Was ist ein Internet Relay Chat (IRC) und wie richtet man ihn ein?

Der Internet Relay Chat ist eine bekannte Art der Kommunikation, bei der Sie mit Menschen weltweit Textnachrichten austauschen können. Sie müssen dafür nur einen IRC-Client installieren und in einem ausgewählten Netzwerk einem Channel beitreten. Im Chat angekommen gibt es verschiedene Regeln, an die Sie sich halten müssen, während Sie sich mit anderen unterhalten. Der Austausch von Informationen zu verschiedensten Themen ist hier gang und gäbe.

Internet Relay Chat: Definition

Unter dem Begriff IRC, abgekürzt für Internet Relay Chat, versteht man ein Chatsystem, mit dem (fremde) Menschen fast in Echtzeit über das Internet miteinander texten können. IRC-Nutzer stellen dafür eine Verbindung mit einem von zahlreichen Netzwerken her und treten anschließend einem bzw. mehreren der darin enthaltenen Channels bei. Hier hat man im Anschluss die Option, Textnachrichten allen Anwesenden zukommen zu lassen oder im Query-Modus einen Dialog mit nur einer weiteren Person zu führen.

Es ist wichtig zu beachten, dass jeder Channel durch ein bestimmtes Thema definiert ist und Nutzer auch die Möglichkeit haben, ihren ganz eigenen Kanal zu erstellen. Stark frequentierte IRC-Chaträume des „Libera.Chat“-Netzwerks im Jahr 2021 sind z. B. „#linux“, in dem Nutzer sich über das Betriebssystem Linux austauschen, oder „#python“, in dem es um die gleichnamige Programmiersprache geht. IRC wird sowohl von Einzelpersonen als auch von Unternehmen genutzt, da er die textbasierte Kommunikation enorm erleichtert.

Fakt

Der IRC wurde 1988 von dem Finnen Jarkko Oikarinen erfunden, als sich dieser an der Universität von Oulu aufhielt. Inspiriert von bereits existierenden Chatprogrammen nahm er sich die Verbesserung des Multi-User-Chats „MultiUser Talk“ vor und erschuf dadurch den Internet Relay Chat, dessen Bekanntheit innerhalb weniger Jahre große Ausmaße annahm. Am Anfang des 21. Jahrhunderts lagen die Nutzerzahlen im Millionenbereich. Heute sind es nur noch ein paar Hunderttausend.

Wie richte ich einen IRC ein?

Für die Einrichtung eines Internet Relay Chats wird ein IRC-Client benötigt, also ein Chatprogramm, das sich entweder auf einem lokalen Computer installieren lässt oder einen webbasierten Bestandteil eines Browsers oder Drittanbieter-Servers bildet – anders ausgedrückt: einen Webchat.

Wir haben Ihnen einen Leitfaden erstellt, wie Sie in ein paar einfachen Schritten einen IRC-Client installieren, sich mit einem IRC-Server verbinden und schließlich auf den Internet Relay Chat zugreifen können:

IRC-Client auswählen

Zuallererst steht die Wahl eines IRC-Clients auf Ihrer To-do-Liste. Hierbei kommen abhängig vom Betriebssystem verschiedene Optionen infrage. Die meisten davon sind Free Software und besitzen schon mehrere IRC-Netzwerke, in denen Sie sich mit anderen Nutzern austauschen können. Zu gängigen IRC-Clients für Windows und Linux zählen z.B. HexChat und Pidgin.

Download und Installation

Wenn Sie sich für einen zu ihrem Betriebssystem passenden IRC-Client entschieden haben, stehen als Nächstes das Herunterladen und die Installationdes Programms an. Dafür suchen Sie am besten nach einer offiziellen Downloadseite für den betreffenden Client. Sobald die Installation abgeschlossen ist, sollte das Icon des IRC-Clients auf Ihrem Desktop zu sehen sein. Ansonsten suchen Sie ihn unter den Programmen auf Ihrem Computer.

Die Netzwerkliste

Wenn Sie nun im nächsten Schritt Ihren IRC-Client öffnen, dann taucht ein kleines Fenster auf, das die Netzwerkliste beinhaltet. Dort geben Sie ganz oben unter „User Information“ (Benutzerinformationen) einen Nicknamen ein – also einem Namen, mit dem Sie später in den IRC-Channels auftreten werden. Wer seine Anonymität wahren möchte, verwendet hierfür eine Bezeichnung, die keinen Rückschluss auf die eigene Identität zulässt.

Im Anschluss wählen Sie unter „Networks“ ein Netzwerk aus, mit dem Sie sich verbinden möchten. Es besteht auch die Option, zuvor einen eigenen IRC-Server zu erstellen, der dann ebenfalls in dieser Liste vorgeschlagen wird. Sobald Sie sich für ein Netzwerk entschieden und dieses ausgewählt haben, können Sie unten rechts im Fenster auf „Connect“ klicken, um eine Verbindung aufzubauen.

Das Chatprogramm

Wenn die vorherigen Schritte korrekt durchgeführt wurden, sollten sich jetzt das Chatprogramm sowie ein weiteres Fenster öffnen, das Ihnen bestätigt, dass die Verbindung erfolgreich hergestellt werden konnte. Dieses gibt Ihnen nun auch die Möglichkeit, einem ausgewählten Channel im Netzwerk beizutreten. Falls Sie keinen bestimmten Channel-Namen im Kopf haben, können Sie stattdessen auch ganz einfach die Channel-Liste aufrufen, um die komplette Bandbreite präsentiert zu bekommen. Nach Ihrer Wahl klicken Sie unten rechts auf „OK“ und haben damit Ihre IRC-Einrichtung vollständig abgeschlossen.

Tipp

Falls Ihnen das Fenster mit der Verbindungsbestätigung nicht angezeigt wird, gibt es auch noch einen anderen Weg, wie Sie einem Channel beitreten können. Tippen Sie dafür ganz unten in der Eingabezeile des Chatprogramms „/join“ ein und fügen Sie ein Leerzeichen sowie ein Rautenzeichen mit dem Namen des ausgewählten Channels an. Das könnte dann beispielsweise für einen Channel namens Haustierliebe so aussehen: /join #haustierliebe

Die Handhabung von IRC

Nun, da Sie einen IRC-Client auf Ihrem Computer erfolgreich eingerichtet haben und sich im Chatprogramm befinden, geht es darum, Ihnen die Funktionsweise eines IRC nahezubringen und was Sie bei der Verwendung zu beachten haben.

IRC-Aufbau

Das Chatprogramm, das nun offen vor Ihnen liegt, teilt sich in insgesamt drei Abschnitte. In der linken Spalte werden Ihnen das Netzwerk und der Channel angezeigt, in denen Sie sich momentan aufhalten, in der Mitte befindet sich der Chat, in dem die Textnachrichten auftauchen, und in der rechten Spalte sehen Sie eine Liste mit allen Channel-Mitgliedern.

Falls Sie sich nun fragen, was die verschiedenen Zeichen bzw. farbigen Punkte bedeuten, die vor den Nicknamen dieser Nutzer stehen, dann klären wir Sie gerne über die jeweiligen Bedeutungen auf:

  • ~-Zeichen und/oder violetter Punkt: Der Nutzer mit diesem Symbol gibt sich als der Besitzer des Channels zu erkennen und nimmt damit den höchsten Rang ein. In dieser Position können Sie andere Nutzer z. B. zu Administratoren berufen.
  • &-Zeichen und/oder roter Punkt: Die nächsthöhere Rangstufe ist der Administrator, der z. B. für die IRC-Serverwartung und die IRC-Daemons verantwortlich ist. Darüber hinaus können Sie in dieser Rolle darüber bestimmen, ob ein anderer Nutzer als Operator fungieren darf.
  • @-Zeichen und/oder grüner Punkt: Hierbei handelt es sich um Personen, die als Operator bzw. Moderator agieren und dafür Sorge tragen, dass alle den Richtlinien des Channels folgen und respektvoll miteinander umgehen. Diese User haben auch die Macht, Nutzer aus dem Channel zu werfen oder ganz zu verbannen.
  • %-Zeichen und/oder blauer Punkt: Dieser Nutzer nimmt einen Half-Op-Status ein und besitzt die gleichen Befugnisse wie ein Operator, aber hat keinen Einfluss auf andere Operatoren und Halb-Operatoren.
  • +-Zeichen und/oder gelber Punkt: Dieser Status ist der meistgenutzte und gibt an, dass ein Nutzer über eine „Voice“, also ein Rederecht, verfügt. Ein solches benötigen Sie, um im Chat das Recht zu haben, sich mitzuteilen.

Nun, da Sie wissen, welche potenziellen Gesprächspartner sich in Ihrem Channel aufhalten, können Sie sich dem Chatraum und Ihrer ersten IRC-Kommunikation widmen. Doch bevor Sie blindlings zu texten beginnen, gibt es noch ein paar weitere Punkte, über die Sie Bescheid wissen sollten.

IRC-Befehle

Im Internet Relay Chat existiert eine Reihe von IRC-Befehlen, die Sie in der Eingabezeile einfügen können und die im Anschluss eine bestimmte Handlung verrichten. Wir haben Ihnen ein paar der hilfreichsten zusammengetragen:

  • /help: Dieser Befehl ist einer der wichtigsten, da er Ihnen alle Befehle auflistet, die Ihnen im Channel zur Verfügung stehen. Für den Anfang bietet er Ihnen also einen guten Überblick über alle Ihre Möglichkeiten im IRC.
  • /rules: Gerade als Neuling in einem Channel ist es wichtig, sich über die geltenden Richtlinien zu informieren. Dieser Befehl stellt Ihnen alle Serverregeln zur Verfügung.
  • /join #Channelname: Wie schon einmal in diesem Artikel erwähnt wurde, dient dieser Befehl dazu, dass Sie einem bestimmten Channel beitreten können. Dadurch fällt das Springen zwischen diversen Kanälen spielend leicht.
  • /nick <Neuer Nickname>: Mit diesem Befehl sind Sie dazu in der Lage, Ihren Nicknamen zu ändern, unter dem Sie mit anderen im Channel schreiben. Zu oft sollte dies jedoch nicht geschehen, um unnötige Verwirrungen zu vermeiden.
  • /invite <Nickname>: Falls Sie eine bestimmte Person in den Channel einladen wollen, in dem Sie sich momentan befinden, dann können Sie diesen Befehl verwenden. Es kann sein, dass Sie „#Channelname“ an den Befehl anhängen müssen, wenn nur Channelmitglieder andere Personen einladen dürfen.
  • /msg <Nickname>: Falls Sie eine Textnachricht versenden wollen, die nur eine Person und nicht alle im Chat sehen sollen, verwenden Sie diesen Befehl, und dem privaten Dialog steht nichts mehr im Weg.

Verhaltensregeln

Wenn Sie sich in einem Internet Relay Chat aufhalten, dann gibt es bestimmte Verhaltensregeln, an die Sie sich halten müssen. An vorderster Stelle steht immer ein höfliches und respektvolles Miteinander. Nutzer, die im Chat ein schlechtes Verhalten an den Tag legen, können gebeten werden zu gehen oder im schlimmsten Fall sogar gebannt werden.

Darüber hinaus sollten Sie sich beim Schreiben immer bewusst machen, dass sich nicht selten zahlreiche Menschen in einem Chat aufhalten und Ihre Nachrichten von allen Anwesenden gelesen werden können. Dies können Sie nur verhindern, wenn Sie beim Schreiben darauf hinweisen, an wen sich eine Nachricht richtet. Falls Sie also eine bestimmte Person ansprechen bzw. dieser antworten wollen, dann müssen Sie deren Nicknamen vor Ihren Text setzen. Ein Zweiergespräch könnte dann wie folgt aussehen:

<Person A> Person B: Hey, wir müssen unbedingt diesen neuen Science-Fiction-Film sehen – asap.

<Person B> Person A: Meinst du den mit den Hunde-Aliens?

<Person A> Person B: Genau den! :-)

<Person B> Person A: Ja, der Trailer ist klasse, imo.

Falls sich Ihr Gesprächspartner einmal nicht im Chat befindet, ist das kein Problem. Sobald er sich das nächste Mal im IRC aufhält, wird er über Ihre Mitteilung in Kenntnis gesetzt, wodurch diese nicht im Meer der manchmal zahllosen IRC-Unterhaltungen verloren geht.

Hinweis

Bei der schriftlichen Onlinekommunikation ist es schon lange in Mode, verschiedenste Chat-Abkürzungen wie lol zu verwenden, um Gefühlsreaktionen auszudrücken oder längere Phrasen abzukürzen. Auch im Internet Relay Chat werden Sie auf solche abgekürzten Wörter, Emoticons und Leetspeak stoßen.

Die Vor- und Nachteile von IRC

Wie jedes Kommunikationsmittel hat auch der Internet Relay Chat sowohl positive als auch negative Aspekte, die für und gegen seine Nutzung sprechen. Zunächst einmal wäre da die Tatsache, dass es sich um eine Form des Informationsaustauschs handelt, die in Bruchteilen von Sekunden, also nahezu Realzeit, stattfindet. In einer Welt, die von Schnelllebigkeit geprägt ist, benötigt es Techniken wie den IRC, um über Entwicklungen auf dem Laufenden zu bleiben. Aber hierin liegt sich zugleich ein Nachteil. Denn heutzutage existieren zahlreiche andere reaktionsschnelle Kommunikationswege und Internetforen, derer man sich bedienen kann. Aus diesem Grund sind die Nutzerzahlen des IRC auch seit Anfang des 21. Jahrhunderts stark zurückgegangen.

Der nächste Aspekt dreht sich um die gewaltige Anzahl von Servern, aus denen sich die IRC-Netzwerke zusammensetzen und die somit viele mögliche Wege von fast überall auf der Welt ins IRC eröffnen. Eine breite Auswahl zu haben, ist zunächst einmal etwas Positives, doch diese große Anzahl an Servern und Verbindungen kann sogenannte Netsplits, also Verbindungsunterbrechungen durch eine Netzwerkteilung, zur Folge haben. Ihre Wahl sollte auf einen IRC-Server fallen, der sich in Ihrer Nähe befindet, da solche nur eine begrenzte Anzahl von Verbindungen zulassen, die sich außerhalb ihrer Domain ansiedeln. Die freie Auswahl ist also nicht so frei, wie es zunächst den Anschein erweckt, wenn Sie die bestmögliche IRC-Verbindung anstreben.

Weltweite Kommunikation, die Verknüpfung von zahlreichen Menschen, klingt auch zunächst nach einem Vorteil von IRC. Denn hiermit erhält man die volle Bandbreite an Persönlichkeiten und Gesprächsthemen. Der IRC kann sowohl dem Knüpfen als auch der Stärkung von sozialen Kontakten dienen. Doch diese Menschenvielfalt und der Umstand, dass jeder den IRC anonym verwenden kann, hat natürlich auch eine negative Seite: Nicht selten werden Richtlinien gebrochen und negative Schwingungen verbreitet.

Auch vor kriminellen Machenschaften ist der IRC nicht sicher. Vor allem neue Nutzer, die sich noch zurechtfinden müssen, fallen solchen zum Opfer. Eine Beispielsituation: Das Direct-Client-to-Client-Feature des IRC stellt zwar ein praktisches Werkzeug dar, mit dem zwei User ganz einfach untereinander Daten versenden können, doch kann dieser Austausch auch negative Konsequenzen nach sich ziehen. Denn andere User könnten Ihnen so auch Dateien übermitteln, die beim Öffnen Schadsoftware übertragen, und Ihnen auf diesem Weg wichtige Informationen wie Passwörter stehlen. Üben Sie also Vorsicht, wenn sie an einem Datenaustausch teilnehmen – vor allem, wenn es sich um eine unverschlüsselte Verbindung handelt.

Doch neben dieser Schattenseite darf man nicht vergessen, wie viele Menschen tagtäglich Unterstützung im IRC erhalten. Besonders Channels, die sich um technologische Themen drehen, stellen eine große Hilfe dar, um etwa im Falle eines Problems zu einer schnellen Lösung zu gelangen. Als IRC-Fragesteller erhalten Sie in den großen Channels dann nicht nur eine Antwort, sondern gleich zahlreiche Perspektiven. Und Fragen von anderen Nutzern, die Ihnen selbst vielleicht noch nicht eingefallen sind, können Sie ebenfalls entdecken.

Der Nachteil hierbei ist die Unübersichtlichkeit, die aufgrund einer Kombination von verschiedensten Unterhaltungen und Ankündigungen im Chatfenster zustande kommt. Denn im Endeffekt ist der IRC nichts anderes als ein (mehr oder weniger) gut gefüllter Saal, in dem zahlreiche Individuen durcheinanderreden und zu Wort kommen wollen.

Doch nicht in allen Ecken des IRC verliert man im Chat leicht den Überblick. So gibt es ausreichend weniger frequentierte Channels und als Administrator haben Sie sogar die Möglichkeit, private Chaträume zu erstellen, zu denen User nur durch eine Einladung Zugang erhalten. Dadurch zeichnet sich der IRC auch als ein guter Kommunikationsweg für private und berufliche Gruppen aus, die unter sich bleiben wollen.

Vorteile Nachteile
✔ Informationenaustausch in nahezu Realzeit ✘ Große Menge anderer (besserer) Kommunikationsmittel & Infoquellen
✔ Große Serverauswahl & weltweite Vernetzung zahlreicher Menschen ✘ Auftreten von Netsplits & nur begrenzte Verbindungsanzahl von außerhalb der Server-Domain
✔ Große Bandbreite an Themen & Sozialkontakten ✘ User mit schlechtem bzw. böswilligem Benehmen
✔ Datenaustausch mit Direct-Client-to-Client-Feature ✘ Kriminelle Aktivitäten wie Virenübertragung & Passwortdiebstahl
✔ Schnelle & zahlreiche Problemlösungen ✘ Unübersichtlichkeit in den großen Channels
✔ Private Chaträume sind möglich  
Fakt

Heutzutage stehen Ihnen zahlreiche Optionen zur Verfügung, um mit anderen Menschen über das Internet zu kommunizieren. Vor allem Messenger-Dienste wie WhatsApp und der Facebook-Messenger sind vielgenutzte Werkzeuge moderner Interaktion.

Anwendungsfälle von IRC

Der Internet Relay Chat bietet viele Anwendungsmöglichkeiten, da textbasierte Kommunikation und der schnelle Austausch von Informationen in vielen Bereichen von unschätzbarem Wert sind. Wir haben Ihnen drei verschiedene Use Cases zusammengetragen, in denen der IRC zum Einsatz kommt.

Soziale Interaktion und Problemlösungen

Im üblichsten Anwendungsfall verwendet ein User den Internet Relay Chat, um mit anderen Menschen in Kontakt zu treten und sich auszutauschen. Entweder werden Unterhaltungen zum reinen Vergnügen bzw. Zeitvertreib geführt oder die Beschaffung einer Information ist das Ziel. Beispielsweise können Personen, die zum ersten Mal mit einem Linux-Betriebssystem interagieren, in einem Channel, der Linux zum Thema hat, an dessen Mitglieder Fragen stellen. Im Idealfall erhalten sie ihre gesuchte Antwort in kürzester Zeit.

Militärisches Hilfsmittel

Der IRC findet auch im Militär Gebrauch. Dort wird das Chatsystem etwa zur Protokollierung von wichtigen Informationen während Einsätzen verwendet. Wenn Soldaten etwas in Erfahrung bringen, das sie ihrer Einheit mitteilen müssen, dann geschieht das über einen reaktionsschnellen IRC in kürzester Zeit. Im Anschluss kann der Empfänger mithilfe der erhaltenen Informationen die notwendigen Maßnahmen ergreifen und z. B. eine Taktikänderung einleiten.

Chat-Tool für Streamer

Ein weiterer Anwendungsfall des IRC ist dessen Verknüpfung mit einer Streaming-Plattform, was beim Gaming keine Seltenheit darstellt. Für Twitch etwa bietet es sich an, einen IRC-Client mit dem eigenen Account zu verbinden, weil dies eine verbesserte Handhabung ermöglicht. So müssen Streamer danach nicht mehr das Dashboard geöffnet haben, um den Chatnachrichten ihrer Zuschauer folgen zu können.


Halt! Wir haben noch etwas für Sie!

Eigene E-Mail-Adresse
schon ab 1,- €/Mon.
Professionell: 100% werbefrei
Firmen- oder Private E-Mail-Adresse inkl. Domain
E-Mail-Weiterleitung, Spam- und Virenschutz