6 häufige SEO-Fehler, die kleine Unternehmen vermeiden müssen

Wenn ein Ladenbesitzer vor dem digitalen Zeitalter Schwierigkeiten hatte, mit traditionellen Marketingmethoden Kunden anzuziehen, musste er einfach seine Werbesprüche und die Wahl der Kanäle überdenken. Niemand musste sich Sorgen machen, dass die Konkurrenz ihm den Rang streitig macht oder sein Geschäft über Nacht in den Suchmaschinen völlig unsichtbar wird. Aber jetzt, wo Online-Marketing für das Überleben aller Unternehmen unerlässlich ist, können solche Probleme auftreten.

Kunden in Ihrer Nachbarschaft könnten nach den von Ihnen angebotenen Produkten und Dienstleistungen suchen, Sie aber nicht finden. Lesen Sie weiter, um herauszufinden, wie Sie die häufigsten SEO-Fehler, die diese Probleme verursachen, vermeiden und sicherstellen können, dass Ihr Unternehmen online gefunden werden kann.

Domains günstig kaufen

Domains so einzigartig wie Ihre Ideen. 

Worauf warten Sie? Registrieren Sie jetzt Ihre Wunsch-Domain mit IONOS!

E-Mail-Postfach
Wildcard SSL
Persönlicher Berater

SEO-Fehler 1: Sie konkurrieren mit Ihrem eigenen Inhalt

Der erste häufige SEO-Fehler wird durch die übermäßige Anwendung einer wichtigen SEO-Maßnahme verursacht: mehr Inhalt ist immer besser für SEO. Manchmal muss der Inhalt sogar mehr als 2000 Wörter umfassen, um an erster Stelle zu stehen, z. B. bei Lerninhalten.

Dies ist jedoch nicht immer der Fall: Das beste Ergebnis für den Suchbegriff "Pizzalieferung in meiner Nähe" ist wahrscheinlich keine Seite, auf der diese Worte stehen. Menschen, die Hunger haben, sind nicht daran interessiert, lange Artikel zu lesen, sie wollen so schnell wie möglich eine gute Pizza bekommen, also wird das beste Ergebnis eine Pizzeria in der Nähe sein, die eine gute lokale SEO-Strategie und ein gut eingerichtetes E-Commerce-System hat. Die SEO-Inhalte auf Ihren Seiten müssen den Vorlieben der jeweiligen Suchenden entsprechen. Das bedeutet, dass lange Inhalte nicht immer starke Inhalte sind.

Die vielleicht häufigste Art und Weise, wie diese "mehr Inhalt ist immer mehr"-Mentalität der Suchmaschinenoptimierung schadet, ist die Erstellung von doppelten Inhalten: Website-Besitzer gehen davon aus, dass sie durch die Veröffentlichung mehrerer Versionen eines Artikels, die auf dieselben Keywords abzielen, ihre Chancen auf eine Platzierung für diesen Begriff erhöhen. Das ist einfach nicht der Fall und kann die Rankings einer Seite stark einschränken.

Woran liegt dieser SEO-Fehler?

Wenn Sie auf Ihrer Website Inhalte und Keywords erstellen, die so ähnlich sind, dass sie beide in den Google-Ergebnissen für dieselben Keywords angezeigt werden könnten, verringert sich die Wahrscheinlichkeit, dass jede dieser Seiten bei Google ganz oben erscheint. Letztendlich besteht der einzige Zweck des Google-Algorithmus darin, das beste Ergebnis für den Nutzer aus dem gesamten Internet zu finden.

Indem Sie Google mehrere Seiten anbieten, teilen Sie die Aufmerksamkeit der Google-Bots auf mehrere Seiten Ihrer Website auf. Das bedeutet, dass Google zunächst feststellen muss, welche die beste Seite auf Ihrer Website für diesen Begriff ist, bevor es entscheiden kann, ob Ihre beste Seite die beste Antwort im Internet ist. Dies führt oft dazu, dass mehrere Seiten sehr weit hinten in den Ergebnissen aufgelistet werden, oder gar nicht, weil sie wegen Duplicate Content abgestraft werden.

Vermeiden Sie diesen häufigen SEO-Fehler

Es ist äußerst wichtig, einen Plan für SEO-Inhalte zu haben, der aktuelle und künftige Inhaltsideen und Keyword-Ziele enthält. So können Sie sicherstellen, dass Sie keine Probleme mit doppelten Inhalten verursachen, indem Sie versehentlich das gleiche Thema zweimal behandeln. Wenn Sie bereits Seiten auf Ihrer Website haben, die sich zu sehr ähneln, sollten Sie versuchen, ähnliche Seiten zu einer einzigen Seite für jeden Begriff zusammenzufassen.

Wenn Sie beispielsweise eine E-Commerce-Website haben, auf der Wein verkauft wird, sollten Sie nicht einen Blogartikel in drei separaten Teilen veröffentlichen, die sich um den Begriff "Ein Leitfaden für Weinverkostung" drehen, sondern jeden dieser Teile im selben Artikel veröffentlichen und ihn nach und nach erweitern. Auf diese Weise entsteht ein längerer und aussagekräftigerer Inhalt, den Google mit größerer Wahrscheinlichkeit ganz oben einordnen wird.

Wenn Sie nun feststellen, dass Sie zu viele Artikel zum gleichen Thema haben, versuchen Sie, die beste Version auszuwählen und die besten Teile aus allen anderen Versionen in diesen Artikel zu packen. Lenken Sie dann die Aufmerksamkeit von Google auf diese beste Version, indem Sie kanonische Tags auf den anderen Artikeln platzieren, die auf die Seite zeigen, die Sie ranken möchten. Dadurch weiß Google, dass diese Seite die beste Antwort auf die Suchanfrage des Nutzers ist, die Ihre Website hat. Weitere Informationen zu kanonischen Tags finden Sie unter Canonical-Tag: Das steckt hinter kanonischen URLs

SEO-Fehler 2: Aufbau einer Website ohne SEO im Kopf

Das klassische Beispiel für diesen Fehler: Ein kleines Unternehmen geht endlich online oder gibt sich ein längst überfälliges Update. Sie bezahlen einem Grafikdesigner ein paar Hundert Euro, damit er in seiner Freizeit etwas zusammenstellt. Wenn die Website fertig ist, sieht sie ziemlich gut aus und die Ladegeschwindigkeiten sind in Ordnung, aber die Website zieht nicht die Besucher und Kunden an, die versprochen oder benötigt werden, damit sich der Aufwand lohnt. Um die Besucher und Kunden zu bekommen, die zum Überleben nötig sind, versucht der Geschäftsinhaber dann, nach der Erstellung der Website SEO zu betreiben, ohne zu wissen, wie seine Website funktioniert oder wo er anfangen soll. 

Eine Homepage erstellen mit IONOS

MyWebsite ist die schlüsselfertige Lösung für Ihre professionelle Präsenz im Internet inklusive persönlichem Berater!

SSL-Zertifikat
Domain
E-Mail-Postfach

Woran liegt dieser SEO-Fehler?

Das erste Problem dieses häufigen SEO-Fehlers liegt auf der Hand: das Ausbleiben von Kunden. Aber dies ist ein Symptom des ursprünglichen Problems: eine Website zu erstellen, ohne SEO von Anfang an zu berücksichtigen. Dies ist an sich schon ein Zeichen für einen grundlegenden Fehler in der digitalen Marketingstrategie des Website-Betreibers.

Wenn Ihr Unternehmen bei Google nicht gefunden wird, bedeutet das nicht nur, dass Ihnen Traffic entgeht: Es bedeutet auch, dass Ihre Website nicht so aufgebaut ist, dass sie das bietet, wonach die Kunden suchen. Eine Website, die diesen Fehler macht, hat vielleicht Inhalte, die Kunden ansprechen, aber ihr Potenzial nicht ausschöpfen, weil nur wenige Kunden diese Inhalte jemals sehen werden.

Wie man diesen häufigen SEO-Fehler vermeidet

Unabhängig davon, an welchem Punkt Sie sich beim Aufbau Ihrer Website befinden, müssen Sie SEO so schnell wie möglich zu einem wichtigen Bestandteil Ihrer digitalen Marketingstrategie machen. Auf diese Weise wird jede neu erstellte Seite von vornherein für SEO optimiert.

Der erste Teil dieses Prozesses besteht darin, eine Liste aller Produkte und Dienstleistungen zu erstellen, die Sie anbieten. Dann müssen Sie die besten Keywords für jede dieser Phrasen finden. Anschließend müssen Sie sicherstellen, dass diese Keywords im Inhalt und in den Meta-Tags der entsprechenden Seiten, auf denen diese Produkte angeboten werden, in geeigneter Weise verwendet werden.

Wenn Sie Ihre gesamte Website bereits erstellt haben, ohne SEO zu berücksichtigen, können Sie, sofern Sie eine Website mit einem benutzerfreundlichen Content-Management-System erstellt haben, mit Hilfe der richtigen SEO-Tools relativ leicht eine professionelle SEO-Strategie umsetzen. Allerdings braucht SEO oft Wochen, manchmal Monate, um das volle Potenzialzu entfalten, daher muss die SEO-Strategie einer Website so schnell wie möglich umgesetzt werden.

Tipp

rankingCoach von IONOS bietet alle Tools und Funktionen, die Sie für die Optimierung Ihrer Website für SEO benötigen. Erfahren Sie mehr über rankingCoach.

SEO-Fehler 3: SEO-Inhalte nicht ansprechend gestalten

Dieser Fehler kann in verschiedenen Formen vorkommen: Es kann sich um einen langen, schwer lesbaren Text ohne Leerzeichen handeln oder um einen Inhalt, der den Leser schon im ersten Satz langweilt.

Oft werden diese SEO-Inhalte geschrieben, um eine bestimmte Wortzahl zu erreichen, ohne sich die Zeit zu nehmen, die Bedürfnisse der Zielgruppe zu berücksichtigen. Dies führt in der Regel zu langweiligen und unoriginellen Inhalten, die selbst der Eigentümer der Website nur mit Mühe lesen kann.

Woran liegt dieser SEO-Fehler?

Die Zeiten, in denen Websites lange, mit Keywords vollgestopfte Inhalte veröffentlichen konnten, in der Hoffnung, damit Top-Platzierungen und Umsatz zu erzielen, sind längst vorbei. Die Qualität der Inhalte auf Ihren Seiten ist selbst ein Ranking-Faktor: Der Google-Algorithmus kann Rechtschreib- und Grammatikfehler sowie von Bots erstellte Inhalte erkennen. Google überwacht auch die Zeit, die Besucher auf Ihrer Website verbringen, und verwendet Kunden, die kommen und schnell wieder gehen (Bouncing), als Hinweis auf schlechte Inhalte. All dies bedeutet, dass schlecht geschriebene SEO-Inhalte den Rankings Ihrer gesamten Website schaden können.

Die Lösung für diesen häufigen SEO-Fehler

Wenn Sie ein wenig Zeit in die Planung und Überprüfung Ihrer Inhalte investieren, können Sie viele Probleme lösen, die durch Schreiben von Inhalten verursacht werden. Sie sollten Ihre Inhalte niemals von Bots schreiben lassen, denn Google kann den Unterschied erkennen.

Wenn Sie Inhalte schreiben, um für einen Suchbegriff zu ranken, müssen Sie sicherstellen, dass Ihre Inhalte die bestmögliche Antwort auf diesen Begriff geben, anstatt den Begriff nur mehrfach zu verwenden, um für ihn zu ranken. Zum Beispiel sollte der Inhalt für den Suchbegriff "das beste Lasagne-Rezept" diese Begriffe enthalten, aber genauso wichtig ist es, dass er tatsächlich "das beste Lasagne-Rezept" ist. Mit Keywords können Sie Ihre Inhalte in die vorderen Ränge bringen, aber erst wenn Sie die Besucher dazu bringen, sich mit den Inhalten zu beschäftigen, können Sie diese vorderen Ränge erreichen und halten.

Probleme mit SEO-Inhalten müssen nicht nur auf die Qualität Ihres Textes zurückzuführen sein: Die Formatierung und Präsentation dieses Textes kann ebenfalls Teil dieses Problems sein. Achten Sie darauf, dass Ihre Inhalte so präsentiert werden, dass sie für den modernen Verbraucher ansprechend sind. Niemand liest gerne endlose Absätze mit langen, dichten Texten. Berücksichtigen Sie auch, dass viele Nutzer Ihre Inhalte auf ihren Handys lesen werden. Unsere Tipps:

  • Strukturieren Sie Ihren Text mit Überschriften und Zwischenüberschriften
  • Abstand alle 3-7 Zeilen hinzufügen
  • Verwenden Sie Bilder und Videos, um Absätze aufzulockern und den Blick zu lenken.

SEO-Fehler 4: Übereilte Beiträge und fehlende Keywords

Manchmal sind Website-Besitzer übermäßig aufgeregt, weil sie die Reaktion auf ihren neuesten Blogbeitrag sehen wollen, oder einfach nur erleichtert, dass er nicht mehr in ihren Händen liegt und auf einer Seite steht. Sie veröffentlichen den Beitrag, ohne sich ausreichend Zeit für die Meta-Titel, Meta-Beschreibungen und Alt-Tags zu nehmen. Manchmal wird die Eingabe dieser Tags sogar ganz übersprungen.

Woran liegt dieser SEO-Fehler?

Erstens: Meta-Titel, Meta-Beschreibung und Bild-Alt-Tags sind allesamt erstklassige Orte für Keywords. Wenn Sie sich nicht die Zeit nehmen, diese in ansprechender Weise auszufüllen, indem Sie die empfohlene Wortzahl befolgen und Ihre wichtigsten Keywords einbeziehen, schränken Sie die Chancen Ihrer Seiten auf Top-Rankings stark ein.

Zweitens werden der Meta-Titel und die Meta-Beschreibung häufig verwendet, um die Auflistung Ihrer Seite in den Ergebnissen von Google und anderen Suchmaschinen zu erstellen. Das bedeutet, dass schlecht geschriebene Meta-Titel und -Beschreibungen mit Rechtschreibfehlern oder unvollständigen Sätzen (verursacht durch Überschreitung der Wortgrenzen) der erste Eindruck sein können, den Suchende von Ihrer Website bekommen. Wenn dies der Fall ist, werden sie wahrscheinlich nicht auf Ihre Seite klicken und Ihr SEO-Inhalt wird nicht sein volles Potenzial erreichen.

Wie Sie diesen häufigen SEO-Fehler vermeiden können

Sie müssen sicherstellen, dass diese Tags den Inhalt jeder Seite auf eine relevante und ansprechende Weise erklären. Andernfalls werden Sie keine Klicks oder Kunden in den Suchergebnissen erhalten. Das Schreiben der Meta-Titel sollte immer eine eigene Aufgabe sein. Gönnen Sie sich nach der Fertigstellung Ihres Artikels eine Kaffeepause bevor Sie ihn nochmal durchlesen und Meta-Tags schreiben. Wenn Ihr Inhalt gut geplant ist, können Sie sie auch vorher schreiben.

Ebenso wichtig ist es, dass Sie sich die Zeit nehmen, um sich mit den besten Praktiken für jedes Tag vertraut zu machen. Dieser Artikel hilft Ihnen genau dabei: Die wichtigsten Meta-Tags auf einen Blick. So stellen Sie sicher, dass die Tags, die Sie veröffentlichen, möglichst ansprechende Ergebnisse auf der SERP erzeugen.

Mehr als nur eine Domain!

Hier finden Sie Ihre perfekte Domain - z.B. .de Domain + persönlicher Berater

E-Mail-Adresse
24/7 Support
SSL-Sicherheit

SEO-Fehler 5: URLs nicht SEO-freundlich gestalten

Die URLs auf Ihrer Website sind nicht nur für Ihre Website-Besucher gedacht. Sie sind auch für Suchmaschinen gedacht. Unternehmer, die sich dessen nicht bewusst sind, machen sich oft nicht genug Gedanken über die Wörter, die sie in ihren URLs verwenden. Oder noch schlimmer - ihr CMS generiert diese URL automatisch in einer Weise, die ihr Ranking-Potenzial einschränkt.

Woran liegt dieser SEO-Fehler?

Das schlimmste Problem, das durch diesen Fehler verursacht wird, ist, dass Sie Seiten für Ihre Website erstellen, die von Suchmaschinen überhaupt nicht gecrawlt werden können. Wenn die Zeichen in Ihrer URL nicht korrekt kodiert oder unsichere Zeichen enthalten wird sie in den Google-Ergebnissen überhaupt nicht angezeigt.

Wenn Sie sich keine Gedanken über den Wortlaut Ihrer URLs machen, verpassen Sie auch eine Gelegenheit, Keywords darin zu verwenden: URLs sind ein weiterer idealer Ort für Keywords. Die Verwendung von Keywords in Ihren URLs erhöht die Ranking-Chancen dieser Seiten und macht sie auf der Google-Suchergebnisseite besser anklickbar. Und schließlich schränkt die Angabe vom Datum in Ihrer URL die Langlebigkeit Ihrer SEO-Inhalte ein. Google wird wahrscheinlich Inhalte mit neuerem oder gar keinem Datum gegenüber Inhalten bevorzugen, die in ihrer URL vergangene Jabedeutung vonhre enthalten.

Wie Sie diesen häufigen SEO-Fehler vermeiden

Achten Sie darauf, dass Sie Ihre wichtigsten Keywords für eine Seite in Ihre URL aufnehmen, verwenden Sie Bindestriche (-), um die Wörter (bevorzugt Keywords) zu trennen. Befolgen Sie alle in diesem Artikel über die Bedeutung von URLs für die Suchmaschinenoptimierung aufgeführten bewährten Verfahren. Wenn Sie möchten, dass der Inhalt einer Seite lange Zeit relevant bleibt, sollten Sie keine Datumsangaben in Ihrer URL verwenden. Wenn Sie diese Tipps befolgen, können Sie diesen häufigen SEO-Fehler vermeiden.

SEO-Fehler 6: URL-Änderungen

Jede Seite ist unter einer URL zu finden. Es kann sein, dass wir die URL ändern wollen, weil wir einen Fehler bei der Formulierung gemacht haben oder weil wir Inhalte konsolidieren. Problematisch wird es, wenn wir es schnell tun, ohne die Auswirkungen auf die Suchmaschinenoptimierung zu berücksichtigen.

Woran liegt dieser SEO-Fehler?

Suchmaschinen verwenden URLs, um auf die Seiten Ihre Website zuzugreifen. Wenn jemand in den Google-Ergebnissen auf Ihre Website klickt, ist es die URL, die den Suchenden zu Ihrer Seite führt. Wenn Sie eine URL ändern, ohne Google darüber zu informieren, kann die alte URL eine Zeit lang in den Ergebnissen bleiben. Das bedeutet, dass jeder, der in den Ergebnissen auf diese Seite klickt, zu einer URL geleitet wird, die nicht mehr existiert, was dazu führt, dass Website-Besucher mit der berüchtigten 404-Fehlermeldungsseite begrüßt werden. Es überrascht nicht, dass dies schlecht für die Besucher und für Ihr SEO-Ranking ist.

Es ist auch wichtig, daran zu denken, dass alle Seiten, die von anderen Websites auf die alte URL verlinken, verloren gehen, wenn die Adresse auf diesen Backlinks nicht aktualisiert wird. Dies ist auch schlecht für Ihre Suchmaschinenoptimierung: Der Ranking-Boost, den Backlinks liefern, wird gegen eine Abstrafung für kaputte Links eingetauscht. Dies ist auch nicht gut für Ihre Beziehung zu der Person, die von oder zu Ihrer Website verlinkt, da sie ebenfalls diese Probleme haben wird.

Wie Sie diesen häufigen SEO-Fehler vermeiden können

Das erste, was Sie tun können, um diesen Fehler zu vermeiden, ist, bei der Eingabe Ihrer URLs genau aufzupassen. Wenn Sie einen Fehler innerhalb weniger Sekunden nach der Veröffentlichung bemerken, ist es unwahrscheinlich, dass eine sofortige Änderung Probleme verursacht, aber alle URLs, die schon lange genug in Betrieb sind, damit Google sie crawlen kann, sollten nicht geändert werden, ohne dass eine angemessene Weiterleitungsstrategie vorhanden ist. Dieses Video von Google zeigt Ihnen die richtige Richtung.

Mit dem weiteren Klick laden Sie das Video von YouTube. In diesem Fall kann YouTube Cookies setzen, auf welche wir keinen Einfluss haben.

Das letzte Wort zur Vermeidung von SEO-Fehlern

Der beste Weg, um große SEO-Fehler zu vermeiden, besteht darin, SEO von Anfang an zu einem Teil Ihrer digitalen Marketingstrategie zu machen. Zunächst müssen Sie die für Ihr Unternehmen am besten geeigneten Keywords finden und dann Ihre Website um diese Keywords herum aufbauen. Außerdem müssen Sie sich über die neuesten Best-Practice-Empfehlungen für Meta-Tags, URLs und die Präsentation von SEO-Inhalten informieren. So maximieren Sie Ihre SEO und minimieren das Risiko von SEO-Fehlern.

Wir erstellen Ihre Website für Sie!

Sie haben keine Zeit oder Kenntnisse, um Ihre eigene Webseite zu erstellen? Keine Sorge! Mit unserem Website Design Service erstellen unsere erfahrenen Webdesigner und Texter eine Webseite, die perfekt zu Ihnen passt - Agenturqualität zum Do-it-yourself-Preis!

Lifetime Domain
SSL-Zertifikat
E-Mail

Halt! Wir haben noch etwas für Sie!

Eigene E-Mail-Adresse
schon ab 1,- €/Mon.
Professionell: 100% werbefrei
Firmen- oder Private E-Mail-Adresse inkl. Domain
E-Mail-Weiterleitung, Spam- und Virenschutz