Outlook-Lesebestätigung: Wie richtet man in Outlook eine Lesebestätigung ein?

Wenn eine verschickte E-Mail unbeantwortet bleibt, fragt man sich unweigerlich, ob die elektronische Nachricht überhaupt beim Adressaten angekommen ist bzw. von diesem gelesen wurde. So bleibt ungewiss, ob etwa die Kündigung des Zeitungsabonnements oder die Stornierung der Hotel-Buchung tatsächlich erfolgreich waren. Und vielleicht ist das Angebot, das man einem Kunden unterbreitet hat, gar nicht für zu schlecht befunden, sondern schlicht niemals berücksichtigt worden, weil es im Spam-Ordner gelandet ist.

Um derartige Probleme zu vermeiden, können Sie in E-Mail-Clients wie Outlook eine Lesebestätigung einrichten. Diese fordert den Empfänger dazu auf, den Erhalt der Nachricht zu quittieren. Tut er dies, erhalten Sie eine entsprechende Rückmeldung, womit die Spekulationen über den Status der entsprechenden E-Mail ein Ende haben.

Hosted Microsoft Exchange mit IONOS

Erhalten Sie die weltweit führende E-Mail- und Kalender-Lösung inklusive sicherem Hosting aus einer Hand mit Hosted Microsoft Exchange von IONOS!

50 GB email
Kostenlose Domain
24/7 Support
Hinweis

Beachten Sie, dass eine Lesebestätigung in Outlook und anderen Mailprogrammen keinerlei rechtliche Bewandtnis hat. Bitten Sie daher in wichtigen Fällen wie einer Kündigung oder Stornierung immer auch explizit um eine schriftliche Bestätigung Ihres Anliegens.

Wie Sie die Lesebestätigung in Ihrem Outlook-Client bzw. bei Outlook im Web nutzen, erfahren Sie in diesem Artikel.

Outlook-Lesebestätigung einrichten: Anleitungen für Outlook 2016, 2013 und Outlook im Web

Wenn Sie in Microsoft Outlook auf Lesebestätigungen zurückgreifen wollen, um Rückmeldung über den Erhalt Ihrer Nachrichten zu erhalten, haben Sie grundsätzlich zwei Einstellungsmöglichkeiten: Sie können die Lesebestätigung entweder zum Standard machen, wodurch sie automatisch füralle verschickten E-Mails angefordert wird, oder Sie verschicken nur ausgewählte Nachrichten mit Lesebestätigung.

Letzteres ist vor allem dann sinnvoll, wenn Sie mit bestimmten Personen (Freunden, Kollegen, Geschäftspartnern etc.) regelmäßig E-Mails austauschen. In einem solchen Fall kann eine immer wiederkehrende Bitte um Lesebestätigung den Empfängern nämlich schnell auf die Nerven gehen, was Sie möglichst vermeiden sollten. In den folgenden Anleitungen für die Desktop-Versionen Outlook 2016 und 2013 sowie die Web-App Outlook im Web erfahren Sie daher sowohl, wie Sie Lesebestätigungen für Ihren kompletten Nachrichtenverkehr einrichten, als auch, wie Sie Empfangsbestätigungen nur in ausgewählten E-Mails einsetzen.

Wie richtet man in Outlook 2016 eine Lesebestätigung ein?

Die Anforderung einer Lesebestätigung können Sie in Outlook 2016 in wenigen Schritten für Ihren kompletten E-Mail-Verkehr einrichten. Die entsprechende Einstellungsmöglichkeit finden Sie in den Optionen, die sich über den gleichnamigen Menüpunkt im Reiter „Datei“ öffnen lassen:

Wählen Sie im nächsten Schritt den Menüpunkt „E-Mail“ aus und scrollen Sie bis zur Gruppe „Verlauf“. Setzen Sie in der Checkbox „Lesebestätigung, die das Anzeigen der Nachricht durch den Empfänger bestätigt“ ein Häkchen und bestätigen die Auswahl mit „OK“. Outlook 2016 fordert nun für alle künftig versendeten Nachrichten automatisch eine Lesebestätigung an.

Wenn Sie die Bitte um eine Lesebestätigung nur in eine bestimmte E-Mail einbinden wollen, treffen Sie die entsprechende Einstellung direkt im Fenster der jeweiligen Nachricht. Zu diesem Zweck wechseln Sie in den „Optionen“-Tab und aktivieren in der Rubrik „Verlauf“ den Punkt „Lesebestät. anfordern“:

Unabhängig davon, welchen Weg Sie für die Einrichtung der Outlook-Lesebestätigung gewählt haben, erhalten Sie Rückmeldung in Form einer E-Mail, wenn der Empfänger das Lesen der Nachricht bestätigt hat. Diese sollte in etwa folgendermaßen aussehen:

Lesebestätigung in Outlook 2013 einrichten – so funktioniert’s

Um die Outlook-Lesebestätigung in der 2013er-Version für sämtlichen Nachrichtenverkehr einzurichten, rufen Sie im ersten Schritt das Menü „Optionen“ auf. Dieses lässt sich über die gleichnamige Schaltfläche in der Registerkarte „DATEI“ öffnen:

Wählen Sie im linken Seitenmenü der Outlook-Optionen den Eintrag „E-Mail“ aus und scrollen Sie anschließend nach unten, bis die Rubrik „Verlauf“ erscheint. Setzen Sie ein Häkchen bei „Lesebestätigung, die das Anzeigen der Nachricht durch den Empfänger bestätigt“ und speichern Sie die Änderungen durch einen Klick auf „OK“.

Nun fügt Outlook 2013 jeglichen verschickten Nachrichten automatisch die Anforderung einer Lesebestätigung hinzu. Wollen Sie diese stattdessen nur bei bestimmten Nachrichten mitsenden, können Sie dies direkt beim Verfassen einer neuen E-Mail einstellen:

Sobald Sie den Inhalt Ihrer Nachricht formuliert haben, wechseln Sie im Nachrichtenfenster in den Tab „OPTIONEN“.

In der nun auftauchenden Menüleiste finden Sie in der Optionsgruppe „Verlauf“ die Checkbox „Lesebest. anfordern“. Diese aktivieren Sie per Linksklick, um Ihrer Nachricht die gewünschte Lesebestätigung hinzuzufügen.

So richten Sie die Lesebestätigung in Outlook im Web ein

Outlook im Web bietet im Gegensatz zu den Desktop-Versionen des E-Mail-Clients keine Möglichkeit, die Lesebestätigung generell für alle Nachrichten einzustellen. Wollen Sie das Feature in der Web-App nutzen, müssen Sie es also für jede gewünschte E-Mail einzeln aktivieren. Hierfür klicken Sie beim Verfassen der Mail zunächst auf das Drei-Punkte-Symbol in der oberen Menüleiste und wählen im aufpoppenden Menü den Punkt „Nachrichtenoptionen anzeigen…“:

In den Nachrichtenoptionen setzen Sie nun das Häkchen bei „Lesebestätigung anfordern“, womit das Anfordern der Outlook-Lesebestätigung erfolgreich eingerichtet ist.

Microsoft 365 mit IONOS!

Volle Flexibilität durch automatische Aktualisierung auf die neueste Version Ihrer bevorzugten Office-Anwendungen wie Word, Excel und Powerpoint. Für alle Geräte!

Office Online
OneDrive mit 1TB
24/7 Support

Auf dem Laufenden bleiben?

Jetzt für unseren Newsletter anmelden und gratis Online-Marketing Whitepaper für lokale Anbieter sichern!