Safari-Lesezeichen exportieren: So sichern Sie Ihre Website-Favoriten

Mac- oder iPhone-Nutzer haben mit dem standardmäßig installierten Browser Safari eine verlässliche und sichere Option für die täglichen Aktivitäten im World Wide Web. Wie andere moderne Webclients verfügt das Apple-Programm über einen Pop-up-Blocker, unterstützt die Navigation mit Registerkarten und ermöglicht das Speichern beliebter Websites als Favoriten.

Letzteres Feature erleichtert nicht nur den Aufruf von Seiten, die Sie regelmäßig besuchen, sondern gibt Ihnen etwa auch die Chance, interessante URLs für einen späteren Besuch zu speichern. Diese praktische Linksammlung können Sie sogar weiterhin verwenden, wenn Sie einmal einen anderen Browser oder ein anderes Gerät nutzen möchten – indem Sie Ihre Safari-Lesezeichen exportieren. Wie funktioniert das genau?

Safari-Lesezeichen exportieren (Mac): Kurzanleitung

Der Favoriten-Exportvorgang in Safari lässt sich jederzeit ausführen. Da zu diesem Zweck bereits eine integrierte Funktion vorhanden ist, benötigen Sie nämlich keine speziellen Tools oder Browser-Erweiterungen. Das Apple-Programm sichert Ihre Favoriten dabei immer in einer HTML-Datei, die sich in alle gängigen Webclients einbinden lässt. Die erforderlichen Schritte für den Safari-Lesezeichen-Export sind in Kürze wie folgt:

  1. Starten Sie Safari.
  2. Wählen Sie in der Menüleiste den Reiter „Ablage“ aus.
  3. Klicken Sie auf den Punkt „Lesezeichen exportieren“.
  4. Geben Sie einen Namen und den gewünschten Speicherort (standardmäßig ist der Schreibtisch als Ablageort angegeben) für die Lesezeichen-Datei an.
  5. Drücken Sie zum Abschluss auf „Sichern“.
Hinweis

Das exportierte HTML-Dokument können Sie auch ganz gewöhnlich mit dem Browser Ihrer Wahl öffnen, um die Favoriten-Sammlung auf diesem Wege anzeigen zu lassen. Wollen Sie die Lesezeichen hingegen in eine andere Safari-Installation importieren, ist es erforderlich, wie in folgendem Artikel über den Lesezeichen-Import in Safari beschrieben vorzugehen.

Schritt-für-Schritt-Tutorial: So exportieren Sie Ihre Safari-Lesezeichen

Das folgende Tutorial stellt den Prozess noch einmal etwas detaillierter dar und geht auch auf die Möglichkeit ein, nur bestimmte bzw. einzelne Safari-Lesezeichen zu exportieren, ohne dass Sie dafür die gesamte Liste in einem externen Dokument speichern müssen.

Als erstes starten Sie den Webbrowser. Hierfür können Sie wahlweise auf das Safari-Icon in Ihrem Menüband klicken, die Spotlight-Suche verwenden oder im Finder zu der Startdatei des Programms navigieren.

Nachdem Sie Safari geöffnet haben, klicken Sie in der oberen Menüleiste auf „Ablage“ und wählen anschließend den Punkt „Lesezeichen exportieren“ aus:

Im Safari-Lesezeichen-Export-Menü haben Sie nun die Möglichkeit, drei Einstellungen zu treffen: In der ersten Zeile („Sichern unter“) geben Sie den gewünschten Namen für die Lesezeichen-Datei an – dieser lässt sich im Nachhinein jederzeit ändern. In der zweiten Zeile können Sie einen oder mehrere Tags wählen, falls Sie das Mac-Tagging-System zur Organisation Ihrer Dateien nutzen und das exportierte HTML-Dokument in eine bzw. mehrere Kategorien einordnen möchten:

In der dritten und letzten Zeile bestimmen Sie schließlich noch den Speicherort für das Lesezeichen-Dokument. Dabei können Sie sowohl einen lokalen Ablageort als auch ein externes Wechselmedium wie einen angeschlossenen USB-Stick auswählen. Nachdem Sie Ihre Auswahl getroffen haben, starten Sie die Sicherung der Lesezeichen per Klick auf „Sichern“:

Wollen Sie nur ein einzelnes Safari-Lesezeichen exportieren, gibt es hierfür zwar keine eigene Funktion, aber einen kleinen und sehr einfachen Trick: Sie rufen die Liste Ihrer Favoriten auf und ziehen das gewünschte Lesezeichen bei gedrückt gehaltener linker Maustaste auf den Schreibtisch:

Das daraufhin erzeugte Webdokument lässt sich zwar nicht auf dem gewohnten Weg einbinden, aber dafür mit jedem gängigen Browser öffnen. Die Website hinter dem Lesezeichen wird dann automatisch aufgerufen. Anschließend können Sie diese im neuen Browser wiederum als Favoriten speichern.

So exportieren Sie Safari-Lesezeichen auf iOS-Geräten

Nutzen Sie Safari auf einem iOS-Gerät, also auf einem iPhone oder einem iPad, können Sie Ihre Lesezeichen leider nicht so einfach in einen anderen Browser bzw. auf ein anderes Gerät übertragen. Eine Export-Funktion wie in der Desktop-Version des Apple-Webclients gibt es in dem mobilen Pendant nämlich nicht. Sie können Ihre Einstellungen und Webaktivitäten in Safari allerdings mit iCloud synchronisieren und Ihre Lesezeichen damit im Apple-Onlinespeicher ablegen, um sie zu einem späteren Zeitpunkt in andere Browser zu importieren.

Um die iCloud-Synchronisierung für Safari zu aktivieren, rufen Sie im ersten Schritt die Einstellungen auf und drücken dort auf Ihr persönliches Apple-Konto:

In der Apple-ID-Verwaltung, die daraufhin erscheint, drücken Sie auf die Schaltfläche „iCloud“:

Sie sehen nun eine Auflistung aller Apps, die sich mit iCloud synchronisieren lassen. Die Onlinespeicherung ist dann aktiviert, wenn der Schieberegler beim Eintrag der jeweiligen Applikation rechts ist. Scrollen Sie also bis zum Punkt „Safari“ und markieren Sie den Browser für die Synchronisierung:

Sobald Sie dies erledigt haben, werden Ihre Safari-Lesezeichen immer automatisch in Ihren iCloud-Speicher exportiert.

Hinweis

Für den späteren Import der in iCloud gespeicherten Lesezeichen in einen anderen Browser bzw. eine andere Safari-Installation muss die iCloud-App auf dem Zielgerät installiert sein.


Auf dem Laufenden bleiben?

Jetzt für unseren Newsletter anmelden und gratis Online-Marketing Whitepaper für lokale Anbieter sichern!