Newsletter-Templates: Tipps zu Aufbau & Design

Die E-Mail ist ein effektiver Kanal, um Kunden zu erreichen – noch effektiver als die meisten Social-Media-Maßnahmen. Die Königsdisziplin im E-Mail-Marketing ist der Newsletter. Ob er überhaupt gelesen wird, entscheidet sich oft binnen weniger Sekunden. Ein professionelles Newsletter-Template ist dabei das A und O, um dem Empfänger einen seriösen ersten Eindruck zu vermitteln. Wir stellen verschiedene Wege vor, wie man selbst zum individualisierten Newsletter-Template kommt.

Email Marketing Tool von IONOS

Mit Newslettern können Sie 40 Mal effektiver als mit Beiträgen in sozialen Netzwerken kommunizieren. Hohe Wirkung zu geringen Kosten. Probieren Sie es aus!

Einfach
Effizient
24/7 Support

Ein Newsletter-Template erstellen

Die Erstellung eines professionellen Newsletters ist nicht ganz einfach. Fehlende Standards für die verschiedenen Mail-Clients führen zu Darstellungsproblemen bei HTML und CSS, ähnlich verhält es sich bei den verschiedenen Endgeräten. Responsive Webdesign heißt hier die Lösung: Ein so erstellter Newsletter reagiert auf die Eigenschaften des jeweiligen Anzeigegeräts. Viele Anbieter von E-Mail-Marketing-Tools stellen ihren Kunden deshalb kostenlose und oft auch responsive Newsletter-Templates zur Verfügung.

Doch Standard-Templates spiegeln nicht immer die Vorstellung der Marketing-Verantwortlichen wider. Corporate Identity und der Wunsch nach einem hohen Wiedererkennungswert erfordern ein Custom Template. Wir führen Sie Schritt für Schritt durch die Erstellung Ihres eigenen Unternehmens-Templates.

Zu Beginn hat man die Wahl: Entweder man greift auf ein Basis-Template zurück, wagt sich selbst an den Code oder fängt mithilfe eines Template-Tools mit einem vorgefertigten Grundgerüst an.

Basic Templates

Sogenannte Basic Templates kann man bei verschiedenen Anbietern kostenlos oder gegen einmalige Zahlung herunterladen. Besonders praktisch: Sie geben schon eine Grundrichtung bei Aufbau und Design vor. Beim erstmaligen Erstellen eines E-Mail-Newsletter-Templates erleichtert dies den Einstieg und kann zusätzlich als Inspiration dienen.

Basic Templates findet man z. B. bei:

Die Basis-Templates können natürlich individualisiert werden – die Grundstruktur ist jedoch bereits vorgegeben.

Beim Code beginnen

Wird kein bestehendes Newsletter-Template herangezogen, fehlt diese Basis natürlich komplett. Man muss von null beginnen und sich seine eigeneStruktur erstellen. Um ein fließendes responsives Layout zu kreieren, gibt es viele Vorgaben und Richtlinien. Wie Sie ein einfaches responsives E-Mail-Template erstellen, lesen Sie in diesem Tutorial. Dabei wird nicht nur Schritt für Schritt erklärt, wie ein fließendes Layout entsteht, Sie werden auch durch die Erarbeitung von Header, Footer, eines mehrspaltigen Layouts und einer ansprechenden Bildkomposition geführt.

Wenn man ein eigenes Newsletter-Template erstellen möchte, ist das Testen von enormer Wichtigkeit. Ob das Template auf verschiedenen Geräten sowie über unterschiedliche Mail-Clients funktioniert und ob der Code überhaupt valide ist, kann man mit diesen praktischen Online-Tools testen:

Template-Tools

Eine weitere Möglichkeit ist, sein Template mit den entsprechenden Werkzeugen von Grund auf selbst zusammenzustellen. Dabei helfen Ihnen sogenannte Template-Tools von professionellen Newsletter-Software-Anbietern.

Template-Tools bzw. Editoren findet man z. B. bei:

Mit diesen Onlineprogrammen kann man selbst ein responsives Newsletter-Template bauen. Unter Verwendung der Muster-Layouts stellt man sicher, dass der fertige Newsletter mit verschiedenen Clients kompatibel und auch für mobile Endgeräte optimiert ist. Meist sind diese Tools simpel aufgebaut und sehr intuitiv zu bedienen. Bei Campaign Monitor kann man zum Beispiel per Drag-and-Drop Elemente verschieben, Bilder und CTAs platzieren (Call to Action = Handlungsaufforderung), Überschriften ändern und vieles mehr. Das folgende Video zeigt, wie Sie mithilfe weniger Klicks eine Template-Vorlage in einen individuellen Unternehmens-Newsletter verwandeln:

Meist besteht außerdem die Möglichkeit, den entstandenen HTML-Code zu exportieren. So lassen sich manuelle Änderungen vornehmen, und das Template kann später auch über ein beliebiges Newsletter-Tool versendet werden. In unserem Ratgeber finden Sie eine Übersicht über die besten E-Mail-Marketing-Tools.

Die große Auswahl im Netz nutzen

Ein individualisiertes Newsletter-Template zu erstellen, ist definitiv keine Aufgabe für blutige Laien. Nicht jeder traut sich an das Codieren eines Templates – nicht ganz ohne Grund. Dank praktischer Tools und vieler anpassbarer Muster-Templates wird diese Aufgabe jedoch erheblich erleichtert. Eine letzte Option ist natürlich immer noch, einen professionellen Webdesigner zu beauftragen, der die Vorlage für ihren Unternehmens-Newsletter haargenau nach Ihren Vorstellungen konzipiert. Vorab lohnt es sich jedoch immer, auf das vielseitige Angebot und die große Auswahl an E-Mail-Newsletter-Templates im Netz zurückzugreifen – und wenn auch nur als Inspirationsquelle.

In einem weiteren Artikel erfahren Sie mehr über das Thema E-Mail-Marketing.


Bringen Sie Ihr Weihnachtsgeschäft
auf Erfolgskurs
Stark reduziert: Drei Business-Lösungen für Ihre vorweihnachtliche
Verkaufsoffensive. Angebote gültig bis zum 30.11.2020.