Excel-WENN-UND: Die Kombination der Funktionen einfach erklärt

Das Microsoft-Programm Excel bietet zahlreiche Funktionen, die Ihnen die Arbeit mit großen Datenmengen erheblich erleichtert. Ein oft verwendetes Hilfsmittel in der Tabellenkalkulation ist die Kombination der Funktionen WENN und UND. Diese ermöglicht es Ihnen, gezielte Abfragen zu erstellen, die sofortige Ergebnisse liefern. So können Sie die Werte innerhalb einer Tabelle auf mehrere Bedingungen gleichzeitig überprüfen und erhalten daraufhin ein vorher festgelegtes Ergebnis. Wie die Excel-WENN-UND-Funktion genau aussieht und in welchen Situationen sie angewendet wird, erfahren Sie hier.

Was ist die WENN-UND-Funktion?

Die WENN-UND-FUNKTION in Excel setzt sich aus der WENN-Funktion und der UND-Funktion zusammen. Letztere dient dazu, Werte auf ihre Richtigkeit zu überprüfen. Die Voraussetzungen, die ein Wert erfüllen muss, damit er als wahr angezeigt wird, legen Sie in der jeweiligen Formel fest. Kombinieren Sie die UND-Funktion mit der WENN-Funktion, leiten Sie Aktionen ein, die Excel je nach Ergebnis ausführen soll. Aus diesem Grund ist die Excel-WENN-UND-Kombination ein einfacher Weg, Ihre Daten auf mehrere Kriterien zu überprüfen und so schnell einen Überblick zu bekommen.

In Ihrer Struktur sieht die WENN-UND-Funktion wie folgt aus:

=WENN(UND(etwas ist WAHR;etwas anderes ist WAHR);Dann_Wert;Sonst_Wert)

Stellen Sie sich vor, Sie möchten die Werte in einer Datensammlung auf die Bedingungen A und B überprüfen. Nur dann, wenn beidedieser Bedingungen zutreffen, soll das Ergebnis C ausgeworfen werden, ansonsten das Ergebnis D. In der obigen Formel entspricht das Element „etwas ist WAHR“ also Bedingung A und „etwas anderes ist WAHR“ der Bedingung B. Der „Dann_Wert“ ist Ergebnis C und der „Sonst_Wert“ entspricht dem Ergebnis D.

Hinweis

Muss für das Ergebnis C nur eine der beiden Bedingungen erfüllt werden, nutzen Sie die WENN-ODER-Funktion. Bei dieser wirft Excel nur dann das Ergebnis D aus, wenn weder Bedingung A noch B erfüllt ist.

Excel-WENN-UND-Formel: Praktisches Beispiel

In unserem praktischen Beispiel nutzen wir eine Excel-Tabelle mit fünf eingegangenen Bestellungen. Angegeben ist ihre Höhe in Euro und ob sie von Neukunden (Wert „ja“) bzw. Bestandskunden (Wert „nein“) getätigt wurden. In einer zusätzlichen Spalte wollen wir erfahren, ob die jeweilige Bestellung mit einem Rabatt verknüpft ist oder nicht:

Neukunden erhalten einen Rabatt, wenn ihre Bestellung mindestens 50,00 € beträgt. Bestandskunden hingegen müssen den vollen Preis zahlen. Für einen reduzierten Preis gilt es also zwei Bedingungen zu erfüllen. Um nun mit Excel-WENN-UND herauszufinden, welche Bestellungen einen Rabatt erhalten, klicken Sie auf die Zelle D2 und fügen die folgende Formel in die Bearbeitungsleiste ein:

=WENN(UND(B2="ja";C2>49,99);"JA";"NEIN")

Nachdem Sie die Formel mit der Eingabe-Taste bestätigt haben, wird in D2 automatisch eine Antwort auf Ihre Abfrage ausgeworfen:

Um auch in den Zellen von D3 bis D6 eine Antwort zu erhalten, ziehen Sie nun den grünen Rahmen bis in die letzte auszufüllende Zeile. Da es in der Formel um einen relativen Bezug geht, werden aus B2 und C2 automatisch B3 und C3 usw.:

Excel: WENN-UND-Funktion kombinieren

Die einzelnen Excel-Funktionen haben den Vorteil, dass sie sich bei Bedarf miteinander kombinieren lassen. Das bietet Ihnen die Möglichkeit, auch komplexere Sachverhalte abzufragen. Im nächsten Beispiel verschachteln wir die WENN-UND-Funktion mit der eng verwandten WENN-ODER-Funktion.

Im Gegensatz zum vorherigen Beispiel enthält die Tabelle unten eine zusätzliche Spalte, die angibt, ob die jeweilige Bestellung durch einen Mitarbeiter getätigt wurde. Genau wie Neukunden erhalten auch Mitarbeiter einen Rabatt, wenn ihre Bestellung den Wert von 50,00 € erreicht. Es muss also entweder nur die Spalte B oder die Spalte C mit „ja“ beantwortet werden.

Wenden Sie die folgende Formel an, um die Abfrage zu starten:

=WENN(UND(ODER(B2="ja";C2="ja");(D2>49,99));"JA";"NEIN")

An die Stelle des ersten Wahrheitswerts der Excel-WENN-UND-Formel ist nun die WENN-ODER-Funktion mit ihren zwei Bedingungen getreten. Von diesen muss diesmal nur eine erfüllt werden, damit der Rabatt ausgegeben wird. Voraussetzung ist jedoch immer, dass der Bestellwert in Spalte D mindestens 50,00 € beträgt. Nach Eingabe der kombinierten Funktion erhalten Sie die folgenden Antworten:

Excel lässt es zu, Funktionen auf bis zu 64 Ebenen zu verschachteln. Mehrere WENN-Anweisungen in einer Formel sind komplex in ihrer Handhabung und erfordern hohe Konzentration. In vielen Fällen können Sie auch Alternativen wie die VERWEIS-Funktion oder die INDEX-Funktion verwenden, die jedoch zusätzliche Referenztabellen benötigen.


Auf dem Laufenden bleiben?

Jetzt für unseren Newsletter anmelden und gratis Online-Marketing Whitepaper für lokale Anbieter sichern!