Was ist ein Influencer? Definition und Bedeutung

Influencer haben eine große Reichweite, hohe Followerzahlen und eine einflussreiche Präsenz in den Sozialen Medien. Sie produzieren fast täglich Content und interagieren mit ihren Fans. Dies machen sich immer mehr Unternehmen zu Nutze. Mit Influencern können Unternehmen gezieltes Marketing betreiben. Sie nutzen Social-Media-Tools, um zum Beispiel ihre Reichweite auf Instagram zu erhöhen, führen Werbekampagnen durch und vermitteln ihre Produkte an die breite Öffentlichkeit. Was genau Influencer machen, welche bekannten Influencer es gibt und wie Sie selbst einer werden können, erfahren Sie hier.

Domains günstig kaufen

Domains so einzigartig wie Ihre Ideen. 

Worauf warten Sie? Registrieren Sie jetzt Ihre Wunsch-Domain mit IONOS!

E-Mail-Postfach
Wildcard SSL
Persönlicher Berater

Definition: Was sind Influencer?

Influencer sind Personen, die in den sozialen Medien eine große Reichweite und einen hohen Bekanntheitsgrad haben. Der Begriff „Influencer“ kommt vom englischen Verb „to influence“, das übersetzt „beeinflussen“ bedeutet und seit den 2000ern in sozialen Netzwerken geläufig ist. Influencer nutzen ihre Reichweite, um bestimmte Themen und Informationen zu verbreiten oder um Unternehmen zu bewerben. Dank bestimmter Analysefunktionen und Statistiken, etwa auf Instagram, können Influencer herausfinden, wie viele Menschen ihre Beiträge erreicht haben und wie deren Reaktionen aussahen.

Influencer haben einen starken Einfluss auf die Personen in ihrem Netzwerk, die ihnen folgen. So können sie die Ansichten oder den Konsum ihrer Follower beeinflussen. Hierzu können Influencer bei den verschiedensten Plattformen aktiv sein, beispielsweise bei Instagram, Facebook, Twitter, TikTok oder YouTube. Die bekanntesten Influencer haben eine Anzahl von Followern oder Fans im mehrstelligen Millionenbereich. Meist sind sie nicht auf ein Thema beschränkt, sondern beschäftigen sich mit einer ganzen Bandbreite an Themen und werden dank ihrer enorm hohen Reichweite als Massen-Influencer bezeichnet.

Zudem gibt es sogenannte Micro-Influencer, die meist nur mehrere Tausend Abonnenten haben. Diese haben zwar eine geringere Reichweite, sind dafür aber meist auf ein ganz bestimmtes Thema spezialisiert und haben eine enge Verbindung zu ihren Followern. Somit sind Micro-Influencer für Unternehmen auch sehr interessant.

Das gezielte Marketing mit bekannten Influencern wird als Influencer-Marketing bezeichnet. Unternehmen können durch die Reichweite der Influencer stark profitieren und dank dem Social-Media-Monitoring mehr über ihre Zielgruppe und mögliche Kunden erfahren. Sie nutzen Influencer gezielt als Marken- oder Produktbotschafter, um ihre Marke oder ein spezielles Produkt zu promoten. Zwischen Influencern und Unternehmen können langfristige Kooperationen, kurze Kampagnen oder kürzere Testimonials entstehen.

Tipp

Sie haben bereits eine eigene Website und möchten über diese Produkte verkaufen? Dank dem Social-Buy-Button brauchen Sie keinen separaten Onlineshop.

Vielfältigkeit: Was für Influencer gibt es?

Die verschiedensten Personen können Influencer sein und von Unternehmen für Social-Media-Marketingzwecke eingesetzt werden. Auch Prominente wie Schauspieler, Sänger oder Fußballspieler sind häufig zusätzlich als Influencer in den sozialen Medien aktiv. Durch ihren hohen Bekanntheitsgrad können sie besonders einfach auf bestimmte Produkte aufmerksam machen und diese bewerben. Auch Journalisten und Blogger nutzen die sozialen Medien, um ihre Anliegen und Meinungen zu verbreiten und damit bestimmte Zielgruppen zu erreichen.

Manche Influencer üben gar keine andere Tätigkeit aus, sondern sind hauptberuflich Influencer. Sie sind meist schon seit mehreren Jahren in den sozialen Medien aktiv und nutzen die verschiedensten Plattformen für ihre Zwecke. Die Themen, die Influencer bespielen, sind dabei vielfältig. Einerseits gibt es solche, die sich auf ein Nischenthema spezialisiert haben und eine ganz spezifische Zielgruppe ansprechen; andererseits solche, die sich in einem breiten Themenspektrum bewegen und damit der großen Mehrheit zusagen. Die bekanntesten Themenbereiche von Influencern sind:

  • Mode
  • Beauty
  • Food
  • Baby
  • Fitness
  • Travel
  • Gaming
  • Entertainment
  • Technologie
  • Haushaltswaren
  • Tiere

Je nachdem, welche Plattformen Influencer nutzen, veröffentlichen sie unterschiedlichen Content. Am beliebtesten sind grundsätzlich Videos, die nicht nur bei YouTube zu finden sind, sondern auch bei Instagram oder TikTok in Form von Reels auftreten. Neben sogenannten Vlogs, in denen Influencer in einem Videotagebuch aus ihrem Leben erzählen, gibt es auch Hauls, in denen bestimmte Produkte vorgestellt werden. Außerdem sind gezielte Reviews oder Challenges, meist mit anderen Influencern, beliebt. Fashion-Influencer nutzen oft sogenannte Lookbooks, in denen sie verschiedene Outfits vorstellen.

Beispiel: Welche Influencer sind besonders bekannt?

Manche Influencer sind seit vielen Jahren in den sozialen Medien aktiv und konnten eine Vielzahl an Followern für sich gewinnen. Zu den bekanntesten deutschen Influencerinnen gehören Bianca Claßen (bibisbeautypalace) und Dagmar Kazakov (dagibee). Beide haben mehrere Millionen Follower und teilen Videos zu den Themen Beauty, Lifestyle und Familie. Auch sehr beliebt ist die Fitness-Influencerin Pamela Reif (pamela_rf). Sie teilt Videos zu einem gesunden Lifestyle inklusive Workout-Tutorials, Health-Food und Fashion.

Doch Influencer können nicht nur über YouTube bekannt werden. Dies zeigen die Zwillinge Lisa und Lena, die mit der Lippensynchronisation von Musikvideos auf TikTok erfolgreich wurden. Inzwischen haben sie auch bei Instagram mehr als 15 Millionen Follower und teilen Posts über Fashion, Lifestyle, Dancing und Food. Es gibt zahlreiche Influencer, die sich auf ein bestimmtes Thema spezialisiert haben – so beispielsweise Erik Range (Gronkh), der bei YouTube Let’s-Play-Videos veröffentlicht und mittlerweile zu den erfolgreichsten Gaming-Influencern zählt.

Doch es muss sich bei Influencern nicht immer nur um Unterhaltung drehen. Wie Mai Thi Nguyen-Kim (maiLab) zeigt, kann auch die Wissensvermittlung im Vordergrund stehen. Unter maiLab erklärt sie anschaulich wissenschaftliche oder politische Themen und ist damit sehr erfolgreich. Zu den erfolgreichsten Influencern in Deutschland zählen auch Fußballer, beispielsweise Mesut Özil (m10_official) oder Toni Kroos (toni.kr8s). Neben Posts über Fußball teilen beide bei Instagram auch private Posts über ihre Familie oder wohltätige Organisationen, die sie unterstützen. Damit kommen sie bei ihren rund 25 Millionen Followern sehr gut an.

Tipps: Der Weg zum Influencer

Es gibt nicht den einen direkten und sicheren Weg, wie man selbst zum Influencer wird. Auch gibt es nicht den Punkt, ab dem man sich mit dem Titel Influencer schmücken kann. Vielmehr ist es ein Status, der mit täglicher Mühe aufrechterhalten werden muss. Ob man Erfolg hat, hängt davon ab, wie die Öffentlichkeit reagiert und einen bewertet.

Dennoch gibt es einige Tipps, die man auf seinem Weg zum Influencer beachten sollte:

  • Zuallererst sollten Sie sich mit den Fragen beschäftigen, warum Sie überhaupt Influencer werden möchten. Was sind Ihre Träume und was sind Ihre Stärken?
  • Passend dazu sollten Sie ein bestimmtes Thema wählen, das auch Ihre Leidenschaft ist.
  • Bedenken Sie zudem, dass Influencer ein Vollzeitjob sein kann, der viel Zeit und Mühe beansprucht.

Wenn Sie ein Thema gefunden haben, auf das Sie sich spezialisieren möchten, sollten Sie auch die bisherige Konkurrenz genaustens beobachten. So erlangen Sie einen guten Überblick und können schon wichtige Erkenntnisse sammeln. Konzentrieren Sie sich vorerst auf eine Plattform und richten Sie Ihren Content immer auf Ihre Zielgruppe aus. Wenn Sie einen Account oder einen Kanal erstellt haben, machen Sie auch in Ihrem sozialen Umfeld dafür Werbung.

Hinweis

Wenn Sie als Influencer Social-Media-Advertising betreiben, müssen Sie Ihre Posts immer entsprechend kennzeichnen. Erhalten Sie für einen Post Geld, machen bezahlte Werbung oder bekommen Gratisprodukte zugeschickt, muss das immer erkennbar sein.

Als Influencer ist es am wichtigsten, dass Sie regelmäßig Beiträge veröffentlichen und immer abwechslungsreichen und spannenden Content bieten. So geraten Sie bei Ihren Followern nicht in Vergessenheit. Wichtig ist auch, dass Sie viel mit Ihren Followern interagieren und eine direkte Beziehung aufbauen. Hilfreich ist zudem, wenn Sie sich mit anderen Influencern vernetzen und durch deren Reichweite profitieren. Bleiben Sie dabei jederzeit sich selbst treu und dehnen Sie Ihr Netzwerk mit der Zeit immer weiter aus.

Ausführliche Tipps für Ihren Weg zum Influencer finden Sie in unserem Ratgeber „So werden Sie zum Influencer“.

Mehr als nur eine Domain!

Hier finden Sie Ihre perfekte Domain - z.B. .de Domain + persönlicher Berater

E-Mail-Adresse
24/7 Support
SSL-Sicherheit

Auf dem Laufenden bleiben?

Jetzt für unseren Newsletter anmelden und gratis Online-Marketing Whitepaper für lokale Anbieter sichern!