Install MongoDB Debian: So funktioniert die Installation von MongoDB unter Debian 10

Das beliebte dokumentenbasierte Datenbankmanagementsystem MongoDB lässt sich unter Linux-Distributionen wie Debian 10 in nur wenigen Schritten installieren. Der gesamte Installationsprozess von MongoDB unter Debian kann dabei im Terminal durchgeführt werden.

Install MogoDB Debian: Das benötigen Sie

Um MongoDB unter Debian 10 zu installieren, benötigen Sie nicht viel. Im Grunde genommen genügt es, die grundlegenden Linux-Terminalbefehle zu kennen. Außerdem brauchen Sie eine aktuelle Version von Debian. Wir zeigen Ihnen die Installation anhand von Debian 10. Achten Sie unbedingt darauf, eine 64-Bit-Version des Betriebssystems zu wählen – sonst funktioniert die Installation der NoSQL-Datenbank nämlich nicht.

Hinweis

Sie können MongoDB nicht nur unter Debian, sondern grundsätzlich unter allenLinux-Distributioneninstallieren. Wenn Sie MongoDB unter Ubuntu installieren möchten oder eine andere Distribution für die Installation auswählen, läuft der Prozess allerdings etwas anders ab.

So installieren Sie MongoDB Schritt für Schritt

Schritt 1: MongoDB-Schlüssel herunterladen

Zunächst müssen Sie den öffentlichen MongoDB-GPG-Schlüssel herunterladen. Hierbei kann es gut sein, dass Sie das erforderliche Paket noch nicht auf Ihrem System installiert haben. Prüfen Sie in einem ersten Schritt also, ob das Programm gnupg bereits auf Ihrem System läuft. Hierfür können Sie folgenden Befehl nutzen:

dpkg --get-selections gnupg

Wenn gnupg noch nicht installiert ist, holen Sie die Installation ebenfalls im Terminal nach, indem Sie die nachstehende Codezeile eintippen. Ansonsten können Sie diesen Teilschritt überspringen.

sudo apt-get install gnupg

Den öffentlichen MongoDB Schlüssel erhalten Sie durch Eingabe des folgenden Befehls:

wget -qO - https://www.mongodb.org/static/pgp/server-6.0.asc | sudo apt-key add -

Schritt 2: List-File erstellen

Im nächsten Schritt erstellen Sie ein für Ihre Debian-Version passendes List-File. Auch hierfür können Sie einfach das Terminal nutzen:

echo "deb http://repo.mongodb.org/apt/debian buster/mongodb-org/6.0 main" | sudo tee /etc/apt/sources.list.d/mongodb-org-6.0.list

Damit das MongoDB-Repository Ihrem System hinzugefügt wird, müssen Sie Ihr System im Anschluss upgraden. Dieser Prozess kann unter Umständen einige Momente dauern, das ist je nach Anzahl der durchzuführenden Updates völlig normal. Folgender Befehl stößt die Updates an:

sudo apt-get update

Schritt 3: MongoDB-Pakete installieren

Die eigentliche Installation von MongoDB erfolgt erst jetzt. Der Befehl, den Sie nutzen, um MongoDB zu installieren, unterscheidet sich je nach Version. Im Normalfall reicht es aus, immer die aktuelle Version von MongoDB zu installieren:

sudo apt-get install -y mongodb-org
Hinweis

Achten Sie darauf, dass Sie das Paket namens „mongodb-org“ installieren. Hierbei handelt es sich um das offizielle MongoDB-Paket. Das in Debian integrierte Paket „mongodb“ lässt sich mit der hier vorgestellten Anleitung nicht installieren.

Wenn Sie eine ganz bestimmte Version von MongoDB installieren möchten, unterscheidet sich der Installationsbefehl dahingehend, dass Sie für jedes Paketdie spezifische Versionsnummer angeben müssen. Wenn Sie also die MongoDB-Version 6.0.1 auf Ihrem System installieren möchten, können Sie hierzu folgendes Kommando verwenden:

sudo apt-get install -y mongodb-org=6.0.1 mongodb-org-database=6.0.1 mongodb-org-server=6.0.1 mongodb-mongosh=6.0.1 mongodb-org-mongos=6.0.1 mongodb-org-tools=6.0.1

Der Installationsprozess kann einige Momente dauern. Nachdem er abgeschlossen ist, haben Sie MongoDB erfolgreich unter Debian installiert.

MongoDB-Service starten

Um MongoDB zu starten, können Sie folgenden Befehl verwenden:

sudo systemctl start mongod

Falls der Start nicht funktioniert und eine Fehlermeldung erscheint, kann es sein, dass Sie zunächst folgendes Kommando ausführen müssen, um Ihre Konfigurationsdateien und die Units Ihres Systems neu zu laden bzw. zu starten:

sudo systemctl daemon-reload
Tipp: Managed MongoDB von IONOS

Mit Managed MongoDB von IONOS können Sie sich auf das Wesentliche konzentrieren. Ob Installation, Betrieb oder Wartungsarbeiten, IONOS sorgt für einen zuverlässigen Betrieb Ihrer hochperformanten Datenbanken.

MongoDB stoppen oder neu starten

Auch das Beenden des MongoDB-Services ist mit einem einfachen Terminalbefehl zu erledigen:

sudo systemctl stop mongod

Ähnlich sieht es mit einem Neustart aus:

sudo systemctl restart mongod

Um zu überprüfen, ob der von Ihnen ausgeführte Befehl MongoDB in den korrekten Zustand versetzt hat, hilft es, sich den Status von MongoDB mit folgendem Befehl anzeigen zu lassen:

sudo systemctl status mongod

MongoDB-Passwort hinzufügen

Die Standardeinstellungen von MongoDB umfassen keinen Passwortschutz. Diesen können Sie aber bei Bedarf mit nur wenigen Zeilen Code ganz einfach hinzufügen.

Aufrufen der Konfigurationsdatei

In einem ersten Schritt müssen Sie die MongoDB-Konfigurationsdatei öffnen:

nano /etc/mongod.conf

Günstige Webhosting-Pakete von IONOS!

Vertrauen Sie auf flexibel skalierbares und zuverlässiges Webhosting inklusive persönlichem Berater mit IONOS!

Kostenlose Domain
SSL Zertifikat
DDoS-Schutz

Passwortschutz hinzufügen

Den Passwortschutz fügen Sie hinzu, indem Sie die MongoDB-Konfigurationsdatei um folgende Codezeilen erweitern:

security:
   authorization: enabled

Nun speichern Sie die Änderungen und schließen die Datei. Ein anschließender Neustart von MongoDB sorgt dafür, dass die Änderungen übernommen und wirksam werden:

systemctl restart mongod

Admin erstellen

Um einen Admin zu erstellen, starten Sie zunächst die MongoDB-Shell:

mongo

Anschließend können Sie eine neue Datenbank mit dem Namen „admin“ erstellen:

use admin

Den Nutzernamen und Ihr Passwort können Sie festlegen, indem Sie einen neuen Admin-Benutzer anlegen:

db.createUser(
   {
     user: "meinNutzername", 
     pwd: "meinPasswort", 
     roles: [ { role: "userAdmin", db: "admin" } ]
   }
 )

Um die MongoDB-Shell zu verlassen, können Sie das Kommando quit() verwenden. Um sich anschließend erneut mit der Shell zu verbinden, benötigen Sie Ihren Usernamen und Ihr Passwort sowie folgenden Befehl:

mongo --port 27017 --authenticationDatabase "admin" -u "meinNutzername" -p

Die MongoDB Shell nutzen Sie, um mit MongoDB zu interagieren. So können Sie beispielsweise weitere Nutzerinnen und Nutzer anlegen oder verschiedene Rollen verteilen. Lesen Sie unser MongoDB-Tuturial, um weitere Hinweise zur Nutzung der MongoDB-Shell zu erhalten.

Deinstallieren von MongoDB unter Debian

Natürlich können Sie MongoDB auch wieder deinstallieren. Eine Deinstallation ist nur dann sinnvoll, wenn Sie sich nach dem Vergleich verschiedener Datenbanken für ein anderes DBMS entschieden haben oder überhaupt keine Datenbanken mehr benötigen. Denn mit der Deinstallation von MongoDB werden auch alle Datenbanken entfernt, die Sie bisher angelegt haben.

Schritt 1: MongoDB-Service anhalten

Stoppen Sie zunächst MongoDB durch folgenden Befehl:

sudo service mongod stop

Schritt 2: Pakete entfernen

Nun entfernen Sie alle Pakete, die Sie für MongoDB installiert haben. Das geht hiermit:

sudo apt-get purge mongodb-org*

Schritt 3: Datenbanken und Log-Dateien löschen

Zuletzt müssen Sie noch alle im Zuge Ihrer MongoDB-Nutzung angelegten Datenbanken und die entsprechenden Log-Dateien löschen, um die Deinstallation von MongoDB unter Debian abzuschließen:

sudo rm -r /var/log/mongodb
sudo rm -r /var/lib/mongodb