Google My Business anmelden: Schritt für Schritt erklärt

Für lokale Unternehmen gehört eine Anmeldung bei Google My Business zu den ersten Maßnahmen im Onlinemarketing. Denn als wichtiger Teil der lokalen Suchmaschinenoptimierung erhöht ein Unternehmensprofil bei Google die Online-Sichtbarkeit Ihres Unternehmens, sodass Sie mehr potenzielle Kunden erreichen. Aber was ist Google My Business überhaupt und wie erhalten Sie einen Google-Businesseintrag? Wir erklären, wie Sie Ihr Gewerbe bei Google My Business anmelden und welche Vorteile Ihnen das Verwaltungs-Tool des Suchmaschinengiganten bietet.

Domains günstig kaufen

Domains so einzigartig wie Ihre Ideen. 

Worauf warten Sie? Registrieren Sie jetzt Ihre Wunsch-Domain mit IONOS!

E-Mail-Postfach
Wildcard SSL
Persönlicher Berater

Kurzanleitung: Google MyBusiness-Anmeldung:

  1. Google-Konto erstellen bzw. einloggen
  2. Auf der Google My Business Startseite anmelden
  3. Eventuell vorhandenes Unternehmensprofil finden, bestätigen und verwalten > weiter mit 5.
  4. Ihr Unternehmen neu bei Google MyBusiness anmelden
  5. Unternehmensstandort hinzufügen
  6. Einzugsgebiet bestimmen (z.B. Liefergebiet etc.)
  7. Kontaktdaten angeben (Wie können Ihre Kunden Sie erreichen?)
  8. Bestätigungsmethode auswählen (z.B. Verifizierung per Postkarte)

Nach erfolgreicher Bestätigung können Sie Ihr Google MyBusiness-Profil mit weiteren Informationen befüllen, z.B. Fotos, Speisekarte, Buchungsmöglichkeiten und so weiter.

Was ist Google My Business?

Google My Business ist ein Tool, das sich explizit an Unternehmen richtet. Die Plattform ist eine Schnittstelle zwischen Google und Unternehmen und funktioniert wie ein digitales Branchenbuch. Dabei enthält ein Google-Firmeneintrag die wichtigsten Informationen zu Ihrem Gewerbe wie Kontaktdaten, Adresse und Serviceangebot. Mit der Einrichtung eines Google-Unternehmensprofils haben Sie die Möglichkeit, Ihren Auftritt bei der Google-Suche und bei Google Maps zu steuern und neue Kunden anzusprechen. Außerdem können Google-Nutzer Ihr Unternehmen mit Sternen bewerten und Rezensionen hinterlassen.

Die Vorteile eines Google-Businesseintrags auf einen Blick:

  • Kostenloses Marketingtool, mit dem Sie Einfluss auf Ihre Unternehmenspräsentation bei Google nehmen
  • Einfache Terminvereinbarung und Integration von Fotos, Leistungsangeboten und anderen Attributen direkt imGoogle-Firmeneintrag
  • Erhöhte Online-Sichtbarkeit durch besseres Ranking in den lokalen Suchergebnissen und Einbindung in Google Maps
  • Vertrauenswürdiger Unternehmensauftritt durch einen gepflegten Google-Businesseintrag und Google-Verifizierung
  • Verbesserte Kundenpflege durch direkten Austausch mit Kunden und einfaches Bewertungs-Management
  • Einfache Informationsverwaltung durch das Google My Business Dashboard mit benutzerfreundlicher Bedienoberfläche
  • Wertvolle Einblicke für die Suchmaschinenoptimierungdank Statistiken zum Suchverhalten potenzieller Kunden
Tipp

Eine Anmeldung bei Google My Business ist nur eine der wichtigen Maßnahmen in der lokalen Suchmaschinenoptimierung. Mit unserem Service List Local stellen Sie sicher, dass Sie nicht nur bei Google, sondern auch in allen relevanten Online-Branchenbüchern gefunden werden.

Google-Businesseintrag: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Ein Google-Firmeneintrag ist kostenlos, nimmt nur wenige Minuten in Anspruch und bringt vor allem kleinen lokalen Unternehmen viele Vorteile. Möchten Sie Ihr Gewerbe bei Google My Business anmelden, folgen Sie diesen Schritten:

Schritt 1: Google-Konto erstellen

Falls noch nicht vorhanden, richten Sie sich zunächst ein Google-Konto und somit eine Google-E-Mail-Adresse ein. Neben Vornamen und Namen gehört auch Ihr Geburtsdatum zu den Pflichtangaben.

Schritt 2: Bei Google My Business anmelden

Besuchen Sie im nächsten Schritt die Startseite von Google My Business. Klicken Sie hier auf die Schaltfläche „Anmelden“ oben rechts, um sich mit Ihren Google-Zugangsdaten anzumelden.

Schritt 3: Ihr Unternehmen finden, bestätigen und verwalten

Oft existiert für Ihr Unternehmen bereits ein ungepflegter Eintrag in der Google-Datenbank. Ist dies der Fall, klicken Sie auf den jeweiligen Firmennamen.

Ist Ihr Unternehmen bereits vorhanden, werden Sie im nächsten Schritt dazu aufgefordert, Ihre Identität zu bestätigen. Denn nur so erhalten Sie die Erlaubnis, den ausgesuchten Standort zu verwalten. Die Verifizierung erfolgt durch einen Anruf, in dem Sie einen Bestätigungscode bekommen.

Wenn Ihr Unternehmensprofil erfolgreich bestätigt ist, können Sie mit Schritt 5 weitermachen.

Schritt 4: Unternehmen hinzufügen

Gibt es für Ihr Unternehmen noch keinen Eintrag, klicken Sieauf „Unternehmen hinzufügen“ und geben Ihren Firmennamen ein. Wählen Sie anschließend eine Kategorie aus, die zu Ihrem Unternehmen passt. Dieser Schritt ist besonders wichtig, denn nur so werden Sie bei der Google-Suche von potenziellen Kunden gefunden.

Schritt 5: Standort hinzufügen

Anschließend haben Sie die Möglichkeit, einen Standort hinzuzufügen. Ist sich Google nicht sicher, wo sich Ihr Unternehmen genau befindet, wird eine Karte angezeigt. Auf dieser lässt sich der rote Pin richtig positionieren. Sie können Ihren Eintrag bei Google Maps auch nach der Google-Business-Anmeldung anpassen.

Schritt 6: Einzugsgebiet bestimmen

Dieser Schritt ist optional und trifft nur auf Sie zu, wenn Sie auch außerhalb Ihres Standorts Produkte oder Dienstleistungen anbieten.

Schritt 7: Kontaktdaten bestimmen

Legen Sie dann fest, welche Kontaktdaten Ihre Kunden bei der Onlinesuche sehen sollen und fügen Sie die URL Ihrer Website hinzu, falls vorhanden. Sie haben auch die Möglichkeit, eine kostenlose Website mit Google erstellen zu lassen.

Schritt 8: Bestätigungsmethode auswählen

Bevor Sie damit beginnen, Ihren Google-Businesseintrag mit Fotos und Informationen zu befüllen, müssen Sie Ihre Identität mit einem Code bestätigen. In den meisten Fällen erhalten Sie diesen innerhalb von vier Tagen per Postkarte.

Hinweis

Bedenken Sie, dass Sie für einen Google-Firmeneintrag direkten Kundenkontakt brauchen. Wenn Sie also ein reines Onlinebusiness betreiben, wird dieses normalerweise nicht bei Google My Business angemeldet. Stattdessen können Sie Ihre Website bei Google eintragen und andere effektive Google-SEO-Tools nutzen, um Ihr Ranking zu verbessern.

Wie optimiere ich meinen Google-Businesseintrag?

Eine Google-Business-Anmeldung allein reicht nicht aus, um die Vorteile des Marketingtools voll auszuschöpfen. Denn nur ein gepflegtes Unternehmensprofil bekommt Aufmerksamkeit und landet bei der Google-Suche im Local Pack. Dabei handelt es sich um einen Informationsblock, der die Top-3-Unternehmen der Region hervorhebt, die zur Suchanfrage eines Nutzers passen. Damit Ihr Unternehmen im Ranking möglichst weit oben landet und auf Google Maps einen guten Eindruck macht, folgen Sie diesen Tipps:

  • Vollständiges Profil: Achten Sie darauf, dass Ihr Google-Firmeneintrag vollständig ausgefüllt ist, damit Suchende so viele wichtige Informationen wie möglich erhalten. Neben Kontaktdaten, Öffnungszeiten und Leistungsangebot können Sie auch Attribute wie die Online-Terminvereinbarung hinzufügen.
     
  • Professionelle Bilder: Stellen Sie hochwertige Fotos ein, die potenzielle Kunden ansprechen. Dafür lohnt es sich sogar, einen Fotografen zu engagieren, der Ihre Verkaufsräume oder Produkte ins „rechte Licht rückt“ und Ihnen so einen Wettbewerbsvorteil verschafft.
     
  • Unique Selling Points: Der Google-Businesseintrag ist eine einmalige Gelegenheit, Ihr Unternehmen online zu präsentieren. Stellen Sie daher sicher, dass Sie in der Beschreibung konkrete Angebote oder Sonderaktionen kommunizieren und sich von anderen Anbietern abheben.
     
  • Konsistenz: Google vergleicht Ihre Angaben mit anderen Online-Branchenseiten und stuft Ihr Unternehmen als vertrauenswürdiger ein, wenn alle Informationen übereinstimmen. Achten Sie daher auf konsistente Firmendaten und eine einheitliche Schreibweise im Web.
     
  • Kundenpflege: Nutzen Sie die Nachrichtenfunktion im Verwaltungstool von Google My Business, um direkt mit (potenziellen) Kunden zu kommunizieren, und reagieren Sie auf Kundenbewertungen. Aktive Profile werden im Ranking besser platziert.
     
  • Webseitenoptimierung: Lokales SEO auf Ihrer Website verbessert auch die Sichtbarkeit IhresGoogle-Firmeneintrags. Überprüfen Sie alle Titel, Überschriften und Inhalte auf relevante Keywords und lokalen Fokus. Nutzen Sie auch Verlinkungsmöglichkeiten zu anderen Branchenbüchern.
Tipp

Die professionelle Suchmaschinenoptimierung muss nicht viel kosten. Mit unserem rankingCoach erhalten Sie ausführliche Hilfestellungen für die selbstständige und kostengünstige Optimierung Ihrer Website.


Auf dem Laufenden bleiben?

Jetzt für unseren Newsletter anmelden und gratis Online-Marketing Whitepaper für lokale Anbieter sichern!