Webseite übersetzen: Praktische Übersetzertools vorgestellt

Für das Übersetzen von Webseiten können Sie Tools wie Google Translate nutzen oder auf die integrierte Sprachübersetzung in Browsern wie Chrome, Firefox, Edge oder Safari zurückgreifen. Auf diese Weise lassen sich aktuell angezeigte Webseiten automatisch übersetzen und Übersetzungen sogar als Grundlage für Ihre eigene Seite nutzen.

Das Internet fühlt sich manchmal an wie eine Fahrt mit der U-Bahn, bei der uns neben der eigenen noch viele weitere Sprachen begegnen. Da wir nicht alle davon beherrschen, kommen praktische Tools für die Übersetzung von Webseiten genau richtig. Übersetzungstools kommen auch dann gelegen, wenn Sie Ihre mehrsprachige Website für Suchmaschinen optimieren und für ein breiteres Publikum zugänglich machen wollen.

Domain Bundle Aktion

Nur für kurze Zeit: So erhalten Sie zwei Gratis-Domains!

Kaufen Sie eine .de-Domain und erhalten eine .com und .info Domain gratis dazu.

E-Mail-Postfach
Wildcard SSL
Persönlicher Berater
Tipp

Sie möchten eine professionelle Webseite möglichst ansprechend und mehrsprachig gestalten? Dann nutzen Sie dazu den Website-Builder MyWebsite von IONOS mit hochwertigen Designs, SSL, SEO-Funktionen und E-Mail.

Wie Sie Webseiten übersetzen: Im Browser

Wenn Sie online auf Seiten stoßen, deren Inhalt Sie interessiert, deren Sprache Sie jedoch nicht beherrschen, bieten Ihnen bekannte Browser integrierte Funktionen, mit denen Sie eine Internetseite übersetzen können. Wir erklären, wie es funktioniert.

Google Chrome

Eine Google-Chrome-Seite zu übersetzen geht standardmäßig direkt über die Adressleiste. Rufen Sie die gewünschte fremdsprachige Seite auf und klicken Sie oben rechts in der Adressleiste auf das Google-Translate-Symbol. Es öffnet sich nun das Menü, mit dem Sie die Seite übersetzen. Google bietet an, die Seite in Ihre bevorzugte oder in eine ausgewählte Sprache zu übertragen. Alternativ können Sie auf der betreffenden Seite einen Rechtsklick ausführen und im Menü „Diese Seite übersetzen“ wählen.

Beachten Sie, dass Sie bei der Festlegung Ihrer bevorzugten Sprachen die automatischen Übersetzungen aktivieren bzw. deaktivieren können. Sollten Sie also das Symbol in der Adressleiste nicht sehen, gehen Sie in den Chrome-Einstellungen auf „Erweitert“ und unter „Sprachen“ auf „Sprache“. Dort können Sie nicht nur die Chrome-Sprache ändern, sondern auch die automatische Übersetzung ganzer fremdsprachiger Seiten aktivieren. Setzen Sie hierzu ein Häkchen neben „Übersetzung von fremdsprachigen Seiten anbieten“. Die automatische Übersetzung für ausgewählte Sprachen lässt sich jederzeit wieder deaktivieren.

Tipp

Für Unternehmen kommt es auf eine branchenspezifische, professionelle Website an. Mit dem MyWebsite Creator von IONOS erstellen Sie sich eine hochwertige Firmenwebsite mit individuellen Designs, Bildern und rechtssicherem Impressum und Datenschutz.

Firefox

Firefox verfügt von Haus aus leider nicht über einen integrierten Seitenübersetzer. Um eine Internetseite zu übersetzen, müssen Sie daher zunächst eine Spracherweiterung zum Browser hinzufügen. Zu empfehlen ist das Add-on „To Google Translate“. Um es hinzuzufügen, gehen Sie über das Drei-Striche-Menü oben rechts auf die Einstellungen und auf „Add-ons und Themes“. Sie können den Add-ons-Manager auch direkt mit dem Shortcut [Strg] + [Umschalt] + [A] öffnen. Wählen Sie eine Übersetzungs-Erweiterung wie „To Google Translate“, klicken Sie auf „Zu Firefox hinzufügen“ und entscheiden Sie im Menü der Erweiterung, ob das Add-on alle unbekannten Sprachen automatisch übersetzen soll.

Wenn Sie nun eine fremdsprachige Seite in Firefox aufrufen, führen Sie einen Rechtsklick auf der Seite aus und klicken auf „Diese Seite übersetzen“. Möchten Sie die festgelegte Anzeigesprache des Firefox-Browser umstellen, können Sie einfach auf „Einstellungen“ und „Allgemein“ gehen und unter dem Absatz „Sprache“ die bevorzugte Firefox-Sprache ändern.

Microsoft Edge

Genau wie Google Chrome enthält der Edge-Browser von Microsoft eine automatische Übersetzer-Funktion. Dieser ist für unbekannte Sprachen standardmäßig aktiviert. Erkennen lässt sich die Funktion am Übersetzer-Symbol oben rechts in der Adressleiste. Klicken Sie auf das Symbol und wählen Sie „Übersetzen“ sowie die gewünschte Zielsprache aus. In den Einstellungen des Browsers können Sie unter „Sprachen“ festlegen, ob der Edge-Browser Seiten in einer bestimmten Sprache immer übersetzen soll bzw. ob Sie für ausgewählte fremde Sprachen keine Übersetzung benötigen.

Safari

Safari enthält eine integrierte Übersetzungsfunktion, die der Browser automatisch anbietet, sollte sich eine Webseite übersetzen lassen. Sie erkennen die Funktion am „Übersetzen“-Button, den Sie im Smart-Search-Feld sehen. Klicken Sie auf den Button, um eine Seite in eine Zielsprache zu übersetzen.

Webseite übersetzen mit Microsoft Word

Was möglicherweise einige nicht wissen: Microsoft Word bietet eine integrierte Funktion zur Übersetzung ganzer Dokumente oder ausgewählter Textabschnitte. Hierzu müssen Sie nicht einmal die Word-Sprache umstellen oder die Windows-10-Sprache ändern. Gehen Sie im ausgewählten Dokument einfach auf den Reiter „Überprüfen“ und auf „Übersetzen“. Sie haben dort die Wahl zwischen „Auswahl übersetzen“ und „Dokument übersetzen“.

Gehen Sie auf „Dokument übersetzen“, um den gesamten Inhalt des Dokuments in eine andere Sprache zu übertragen. Es öffnet sich rechts das Übersetzer-Menü, in dem Sie die Zielsprache auswählen und eine übersetzte Kopie des Dokuments erstellen und speichern. Möchten Sie beispielsweise eine Webseite übersetzen, kopieren Sie diese einfach in ein Word-Dokument. Möchten Sie wiederum Übersetzungen Ihrer Webseiten-Inhalte ohne teure professionelle Übersetzer selbst erstellen, können Sie diese dank Word in Angriff nehmen und zudem die Windows-10-Tastatur-Sprache umstellen, um per Editor und Rechtschreibprüfung Zeichensetzungsfehler zu vermeiden.

Tipp

Eine hochwertige Website in wenigen Minuten erstellen? Mit MyWebsite Now von IONOS ist das kein Problem. Profitieren Sie von flexiblen Designs und Preismodellen sowie von SEO und SSL.

Webseite übersetzen mit Google Translate

Google Translate zählt zu den bekanntesten und meistgenutzten Übersetzungs-Tools. Sie können es sowohl automatisch mit dem Google-Chrome-Browser nutzen oder auf Mobilgeräten als App installieren. Aktuell (Februar 2022) kann der Google-Übersetzer 133 Sprachen übersetzen und optimiert die Übersetzungsqualität durch das Google Neural Machine Translation System (GNMT). Dieses nutzt Machine Learning, Künstliche Intelligenz und Neural Networks, um die Qualität von Übersetzungen zu verbessern.

Möchten Sie von Google Translate ganze Webseiten übersetzen lassen, öffnen Sie einfach Google Translate und tragen links die URL der gewünschten Seite ein. Google Translate zeigt dann im Feld der Zielsprache einen Hyperlink zur übersetzten Version der gewünschten Seite an. Sie können auch auf den Button „Website“ gehen, um den Übersetzer direkt für die Suche nach Webseiten-Übersetzungen zu nutzen. Sollten Sie kein Fan von Google sein, stehen Ihnen leistungsstarke Google-Translate-Alternativen wie Reverso, Microsoft Translator und Linguee zur Verfügung.

Tipp

Sie suchen nach weiteren Informationen und Tipps zur Erstellung eigener Webseiten? Unsere Anleitungen und Ratgeber helfen Ihnen weiter. Erfahren Sie mehr zu Themen wie Website-Ideen, Website-Typen, Website optimieren, Fehler beim Website-Erstellen oder Tipps, um SEO-Content zu optimieren.

Eine Webseite auf Mobilgeräten übersetzen lassen

Auch auf Mobilgeräten mit Android oder iOS lassen sich Seiten problemlos übersetzen. Da Android standardmäßig den Chrome-Browser nutzt, steht Ihnen hier die Google-Translate-Funktion zur Verfügung. Safari auf iOS bietet wiederum einen eigenen Seitenübersetzer.

Android: Die automatische Übersetzung von Seiten in anderen Sprachen ist in der Android-App des Chrome-Browsers standardmäßig aktiviert. Chrome bietet somit automatisch an, Seiten in Sprachen, die nicht zu Ihren bevorzugten gehören, zu übersetzen. Erscheint die Funktion unten im Fenster nicht automatisch, gehen Sie auf das Drei-Punkte-Symbol und auf „Übersetzen…“. Die Übersetzungseinstellungen finden Sie wiederum über „Einstellungen“ > „Sprachen“ im Bereich „Übersetzungseinstellungen“.

iOS: Auf dem iPhone übersetzen Sie fremdsprachige Seiten mit Safari. Tippen Sie hierzu auf der entsprechenden Seite auf den „aA“-Button oben in der Adressleiste. Im Menü, das sich öffnet, gehen Sie auf „Ins (bevorzugte Sprache)“ übersetzen“.

Für beide Betriebssysteme stehen zudem mobile Übersetzer-Apps zur Verfügung, die sich aus dem Play-Store bzw. dem App-Store herunterladen lassen.