Starbound-Server erstellen: Anleitung und Systemanforderungen

Das beliebte Indie-Game Starbound ist seit 2016 auf dem Markt, erfreut sich nicht zuletzt dank kontinuierlicher Neuerungen nach wie vor größter Beliebtheit. Nicht nur im Singleplayer-, sondern auch im Multiplayer-Modus können Spielerinnen und Spieler eine Reihe von Quests im Weltraum antreten. Mit einem eigenen Starbound-Server können Sie ganz einfach einen Spielstand für sich und Ihre Freundinnen und Freunde beginnen.

Free Cloud Server Trial von IONOS

Jetzt Cloud Server kostenlos testen - Probieren Sie Ihren Cloud Server bei IONOS 30 Tage lang aus!

REST API
Unlimited Traffic
VMware Virtualisierung

Hosting auf dem eigenen PC oder Mieten eines Starbound-Servers?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Starbound im Multiplayer-Modus zu spielen:

  1. Freundinnen und Freunde über Steam hinzufügen: Sie können Ihre Freundinnen und Freunde über Steam zu Ihrem Starbound-Spiel einladen. Dies ist jedoch maximal mit vier Personen möglich.
  2. Community-Server: Gemeinsam mit Ihren Freundinnen und Freunden können Sie einem frei zugänglichen Community-Server beitreten.
  3. Eigener Starbound-Dedicated-Server: Mit einem eigenen Starbound-Server erstellen Sie ein Spiel nur für sich und Ihre Freundinnen und Freunde.

Die komfortabelste Möglichkeit, Starbound im Multiplayer zu spielen, ist das Aufsetzen eines eigenen Starbound-Servers. Sie können beliebige Mods für das Pixelgame installieren und haben die volle Kontrolle darüber, wer Ihrem Spiel beitritt. Darüber hinaus sind Sie nicht in der Anzahl an Mitspielenden begrenzt. Im Gegensatz zu den frei zugänglichen Community-Servern hat der eigene Starbound-Server zudem den Vorteil, dass keine anderen Spielerinnen und Spieler ohne Ihre Einladung dem Spiel beitreten können. So steht dem gemeinsamen Weltraum-Abenteuer mit Ihren Freundinnen und Freunden nichts mehr im Wege!

Tipp

Sie haben bisher nur wenig Erfahrung mit Servern? Für das Aufsetzen eines Starbound-Servers ist das kein Problem. Interessieren Sie sich dennoch für die Thematik, erfahren Sie in unserem Grundlagenartikel zum Thema „Was ist ein Server?“ alles Wissenswerte.

Anforderungen an den Starbound-Server

Sobald Sie einen Spieleserver auf Ihrem eigenen Computer hosten, läuft auf diesem nicht nur der Server, sondern auch das Spiel. Schnell können auf diese Weise selbst die Ressourcen von leistungsstarken Gaming-PCs nicht mehr ausreichen. Ein wichtiger Faktor für die Stabilität Ihres Servers ist außerdem Ihre Internetverbindung. Eine zu geringe Downloadrate kann dazu führen, dass im Spiel sogenannte Lags auftreten, die dafür sorgen, dass gewisse Spielinhalte verzögert geladen werden. Gerade in brenzligen Spielsituationen sind solche Ladeschwierigkeiten besonders ärgerlich.

Indem Sie einen dedizierten Starbound-Server hosten, können Sie solche Probleme spielend leicht umgehen. Von Herstellerseite sind noch keine offiziellen Angaben für die notwendigen Hardware-Leistungen von Starbound-Servern gemacht worden. Dennoch ist es aufgrund der bekannten Systemanforderungen des Spiels möglich, grundlegende Aussagen über die nötige Serverleistung zu treffen.

Die benötigte Leistung hängt stark davon ab, mit wie vielen Spielerinnen und Spielern Sie auf Ihrem Starbound-Server spielen möchten. Je mehr Spielende, desto mehr Serverleistung wird benötigt.

Hinweis

Beachten Sie, dass die nachfolgenden Werte ausschließlich als Empfehlungen zu sehen sind. Aufgrund der fehlenden offiziellen Angaben zum eigenen Starbound-Server ist eine präzisere Angabe der Leistungsanforderungen nicht möglich.

Anforderungen an den Prozessor (CPU)

Die Prozessorleistung scheint besonders wichtig für die Performance von Starbound zu sein, da auch die Grafik des Spiels mithilfe der CPU generiert wird. Deshalb sollte an dieser Stelle lieber eine höhere Prozessorleistung gewählt werden. Da das Indie-Game einen CPU-Kern für den Server und einen CPU-Kern für den Client nutzt, ist es ratsam, auf eine hohe Leistung der Kerne zu setzen. Für wenige Spielende reichen zwei Prozessorkerne mit mindestens 2,5 GHz aus. Bei mehr als vier Spielenden ist es empfehlenswert, auf einen Quad-Core-Prozessor zurückzugreifen, und bei regelmäßig mehr als zehn Spielenden lohnt sich auf jeden Fall der Umstieg auf einen sechs- oder sogar achtkernigen Prozessor.

Anforderungen an den Arbeitsspeicher (RAM)

Entscheidend für ein Spielerlebnis ohne Memoryleaks (Speicherlecks) ist der Arbeitsspeicher bzw. RAM. Minimale Serverkonfigurationen mit 4 GB RAM dürften für Spiele mit bis zu vier Spielenden ausreichen. Möchten Sie jedoch mehr Spielerinnen und Spieler auf Ihrem Server haben, die auch auf verschiedenen Planeten im Spiel agieren, reicht das minimale Setup nicht mehr aus. In diesem Falle benötigen Sie mindestens 8 GB RAM. Als eine sichere Performance-Lösung sind für die meisten Anwendungsfälle auf jeden Fall 16 GB Ram anzusehen. Da die Spieleranzahl bei Starbound unbegrenzt ist, kann eine sehr hohe Anzahl an Spielenden zu gleicher Zeit ggf. dazu führen, dass auch 16 GB RAM nicht mehr ausreichen.

Anforderungen an den Festplattenspeicher

Die Anforderungen an den verfügbaren Festplattenspeicher sind bei einem Starbound-Server im Vergleich zu dem im Regelfall gelieferten Speicherplatz verschwindend gering. Für den Steam-Spielclient sowie für die Steam-Anwendung benötigen Sie rund 3 GB Speicherplatz. Darin sind keine Backups von Spielständen o. ä. inbegriffen, sodass sie den dafür benötigten Speicherplatz bei Bedarf ebenfalls berücksichtigen müssen. Das Betriebssystem, das Sie auf Ihrem Server installieren, benötigt ebenfalls Speicher. Für das beliebte Betriebssystem Windows Server 2016 oder 2019 werden 32 GB veranschlagt. Möchten Sie Starbound auf einem Ubuntu-Server hosten, müssen Sie für die Linux-Distribution mindestens 2,5 GB Speicherplatz einplanen.

Anforderungen an die Bandbreite

Um Lags zu vermeiden, ist eine ausreichende Bandbreite des Starbound-Servers erforderlich. Gerade mit steigender Anzahl an Spielerinnen und Spielern sollte die Bandbreite ca. 10 Mbit/s betragen. Bei professionellen Providern ist diese Upload-Geschwindigkeit kein Problem. Kommt es dennoch zu Lags, sollten sie prüfen, ob Ihr Provider die maximale Upload-Geschwindigkeit begrenzt. Dies ist standardmäßig oft der Fall. Ein Gespräch mit Ihrem Provider kann hier Abhilfe schaffen.

Tipp

Bei Problemen mit Ihrer Starbound-Serverkonfiguration kann sich ein Blick auf die CPU-Nutzung lohnen. Starbound ist ein sehr prozessorlastiges Spiel, das erfahrungsgemäß zu hoher CPU-Auslastung führt, sodass an dieser Stelle ein Upgrade der CPU-Leistung helfen kann.

Starbound-Server bei IONOS: Die Optionen im Vergleich

Natürlich können Sie Ihren Starbound-Server auf Ihrem eigenen Computer hosten. Neben den hohen Betriebskosten, die das private Hosting mit sich bringt, ist auch die Leistung des eigenen Rechners bei vielen Spielerinnen und Spielern oftmals ein Problem. Sie können die Serverkapazitäten in diesem Fall nämlich nicht ohne Weiteres an eine gestiegene Spielerzahl anpassen. Daher lohnt sich ein Rückgriff professionelle Provider wie IONOS.

Das Angebot umfasst verschiedene Varianten von Servern:

  • Dedicated Server (dedizierter Server): Die Hardware ist zu 100 Prozent Ihrem Anwendungszweck gewidmet, Sie müssen die Ressourcen nicht teilen.
  • vServer (Virtual Private Server): Sie können auf virtualisierte Serverumgebungen zugreifen.
  • Cloud Server: Sie können auf virtualisierte Serverumgebungen zugreifen und diese ständig an Ihren Bedarf anpassen.
Tipp

Stolpern Sie immer wieder über den Begriff „Dedicated Server“? In unserem Artikel „Shared Hosting vs. Dedicated Hosting“ erklären wir Ihnen die Unterschiede zwischen dedizierten und geteilten Serverressourcen.

Unterschiede der IONOS-Servermodelle im Überblick

Die Unterschiede der einzelnen bei IONOS verfügbaren Servermodelle liegen vor allem in der Preisstruktur und in der Art, wie Ihnen die Ressourcen zur Verfügung gestellt werden.

Möchten Sie einen Starbound-Dedicated-Server bei IONOS mieten, wird Ihnen Hardware zugewiesen, die zu 100 Prozent für Ihren Zweck eingesetzt wird. Diese starke Leistung wirkt sich preislich aus; dank der minutengenauen Abrechnung zahlen Sie aber nicht mehr, als Sie an Serverleistung genutzt haben.

Sowohl beim Cloud- als auch beim vServer handelt es sich um virtualisierte Serverlösungen. Der Cloud-Server wird jedoch im Gegensatz zum vServer minutengenau abgerechnet und ist jederzeit skalierbar. Beim vServer erfolgt die Abrechnung über einen monatlichen Fixbetrag.

Tipp

Die verschiedenen Servermodelle von IONOS performen nicht nur bei Starbound exzellent. Haben Sie Freude an Pixelgrafik, können Sie auch einen eigenen Minecraft-Server einrichten oder einen Terraria-Server erstellen. Für Fans anderer Genres ist es ein Leichtes, z. B. einen CS:GO-Server oder einen LS22-Server zu erstellen. Wenn Sie doch eher Survival-Games bevorzugen, lohnt es sich für Sie vielleicht, einen „ARK: Survival Evolved“-Server, einen Valheim-Server oder einen Rust-Server aufzusetzen.

Starbound-Server-Anwendungen und die passenden IONOS-Tarife

Für jedes der vorgestellten Servermodelle gibt es verschiedene Tarife, die sich unterschiedlich gut für verschiedene Anwendungsfälle Ihres Starbound-Servers eignen. In der folgenden Tabelle finden Sie einen kurzen Überblick über verschiedene Starbound-Szenarien sowie die passenden Tarife für die einzelnen Servermodelle:

 

Mindestanforderungen

Empfohlener vServer

Empfohlener Cloud Server

Empfohlener Dedicated Server

Starbound-Server für 2–4 Spielende

Windows: 2,5 GHz (min. 2 Cores), 4 GB RAM, 40 GB Speicherplatz

 

Linux (Ubuntu 20.04): 2,5 GHz (min. 2 Cores), 4 GB RAM, 30 GB Speicherplatz

IONOS VPS Server L

IONOS Cloud Server L

IONOS Dedicated Server L-16 HDD

oder

IONOS Dedicated Server AR6-32 HDD

(wahlweise auch SSD-Pendant)

Starbound-Server für 4–8 Spielende

Windows: 2,8 GHz (min. 4 Cores), 8 GB RAM, 50 GB Speicherplatz

 

Linux (Ubuntu 20.04): 2,8 GHz (min. 4 Cores), 8 GB RAM, 40 GB Speicherplatz

IONOS VPS Server XL

IONOS Cloud Server XL

IONOS Dedicated Server L-16 HDD

oder

IONOS Dedicated Server AR6-32 HDD

(wahlweise auch SSD-Pendant)

Starbound-Server für mehr als 8 Spielende

Windows: 3,2 GHz (min. 6 Cores), 16 GB RAM, 60 GB Speicherplatz

 

Linux (Ubuntu 20.04): 3,2 GHz (min. 6 Cores), 16 GB RAM, 50 GB Speicherplatz

IONOS VPS Server XL RAM

IONOS Cloud-Server XXL

IONOS Dedicated Server IX8-64 HDD

oder

IONOS Dedicated Server AR6-32 HDD

(wahlweise auch SSD-Pendant)

Hinweis

Bei deutlich mehr als acht Spielenden reichen die hier vorgestellten Mindestanforderungen unter Umständen nicht mehr aus, sodass individuelle Anpassungen Ihrer Starbound-Serverkonfiguration vonnöten sein können.

Starbound-Server erstellen: Schritt für Schritt zum eigenen Server

Wenn Sie sich für eine Serverkonfiguration entschieden haben, müssen Sie noch ein geeignetes Betriebssystem auswählen. Für einen Starbound-Dedicated-Server eignen sich das Microsoft-Serversystem Windows Server und das Linux-System Ubuntu gleichermaßen, sodass Sie die freie Wahl haben.

In der folgenden Anleitung zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie Ihren eigenen Starbound-Server erstellen und gemeinsam mit ihren Freundinnen und Freunden das Indie-Game spielen können. Als Serversystem wird Windows Server 2016 verwendet.

Schritt 1: Verbindung mit dem Server herstellen

Im ersten Schritt bauen Sie eine Remote-Verbindung mit dem Server auf. Wenn Sie sich für eine der IONOS-Serverlösungen entschieden haben, können Sie diese Verbindung unkompliziert über das sogenannte Cloud Panel einrichten. Hierzu loggen Sie sich zunächst mit Ihren individuellen Accountdaten auf der Login-Page von IONOS ein. Mit einem Klick auf die Kategorie „Server & Cloud“ gelangen Sie zu einer Übersichtsseite mit den von Ihnen abgeschlossenen Paketen. Wählen Sie die Serverlösung aus, die Sie für Ihren Starbound-Server gebucht haben.

Daraufhin öffnet sich die Startseite zu Ihrem Serverpaket. Unter dem Punkt „Zugangsdaten“ finden Sie den Eintrag „Remote-Desktop-Verbindung“ mit einem zugehörigen Download-Link.

Laden Sie die Remote-Desktop-Verbindung herunter. Wählen Sie im nachfolgenden Dialog „Verbinden“ aus, um die Einrichtung Ihres Starbound-Servers zu beginnen.

Anschließend werden Sie in einem Dialogfenster dazu aufgefordert, Ihre Anmeldeinformationen einzugeben. Falls Sie noch keine individuellen Daten hinterlegt haben: Die Standard-Anmeldeinformationen finden Sie im Cloud Panel unter den Schlagworten „Benutzer“ und „Initial-Passwort“.

Hinweis

Wenn Sie sich erstmalig mit Ihrem Server verbinden, erhalten Sie unter Windows eine Sicherheitswarnung, da das Zertifikat Ihres Starbound-Servers bisher noch nicht als vertrauenswürdig eingestuft wurde. Mit einem Klick auf „OK“ können Sie mit der Einrichtung fortfahren. Wenn Sie zudem die Checkbox bei „Nicht erneut nach Verbindungen mit diesem Computer fragen“ anklicken, verhindern Sie derartige Dialogfelder in der Zukunft.

Nachdem Sie sich mit Ihren Zugangsdaten angemeldet haben, öffnet sich der Server.

Schritt 2: Starbound-Server mithilfe des Steam-Clients installieren

Die Software, die Sie benötigen, um Ihren Starbound-Server aufzusetzen, finden Sie ebenfalls bei Steam. Laden Sie zunächst den Steam-Client auch auf den Server herunter und melden Sie sich anschließend mit Ihren Steam-Zugangsdaten an. Sobald Sie bei Steam angemeldet sind, können sie das Feld „Suchen“ in Ihrer Spielebibliothek verwenden, um die entsprechende Dedicated-Server-Software zu finden. Geben Sie hierzu einfach „Starbound“ in das Suchfeld ein. Unter dem Punkt „Werkzeuge“ finden Sie die passende Anwendung „Starbound Dedicated Server“. Installieren Sie diese durch einen Klick auf den Listeneintrag.

Schritt 3: Port freigeben

Damit der Starbound-Server läuft, müssen Sie im IONOS Cloud Panel noch den Port 21025 freigeben. Klicken Sie hierzu auf „Netzwerk“ und dann auf „Firewall-Richtlinien“. Erstellen Sie eine neue Konfiguration unter dem Reiter „Eingehend“, indem Sie bei „Protokoll“ zunächst TCP auswählen und dann die Portnummer 21025 eintragen. Bestätigen Sie die neue Regel durch einen Klick auf das blaue Häkchensymbol rechts.

Schritt 4: Starbound-Optionen anpassen

Öffnen Sie nun Starbound. Nachdem das Spiel geladen ist, wählen Sie im Menü den Reiter „Options“ aus. Es öffnet sich ein Fenster, in dem Sie individuelle Einstellungen vornehmen können. Erlauben Sie durch Anklicken der Checkboxen sowohl die Verbindung via IP („Connect via IP“) als auch die Nutzung unterschiedlicher Game-Assets („Allow assets mismatch“). Mit einem Klick auf „Accept“ bestätigen Sie die vorgenommenen Änderungen.

Schritt 5: Starbound-Server starten

Im nächsten Schritt starten Sie den Starbound-Server. Die ausführbare Datei hierzu befindet sich üblicherweise im Datenpfad C:\Program Files (x86)\Steam\steamapps\common\Starbound Dedicated Server\win64\starbound_server.exe. Es lohnt sich, eine Desktop-Verknüpfung durch einen Rechtsklick auf das Programm und einen anschließenden Klick auf die Option „Verknüpfung erstellen“ zu hinterlegen. So können Sie Ihren Server direkt von Ihrem Desktop aus anwählen.

Schritt 6: Mit dem Server verbinden

In einem letzten Schritt verbinden Sie und Ihre Freundinnen und Freunde sich nun noch mit Ihrem Server. Das ist ganz einfach möglich, indem Sie im Starbound-Menü auf „Join Game“ klicken. Sie können zunächst einen Charakter erstellen oder auswählen und anschließend die IP-Adresse Ihres Servers eintragen. Zu Testzwecken können Sie als Server-Host auch die IP-Adresse des localhost, 127.0.0.1, eintragen. Sofern Sie in den erweiterten Konfigurationseinstellungen Ihres Starbound-Dedicated-Servers keine abweichenden Einstellungen vorgenommen haben, können Sie die Felder für Accountname und Passwort freilassen. Mit einem abschließenden Klick auf „Join Server“ treten Sie Ihrem Starbound-Server bei, und das eigentliche Spiel wird geladen.

Schritt 7: Ihr Weltraumabenteuer kann losgehen

Als Anführerin oder Anführer Ihres Weltraumabenteuers können Sie Ihre Freundinnen und Freunde nun durch spannende Quests führen.

Tipp: .gg Domain

Setzen Sie ein Statement mit Ihrer eigenen .gg Domain und lassen die Spiele beginnen. Registrieren Sie jetzt Ihre eigene .gg-Domain bei IONOS.

Domain Check
  • .gg
  • .builders
  • .community
  • .team
  • .pizza

Digital an Ihrer Seite
Von Website bis Cloud
Effiziente Lösungen für Ihren digitalen Business-Erfolg
– aus einer Hand.