit des ersten Operanden mit dem entsprechenden Bit des zweiten Operanden verglichen.

Java-Operator

Beschreibung

~

Alle Bits eines Operanden werden invertiert.

&

Beim bitweisen Und wird eine „1“ produziert, sofern beide Operanden ebenfalls „1“ sind. Trifft dies nicht zu, wird eine „0“ ausgegeben.

|

Das bitweise Oder produziert dann eine „1“, wenn auch einer der beiden Operanden a und b „1“ ist.

^

Das bitweise Exklusive Oder produziert eine „0“, sofern beide Operanden denselben Wert haben. Trifft dies nicht zu, wird eine „1“ produziert.

>>

Bei diesem Java-Operator werden alle Bits des Operanden um eine Stelle nach rechts verschoben.

>>>

Verschiebt die Bits von Operand a um b Positionen nach rechts. Die Auffüllung wird mit Nullen durchgeführt.

<<

Die Bits von Operand a werden um b Positionen nach links verschoben. Es wird mit „0“ aufgefüllt.

Zuweisungsoperatoren: Das Kombinationswerkzeug für Java-Operatoren

Zuweisungsoperatoren sind ein wichtiges Werkzeug, um Variablen Werte zuweisen zu können. Dabei wird jeweils ein Ausdruck ausgewertet und auf die vordere Variable angewendet. Die einfachste Variante ist a = b, bei der a der Wert von b zugewiesen wird. Die Zuweisungsoperatoren tragen häufig zu kürzeren Zeilen bei und können mit arithmetischen, logischen und bitweisen Java-Operatoren kombiniert werden.

Java-Operator

Beschreibung

=

Durch die einfache Zuweisung wird dem Operanden a der Wert von b zugewiesen.

+=

a wird der Wert von a + b zugewiesen.

-=

Der Operand a erhält den Wert von a - b.

*=

Die Multiplikationszuweisung bewirkt, dass a das Ergebnis von a * b erhält.

/=

Hier erhält a das Ergebnis der Division von a durch b.

%=

Bei diesem Java-Operator wird a der Wert von a % b zugewiesen.

&=

Der Operand a erhält den Wert von a & b.

|=

Bei |= bekommt a den Wert von a | b und a | b wird als Rückgabewert geliefert.

^=

a erhält das Ergebnis von a ^ b als neuen Wert.

<<=

Dem Operanden a wird das Ergebnis von a << b als neuer Wert zugewiesen.

>>=

a bekommt den Wert von a >> b.

>>>=

a bekommt das Ergebnis von a >>> b zugewiesen.