Windows 8 zurücksetzen – so einfach geht‘s

Es lässt sich häufig nicht vermeiden, dass Betriebssysteme mit der Zeit immer langsamer werden. Die Gründe hierfür sind vielfältig: Installierte Programme und Tools beeinflussen nicht nur den Start, sondern auch die Systemperformance ganz allgemein. Vielleicht möchten Sie Ihren Computer aber auch verkaufen und vorher Ihre persönlichen Dateien und Daten aus dem System löschen. In beiden Fällen kann es sinnvoll sein, Windows 8 zurückzusetzen.

Dabei gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten: Das vollständige Zurücksetzen von Windows 8 auf Werksteinstellungen und das teilweise Zurücksetzen, wobei vorhandene Dateien behalten werden. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie beide Optionen durchführen können. Zusätzlich erklären wir, wie Sie eine ISO-Datei zum Zurücksetzen herunterladen und damit einen Installationsdatenträger erstellen können.

Teilweise oder ganz zurücksetzen, was ist das Richtige für mich?

Zunächst einmal sollten Sie sich fragen, was Sie mit dem Zurücksetzen erreichen möchten. Wenn Ihr Computer nur wieder schneller laufen soll, ist ein einfacher Reset völlig ausreichend. Beim „Auffrischen“ wird das System neu aufgesetzt, es bleiben aber alle Dateien und Einstellungen erhalten. Auch auf dem PC standardmäßig installierte Programme sowie Apps aus dem Microsoft Store werden neu installiert.

Wenn Sie Ihren Computer aber verkaufen oder weitergeben möchten, sollten Sie Windows 8 komplett neu installieren, damit keine persönlichen Dateien von Ihnen erhalten bleiben. Alle Programme werden dabei gelöscht und alle Einstellungen zurückgesetzt. Danach wird Windows neu installiert. Bei diesem Vorgang gehen also alle Daten auf dem PC verloren.

Wenn Sie sich für eine Option entschieden haben, können Sie auch schon direkt mit dem Zurücksetzen starten. Im Folgenden Abschnitt finden Sie dafür ausführliche Schritt-für-Schritt-Anleitungen.

Anleitung zum Zurücksetzen von Windows 8 ohne Datenverlust

  1. Drücken Sie im Desktop-Modus die Tastenkombination [Windows]-Taste + [i] und wählen Sie in der linken Seitenleiste den Menüpunkt „PC-Einstellungen ändern“ aus.
  2. Klicken Sie auf „Update/Wiederherstellung“ und danach auf „Wiederherstellung“.
  3. Wählen Sie nun die angezeigte Option „PC ohne Auswirkungen auf die Dateien auffrischen“ aus, indem Sie auf den Button „Los geht’s“ unter dieser Überschrift klicken. Das System prüft nun zunächst, ob es Programme gibt, die nicht wiederhergestellt werden können. Sie werden nach dem Auffrischen auf dem Desktop angezeigt.
  4. Falls die Meldung erscheint, dass Dateien fehlen, legen Sie den Datenträger für die Windows-Installation ein.
  5. Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm.
Tipp

Wenn Sie Ihren PC in der Vergangenheit von Windows 8 auf Windows 8.1 aktualisiert haben und Ihr PC über eine Windows-8-Wiederherstellungspartition verfügt, wird die ursprüngliche Windows-8-Version wiederhergestellt. Sie müssen also nach dem Zurücksetzen erneut ein Upgrade auf Windows 8.1 durchführen. Ebenso verhält es sich auch mit Windows-Upgrades früherer Versionen. Wenn Sie Windows 7 zurücksetzen, wird ebenfalls die Ursprungsversion wiederhergestellt. Etwaige Upgrades müssen von Hand nachinstalliert werden.

Einen Datenträger zum Zurücksetzen von Windows 8 erstellen

Wenn Sie keine Installations-CD für Windows 8 haben, müssen Sie ein eigenes Installationsmedium erstellen. Dafür benötigen Sie die Installationsdatei für Windows 8 und das Windows 7 USB/DVD Download Tool, das – anders als demNamen nach zu urteilen – auch für Windows 8 geeignet ist.

Bei der Installationsdatei handelt es sich um eine ISO-Datei, die als Abbild des Betriebssystems alle für die Installation relevanten Dateien beinhaltet. Sie müssen diese ISO-Datei auf Ihren PC laden und daraus einen bootfähigen USB-Stick oder eine DVD erstellen. Mithilfe dieses Boot-Mediums können Sie dann Windows 8 zurücksetzen. Wir erklären Ihnen, wie das geht:

  1. Stellen Sie zunächst sicher, dass Ihre Internetverbindung stabil ist und Sie ein freies Speichermedium mit mindestens vier Gigabyte Kapazität zu Verfügung haben.
  2. Gehen Sie auf die Microsoft-Download-Website.
  3. Scrollen Sie zum Abschnitt „Edition auswählen“ und wählen Sie aus dem Aufklappmenü zunächst Ihre Edition aus. Klicken Sie dann auf den Button „Bestätigen“.
  4. Danach wird der Abschnitt „Produktsprache auswählen“ sichtbar. Wählen Sie aus diesem Aufklappmenü Ihre Sprache aus und klicken Sie auch dort auf „Bestätigen“.
  5. Die Website hat nun zwei, für 24 Stunden gültige Links erzeugt, über die Sie sich Ihre ISO-Datei herunterladen können. Wählen Sie die passende Version (32-Bit oder 64-Bit) aus und laden Sie die Datei über den entsprechenden Button herunter.

Als Nächstes benötigen Sie das Windows 7 USB/DVD Download Tool, um ein bootfähiges Speichermedium zu erstellen. Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Laden Sie sich das Tool bei Microsoft herunter. Wählen Sie dafür die Sprache „Deutsch“ aus und klicken Sie auf den Button „Herunterladen“. Wählen Sie dann in der Liste, die nun erscheint, die Datei „Windows7-USB-DVD-Download-Tool-Installer-de-DE-exe“ aus, klicken Sie auf „Weiter“ und speichern die Datei auf Ihrem Computer.
  2. Öffnen Sie die Datei, um das Tool zu installieren. Befolgen Sie dafür einfach die Anweisungen im Installationsmanager.

Sie haben nun alles, was Sie benötigen, um ein Installations-/Wiederherstellungsmedium für Windows 8 zu erstellen. Gehen Sie dafür folgendermaßen vor:

  1. Öffnen Sie das Windows 7 USB/DVD Download Tool.
  2. Wählen Sie im Tool Ihre zuvor heruntergeladene ISO-Datei aus und klicken Sie auf den Button „Weiter“.
  3. Wählen Sie das Medium aus, auf dem Sie die Datei speichern möchten, indem Sie auf „USB-Gerät“ oder „DVD“ drücken.
  4. Schließen Sie den USB-Stick an bzw. legen Sie die DVD ein und klicken Sie auf „Kopiervorgang starten“.
  5. Der Datenträger wird nun formatiert und installationsfähig gemacht.

Sie haben nun ein Installationsmedium, das Sie zum Zurücksetzen von Windows 8 verwenden können, wie es im Abschnitt „Anleitung zum Zurücksetzen von Windows 8 ohne Datenverlust“ beschrieben wird.

Windows 8 auf Werkseinstellung zurücksetzen

  1. Mit dem Windows Shortcut [Windows]-Taste + [i] öffnen Sie im ersten Schritt die Systemeinstellungen.
  2. Wählen Sie dort „PC-Einstellungen ändern“.
  3. Klicken Sie nacheinander auf „Update/Wiederherstellung“ und dann auf „Wiederherstellung“.
  4. Klicken Sie dann auf den Button „Los geht’s“ unter der Überschrift „Alles entfernen und Windows neu installieren“.
  5. Das Betriebssystem wird nun automatisch auf Werkseinstellungen zurückgesetzt. Alle Daten gehen dabei verloren.

Auf dem Laufenden bleiben?

Jetzt für unseren Newsletter anmelden und gratis Online-Marketing Whitepaper für lokale Anbieter sichern!