Was ist der Unterschied zwischen SEO und Content Marketing?

Zwei wesentliche Begriffe des Online-Marketings, die manchmal miteinander verwechselt werden, sind Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Content Marketing. Beide spielen wichtige, aber dennoch unterschiedliche Rolle im Online-Marketing. Dieser Artikel wird den Unterschied zwischen SEO und Content Marketing beleuchten und konzentriert sich auf die jeweiligen Ziele und wie diese erreicht werden. Außerdem schauen wir uns Beispiele für SEO und Content Marketing an.

Die Optimierung Ihrer Seite für Google

Die steigende Bedeutung von SEO in den letzten 20 Jahren ist eine direkte Folge der veränderten Kaufgewohnheiten der Verbraucher, die durch das Internet hervorgerufen wurden. Die Suchmaschine Google erhält etwa 2 Billionen Suchanfragen pro Jahr. Die Nutzung von Suchmaschinen, um das Gewünschte zu finden, ist so ein wichtiger Teil des modernen Lebens, dass man "googeln" im Duden als Verb finden kann. Einer der wichtigsten Unterschiede zwischen SEO und Content Marketing liegt in der Zielsetzung.

Bei SEO geht es darum, möglichst viele der richtigen Besucher aus den organischen (also unbezahlten) Ergebnissen der Suchmaschinen, auf Ihre Website zu bekommen. Mit richtig meinen wir diejenigen, die am ehesten Ihre Produkte und Dienstleistungen kaufen und nutzen werden. Der beste Weg, dies zu erreichen, ist, Top-Rankings für die Begriffe zu erhalten, die diese Kunden in Suchmaschinen verwenden. Es sind die ersten Ergebnisse auf der ersten Seite, welche die überwiegende Mehrheit der Klicks erhalten. Deshalb ist SEO ein so wichtiger Teil des modernen Marketings geworden.

SEO mit rankingCoach von IONOS!

Verbessern Sie Ihr Google-Ranking mit der Optimierung Ihrer Website ganz ohne Vorkenntnisse!

Einfach
Passend
24/7 Support

SEO als Marketingkanal

Die Ausrichtung von SEO darauf, Kunden auf eine Website oder ins Geschäft zu bringen, ist der Grund, warum wir es als Marketingkanal bezeichnen. Der Zweck eines jeden Marketingkanal ist es, als Kommunikationsmittel mit Kunden zu dienen. Andere bekannte digitale Marketingkanäle sind:

Es ist wichtig zu beachten, dass nicht die Suchmaschinen, sondern SEO der eigentlicher Kanal ist und zwar aus zwei Gründen: Erstens spielen Suchmaschinen auch eine entscheidende Rolle beim Marketing über andere Kanäle, insbesondere im Suchmaschinenmarketing (SEM). Zweitens: Suchmaschinen sind zwar der Ort, an dem Kunden eine Website finden, aber es ist die Suchmaschinenoptimierung, die dafür sorgt, dass eine Website in den organischen Ergebnissen gefunden wird. Wenn Ihre Website nicht richtig optimiert ist, können Suchmaschinen wie Google sie möglicherweise nicht finden und in ihren Ergebnissen aufführen.

SEO, Seiten- und Contentoptimierung

Bei SEO geht es oft um die Optimierung von zwei Bereichen: Erstens bedeutet die Optimierung einer Website in der Regel die Verbesserung der technischen Einrichtung, wie z. B. die Reduzierung von Ladezeiten und Bildgrößen oder das Einreichen einer Sitemap. Im Grunde geht es darum, sicherzustellen, dass es für Suchmaschinen so einfach wie möglich ist, den Inhalt Ihrer Website zu scannen und zu finden. Zweitens denken wir bei SEO an die Optimierung von Inhalten. Hier geht es darum, sicherzustellen, dass Ihr Inhalt so hoch wie möglich für die Keywords gerankt wird, die Ihre Zielgruppe verwendet. Was der Website-Besitzer mit diesen Besuchern machen will, hängt von der Strategie ab, die seine SEO motiviert. Zum Beispiel könnte jemand, der die Strategie des Direktmarketings verfolgt, eine SEO-Content-Strategie verwenden, die auf bestimmte Keyword-Phrasen abzielt, die Kunden verwenden, um ein Produkt zu kaufen.

Die top-platzierten organischen Ergebnisse für den Begriff "Blumen kaufen" auf der Website führen alle zu E-Commerce-Seiten, die Blumen verkaufen. Das liegt daran, dass die Eigentümer dieser Seiten ihre Inhalte so optimiert haben, dass sie in den Ergebnissen für die Suchanfragen erscheinen, die Menschen verwenden, um Blumen online zu finden und zu kaufen. Aber wir nutzen Suchmaschinen für viel mehr als nur den Kauf von Produkten, wir nutzen sie auch für die Recherche und zum Lernen. Die Ergebnisse, in denen unsere Website erscheinen soll, hängen von der Marketingstrategie ab, die wir verwenden. Wie Sie sehen werden, können die Keywords, auf die wir beim Content Marketing abzielen, ganz anders sein als die, die wir beim E-Commerce verwenden.

Tipp

Möchten Sie sicherstellen, dass Ihre Website in den Google-Ergebnissen gefunden wird? Lassen Sie Ihre Website mit unserem kostenlosen Sichtbarkeits-Check analysieren.

Erhöhen Sie das Engagement mit Content Marketing

Während es bei SEO darum geht, Klicks in den organischen Ergebnissen zu erhalten, konzentriert sich die Strategie des Content Marketings auf den Aufbau einer Beziehung zu den Kunden und erhöht Interaktionen mit geschriebenen Inhalten, Videos, Bildern und Social Media Posts. Im Vergleich zu einer Direktmarketing-Strategie sind die Ziele des Content Marketings oft weniger unmittelbar oder offensichtlich. Sie könnten darin bestehen, eine Marke zu etablieren oder die Bekanntheit einer Website in bestimmten Bereichen, die mit ihrer Branche verbunden sind, aufzubauen.

Ein großartiges Beispiel für Content Marketing aus dem Vor-Internet-Zeitalter ist das Guinness-Buch der Rekorde. Es begann als eine Werbeaktion der Biermarke Guinness. Das Buch war zunächst als eine Möglichkeit gedacht, interessante Inhalte zu erstellen, die für gute Unterhaltung in der Bar sorgen würden. Das Buch hat letztendlich eine entscheidende Rolle dabei gespielt, das Unternehmen zu einer großen internationalen Marke zu machen, indem es die Interessen der Verbraucher anspricht und die Konversation anregt - das sind zentrale Elemente des Content Marketing.

Mit dem weiteren Klick laden Sie das Video von YouTube. In diesem Fall kann YouTube Cookies setzen, auf welche wir keinen Einfluss haben.

Modernes Content Marketing mit Marken

Im Zeitalter des Online-Marketings ist das Online-Content-Marketing eine Weiterentwicklung des Sponsorings und der TV-Werbung aus dem Vor-Internet-Zeitalter. Große Marken, die sich früher mit TV-Werbung und Sponsoring beworben haben, können die Rechte für die Berichterstattung über diese Events selbst kaufen. Sie können dann diese Inhalte auf ihren Kanälen teilen. Red Bull ist ein gutes Beispiel für eine große Marke, die Content Marketing im Internetzeitalter hervorragend nutzt. Sie erstellen regelmäßig interessante Multimedia-Inhalte zu spannenden Themen, von E-Sport-Übertragungen bis hin zu Vorträgen und Diskussionen mit Musiklegenden wie Iggy Pop, sowie Auftritte von zeitgenössischen Popmusikern wie Lena Meyer-Landrut. Das Teilen dieser interessanten Inhalte auf ihren Kanälen schafft Engagement und lässt ihre Marke frisch und cool erscheinen, was den Kernwert ihrer wichtigen jugendlichen Demografie anspricht.

Das Erstellen interessanter Inhalte, die nicht direkt mit dem Verkauf von Produkten zu tun haben, ist ebenfalls ein möglicher Weg, um eine Online-Fangemeinde aufzubauen. Wenn Verbraucher die Social-Media-Kanäle einer Marke abonnieren, schaffen sie einen wertvollen direkten Kanal zwischen ihnen und dieser Marke. Dieser Kanal bleibt nur solange offen, wie der Konsument interessiert ist. Dies ist ein wesentlicher Grund, warum Content Marketing so wichtig geworden ist. Kunden werden nicht lange einem Unternehmenskanal folgen, der ausschließlich aus Produktwerbung besteht. Content Marketing hält das Interesse der Verbraucher aufrecht, so dass sie engagiert und empfänglich für gelegentliche Angebote sind. Genauso wichtig ist, dass Content Marketing eine Beziehung zu den Kunden aufbaut, die zu einer lang anhaltenden Markentreue führen kann.

Mit dem weiteren Klick laden Sie das Video von YouTube. In diesem Fall kann YouTube Cookies setzen, auf welche wir keinen Einfluss haben.

Tipp

Für kleine Unternehmen, die ihre Marke aufbauen möchten, können die Brand Monitoring Funktionen von rankingCoach sehr nützlich sein.

Content Marketing für kleine Unternehmen

Viele kleine Unternehmen nutzen Content Marketing als Möglichkeit, von Kunden gefunden zu werden. Allerdings haben diese Unternehmen nicht das Budget oder die Unterstützung, um Content Marketing zu betreiben wie die großen Marken. Stattdessen sollten kleine Unternehmen, Content Marketing auf eine clevere Art und Weise betreiben, welche die Möglichkeiten des Internets ausnutzt.

Denn die Verbraucher nutzen das Internet nicht nur, um zu finden, was sie kaufen wollen, sondern auch, um Probleme zu lösen und interessante neue Themen und Inhalte zu finden. Viele Content-Marketing-Strategien sind auf dieser Tatsache aufgebaut. Sie erstellen hilfreiche und interessante Inhalte, die auf ihre Marke verweisen, aber nicht direkt verkaufsorientiert sind. Dann platzieren sie diese Inhalte auf Kanälen, über die Verbraucher stolpern, wie z. B. in Blogs, Social Media und Youtube. Kunden, die auf eine Marke stoßen, die interessante und nützliche Inhalte teilt, bekommen einen guten ersten Eindruck von ihr.

Wenn interessante Inhalte gut auf die Zielgruppe abgestimmt sind, ist eine hohe Besucherzahl fast unvermeidlich, da diejenigen, denen die Inhalte gefallen, mit hoher Wahrscheinlichkeit auch die Produkte und Dienstleistungen eines Unternehmens ausprobieren werden.

Viele Content-Marketing-Strategien nutzen auch die Vorliebe der Menschen, Inhalte, die ihnen gefallen, mit ihren Freunden zu teilen. Ein großartiges Beispiel für die Praxis ist Blendtecs “Will It Blend?” (Kann man es mixen?). Was ihre Videos so erfolgreich macht, ist ihre Fähigkeit, die Verbraucher mit Spaß direkt anzusprechen und gleichzeitig die beeindruckende Widerstandsfähigkeit der Mixer des Unternehmens zu demonstrieren. Millionen von Menschen haben diese Videos gesehen und mit Freunden geteilt. Wenn Content Marketing richtig gemacht wird, kann es Ihr Publikum dazu bringen, Ihre Reichweite für Sie drastisch zu erhöhen. Diese skurrilen Video haben das Image des Unternehmens im Alleingang aufgebaut und viele Verkäufe beschert, da ein erheblicher Teil der Menschen, die diese Videos konsumieren, zu Kunden werden.

Mit dem weiteren Klick laden Sie das Video von YouTube. In diesem Fall kann YouTube Cookies setzen, auf welche wir keinen Einfluss haben.

Die Gemeinsamkeiten zwischen Content Marketing und SEO

SEO geht oft Hand in Hand mit Content Marketing. Wir finden viele Videos auf Youtube über die Suchleiste und es sind die Keywords in den Videos, die sie auf Youtube auffindbar machen. Durch die Verwendung von SEO-Keyword-Strategien maximieren die Vermarkter die Reichweite dieser Videos. Es macht diese Videos auch in Suchmaschinen auffindbar. Die Keyword-Tools, die man verwendet, um die besten Keywords für SEO zu finden, können auch verwendet werden, um gute Themen für Content Marketing zu entdecken. Suchmaschinen sind ein wichtiges Recherche- und Entdeckungstool für moderne Konsumenten. Wir alle nutzen sie mehrmals täglich, um unsere Probleme zu lösen.

Vermarkter können eine Keyword-Recherche in Suchmaschinen durchführen, um Fragen und Probleme zu finden, die Kunden im Zusammenhang mit ihren Produkten haben könnten, um dann Inhalte zur Lösung dieser Probleme erstellen. Dieser Inhalt könnte die Form von informativen oder lehrreichen Blogartikeln annehmen, die mit SEO optimiert sind, oder in Form von keyword-optimierten Videos, die potenzielle Kunden auf die eigene Website führen. Ein großartiges Beispiel dafür ist das informative Youtube-Tutorial von Laurastar zum Thema "So bügeln Sie Ihr Hemd in nur zwei Minuten". Dieses Video berücksichtigt, dass durchschnittlich 2400 Personen in Deutschland monatlich "Hemd bügeln” suchen (basierend auf dem Keyword-Recherche-Tool von rankingCoach). Laurastar hat ein einfaches, aber gut produziertes Tutorial-Video erstellt, das diese Frage beantwortet. Das Video verzeichnet mittlerweile Hunderttausend von Aufrufen von Menschen, die ihre Bügeltechnik verbessern wollen. Einige dieser Zuschauer werden die Marke kennenlernen wollen und auch die Produkte kaufen, die in der Videobeschreibung verlinkt sind.

Mit dem weiteren Klick laden Sie das Video von YouTube. In diesem Fall kann YouTube Cookies setzen, auf welche wir keinen Einfluss haben.

Das Fazit zu SEO vs. Content Marketing

SEO und Content Marketing werden manchmal verwechselt, denn Content Marketing kann sich Tools und Techniken von SEO zunutze machen, vor allem wenn es darum geht, informative, lösungsorientierte Inhalte zu erstellen, die Kunden über Suchmaschinen erreichen sollen. Beide Begriffe sind für moderne digitale Marketer sehr wichtig zu kennen und zu verstehen. Bei SEO geht es in erster Linie darum, die Anzahl der Klicks zu maximieren, die eine Website in den Suchmaschinenergebnissen erhält, indem eine Website und ihr Inhalt optimiert werden. Wohingegen Content Marketing eine Marketingstrategie ist, die oft mehrere Kanäle nutzt, um die Bedürfnisse, Interessen und die Neugier der Verbraucher anzusprechen. Es ist ein wichtiges Instrument für den Aufbau einer Marke und einer treuen Fangemeinde. Man sollte jedoch bedenken, dass Content Marketing und SEO ergänzend eingesetzt werden sollten, um Ihre Chancen auf Online-Erfolg zu maximieren.

Eine Homepage erstellen mit IONOS

MyWebsite ist die schlüsselfertige Lösung für Ihre professionelle Präsenz im Internet inklusive persönlichem Berater!

SSL-Zertifikat
Domain
E-Mail-Postfach

Auf dem Laufenden bleiben?

Jetzt für unseren Newsletter anmelden und gratis Online-Marketing Whitepaper für lokale Anbieter sichern!