Windows 10 zurücksetzen – Schritt für Schritt Anleitung

Früher kam der Reset des Betriebssystems eines Computers einer Neuinstallation gleich. Das bedeutete in den meisten Fällen den Verlust sämtlicher Daten und Systemeinstellungen. Glücklicherweise ist es heute deutlich leichter, Betriebssysteme, wie zum Beispiel Windows 10, zurückzusetzen. Wenn Ihnen die Microsoft-Software Probleme bereitet, kann das Zurücksetzen durchaus sinnvoll sein. So sollten Sie diese Option beispielsweise in Betracht ziehen, wenn der PC sehr langsam ist, das Betriebssystem ständig abstürzt, bestimmte Funktionen und Anwendungen sich nur noch bedingt öffnen lassen, oder wenn Sie Ihren PC verkaufen möchten.

Um Windows 10 zurückzusetzen, stehen Ihnen unterschiedliche Optionen zur Auswahl. Wir zeigen Ihnen die drei besten Möglichkeiten.

Windows 10 zurücksetzen und eigene Dateien behalten

Bei der ersten Methode, Windows 10 auf Werkseinstellungen zurückzusetzen, bleiben alle Ihre persönlichen Daten erhalten. Alle installierten Programme werden jedoch gelöscht. Grundvoraussetzung für den Reset des Betriebssystems ist, dass Windows 10 sich ordnungsgemäß starten lässt. Das Zurücksetzen ist nur über die Systemeinstellungen durchführbar.

  1. Öffnen Sie per Klick auf das Windows-Symbol das Startmenü und wählen Sie die Einstellungen über das Zahnrad-Icon bzw. die gleichnamige Schaltfläche aus.
  2. Wählen Sie jetzt den Punkt „Updates und Sicherheit“.
  3. In der linken Menüleiste finden Sie den Button „Wiederherstellung“. Klicken Sie diesen an, erscheint auf der rechten Fläche ein Auswahlmenü.
  4. Unter „Diesen PC zurücksetzen“ klicken Sie nun auf den Button „Los geht´s
  5. Nun bekommen Sie zwei Optionen angezeigt: „Eigene Dateien behalten“ oder „Alles entfernen“. Klicken Sie auf „Eigene Dateien behalten“. Damit werden alle Apps und Einstellungen beim Zurücksetzen von Windows 10 gelöscht, alle eigenen Dateien bleiben jedoch erhalten.
  6. Sie bekommen nun eine Auflistung aller Programme, welche gelöscht werden und bestätigen mit einem Klick auf „Weiter“.
  7. Danach präsentiert Ihnen das System eine Zusammenfassung. Mit dem Klick auf „Zurücksetzen“ geben Sie den endgültigen Befehl, Windows 10 zurückzusetzen.
Tipp

Ähnlich einfach können Sie auch ältere Versionen des beliebten Microsoft-OS zurücksetzen. In unserem Guide zum Thema Windows 8 zurücksetzen erfahren Sie, wie genau die Werkseinstellungen in dieser früheren Windows-Edition wiederhergestellt werden können.

Windows 10 zurücksetzen mit dem Media Creation Tool

Eine weitere Möglichkeit, Windows 10 zurückzusetzen, ist der Reset mithilfe des kostenlosen Media Creation Tools. Das Tool wird eigentlich dazu genutzt, USB-Boot-Sticks und andere Wechseldatenträger für die Neuinstallation des Betriebssystems vorzubereiten. Mit dem Media Creation Tool können Sie aber auch eine Wiederherstellung des Betriebssystems durchführen. Das bietet sich vor allem dann an, wenn Reparaturversuche ergebnislos geblieben sind und das Betriebssystem defekt zu sein scheint.

  1. Laden Sie das kostenfreie Media Creation Tool herunter.
  2. Öffnen Sie das Tool und akzeptieren Sie die Nutzungsvereinbarungen mit einem Klick auf „Weiter“.
  3. Wählen Sie im nächsten Schritt den Punkt „PC auffrischen“ und klicken Sie erneut auf „Weiter“.
  4. Das System startet nun automatisch den Download der neusten Version von Windows 10. Solange der Download läuft, können Sie den PC weiterhin verwenden.
  5. Sobald der Download abgeschlossen ist, werden Sie vom Media Creation Tool gefragt, ob Sie Windows 10 komplett neuinstallieren möchten, oder ob Sie zumindest Ihre persönlichen Daten behalten wollen. Eine Neuinstallation bedeutet, dass das System auf Werkseinstellung zurückgesetzt wird. Persönliche Daten, Profile und Systemeinstellungen werden in diesem Fall nach der Neuinstallation nicht mehr verfügbar sein.
Tipp

Das Media Creation Tool ist in erster Linie dafür konzipiert, Installationsmedien zu erstellen. Natürlich können Sie mit dem Tool aber auch ältere Versionen wie Windows 7 zurücksetzen. Im Idealfall nutzen Sie das Tool aber dazu, einen sogenannten USB-Boot-Stick zu erstellen, von dem Sie Windows auf jedem angeschlossenen PC installieren können.

Zurücksetzen auf Windows-10-Werkseinstellungen (inkl. Löschen persönlicher Daten)

Die Option Windows 10 auf Werkseinstellungen zurückzusetzen versetzt Ihr Betriebssystem in den Zustand zurück, den es an dem Tag hatte, als Sie Ihren PC oder Laptop zum ersten Mal gestartet haben. Dabei bleiben die Hersteller-Apps erhalten, alle von Ihnen persönlich installierten Apps und Programme werden hingegen – wie alle sonstigen persönliche Daten auch – gelöscht. Ein frisches und auf die Grundeinstellungen zurückgesetztes Betriebssystem hat den Vorteil, dass es bedeutend flüssiger läuft und in der Regel wieder die ursprüngliche Leistungsfähigkeit nutzen kann.

Tipp

Wenn Sie Ihre alten Daten trotz der Herstellung der Werkseinstellung behalten wollen, müssen Sie vorher ein Backup durchführen.

  1. Öffnen Sie mit einem Klick auf das Windows-Symbol das Startmenü.
  2. Rufen Sie die Einstellungen durch Klick auf das Zahnradsymbol auf. Nun öffnet sich ein neues Fenster.
  3. Klicken Sie nun auf die Option „Update und Sicherheit“.
  4. Wählen Sie in der linken Leiste den Punkt „Wiederherstellen“.
  5. Rechts öffnet sich die neue Auswahl. Klicken Sie hier auf den Button „Los geht’s“ in der Rubrik „Diesen PC zurücksetzen“.
  6. Wählen Sie nun „Daten löschen“.
  7. Sie bekommen nun eine Auflistung von allen Daten, die gelöscht werden, und bestätigen diese Liste mit Klick auf „Weiter“.
  8. Anschließend erhalten Sie eine Zusammenfassung und geben mit „Zurücksetzen“ den endgültigen Befehl, der nun Windows 10 auf Werkseinstellungen zurücksetzt und Ihnen ein einwandfreies, neu installiertes Betriebssystem beschert.

Bringen Sie Ihr Weihnachtsgeschäft
auf Erfolgskurs
Stark reduziert: Drei Business-Lösungen für Ihre vorweihnachtliche
Verkaufsoffensive. Angebote gültig bis zum 30.11.2020.