Online-Marketing-Trends: Das digitale Know-how im Jahr 2022

Das Online-Marketing von heute befindet sich genau wie die Technik selbst in ständiger Entwicklung und bringt dementsprechend regelmäßig neue Trends hervor. Aktuell ganz oben stehen Video-Content in verschiedenen Formaten, interaktives Marketing mit Augmented Reality sowie intelligente Marketing-Instrumente in Form von Chat-Bots. Trends aus den letzten Jahren setzen sich fort, denn hier gibt es noch viel zu holen: speziell auf Mobile User und Social Media abgestimmtes Marketing sowie Mikro-Marketing in Zusammenarbeit mit Influencern.

Domains günstig kaufen

Domains so einzigartig wie Ihre Ideen.  Worauf warten Sie?

Registrieren Sie jetzt Ihre Wunsch-Domain mit IONOS!

E-Mail-Postfach
Wildcard SSL
Persönlicher Berater

Video-Content

Schon vorher, aber vor allem seit dem Beginn der Corona-Pandemie ist die Einsatzfrequenz von Videos deutlich in die Höhe geschossen. Veranstaltungen werden digital durchgeführt, neue Filme direkt bei Streamingdiensten veröffentlicht und TikTok von Corona/Lockdown-Clips überflutet. Auch im Online-Marketing wird Video-Content immer häufiger verwendet, um Kunden auf visuelle Art anzusprechen. Folgende Inhalte erfreuen sich steigender Beliebtheit:

  • Livestreams: Nicht nur im Sport-Sektor wollen Menschen Ereignissen live beiwohnen. In einem Livestream können Sie Ihre Kunden z. B. an besonderen Veranstaltungen teilhaben lassen oder ihnen einen Blick hinter die Kulissen Ihres Unternehmens bieten. Im Idealfall entsteht so ein Gemeinschaftsgefühl.
     
  • Tutorial-Videos: Schriftliche Gebrauchsanweisungen sind zwar altbewährt, doch gut strukturierte Videos, in denen ein Experte z. B. Aufbau und Funktionsweise eines Produkts erklärt, kommen immer mehr zum Einsatz – nicht zuletzt, weil komplexe Details oft visuell besser begreiflich gemacht werden können.
     
  • 360-Grad-Videos: Den Rezipienten dieser Videoform wird nicht nur eine Blickrichtung, sondern ein Rundumblick ermöglicht. Dies bietet sich für Darstellung von Events an, aber auch um Kunden einen ersten Eindruck von Produkten zu geben.

In puncto Videogestaltung nimmt auch die Wichtigkeit von Storytelling immer mehr zu. Unternehmen, denen es gelingt, User mit ihrem Video-Content emotional zu bewegen, sichern sich Sympathien und vergrößern ihren Kundenstamm.

Tipp

Mit dem HiDrive Cloud-Speicher von IONOS können Sie Ihre Videos und restlichen Dateien online sicher aufbewahren. Als Einzelnutzer stehen Ihnen ganze 100 GB Speicher zur Verfügung.

Mobiles Marketing: Mobile Websites und AMP

Mobiles Marketing zielt darauf ab, Content und Dienstleistungen auf mobilen Endgeräten zur Verfügung zu stellen. Hierbei ist es von entscheidender Bedeutung, jegliche digitalen Inhalte so zu gestalten, dass sie auf jedem Mobilgerät – sei es ein Computer, Smartphone oder Tablet – optimal dargestellt werden. Dies ist bei einer mobilen Website der Fall. Es gibt mehrere Wege, wie Sie eine solche generieren können, doch der gängigste nennt sich Responsive Webdesign. Mit dem richtigen CSS- bzw. HTML-Code passt sich Ihre Website, wenn diese von Usern aufgerufen wird, automatisch an die jeweilige Bildschirmgröße an. Dadurch steigt die Anwenderfreundlichkeit erheblich.

Darüber hinaus können Sie mithilfe des OpenSource-Frameworks Accelerated Mobile Pages, kurz AMP, die Ladezeit Ihrer mobilen Website verkürzen. Dies wird dadurch ermöglicht, dass den Usern zuallererst die wichtigsten Elemente wie z.B. das Seitenlayout angezeigt werden, während die nachrangigen oder größeren wie Bilder erst später erscheinen.

Falls Sie überprüfen möchten, ob Ihre Website bereits mobil optimiert ist, bietet sich der Mobile-Friendly-Test von Google an. Geben Sie dort einfach die URL Ihrer Website ein, und die Antwort folgt in Kürze.

Tipp

Der Weg zur mobil-optimierten Website ist nicht schwer. Mit MyWebsite von IONOS können Sie diese im Handumdrehen erstellen – inklusive Domain und E-Mail-Adresse!

Interaktives Marketing

Seit jeher interagieren Menschen mit ihrer Umgebung. Auch im Online-Marketing werden interaktive Inhalte erschaffen, um Kunden direkt einzubeziehen und ihre Bindung zu einem Unternehmen zu stärken. Neben den gängigen Maßnahmen wie z. B. Gewinnspielen, Quizfragen und Umfragen existieren auch noch zahlreiche weitere, die immer mehr an Popularität gewinnen. Zwei davon sind Augmented Reality und Voice Search.

Bei Erstgenanntem handelt es sich um einen populären Webdesign-Trend, bei dem eine Verknüpfung von Realität mit digitalen Komponenten stattfindet. Anders ausgedrückt wird mithilfe eines technischen Geräts wie z. B. einer AR-Brille oder eines Smartphones das Gesehene um Informationen und/oder grafische Elemente ergänzt.

Die AR-Technologie wurde beispielsweise schon von Nintendo mittels sogenannter AR-Karten für den 3DS umgesetzt, um Minispiele und Figuren im 3D-Format auf den Bildschirm zu holen. Und Unternehmen wie Apple nutzen die Technologie ebenfalls, um ihren Kunden einen Eindruck von Aussehen und Größe ihrer Produkte zu vermitteln. So auch bei der neuesten iPhone 13-Reihe.

Der zweite Online-Marketing-Trend namens Voice Search ist ein Feature, das es Usern ermöglicht, verbal Suchanfragen zu stellen, Erinnerungen zu setzen und noch mehr. Auch Sprachassistenten wie Siri (Apple) und Alexa (Amazon) sind längst in zahlreichen Endgeräten eingezogen und liefern auf Anfrage eine Vielzahl von Informationen.

Online-Marketer sollten sich als Ziel ins Auge fassen, die Inhalte Ihrer Websites für sprachbasierte Suchanfragen zu optimieren. SEO für Voice Search spielt in der Hinsicht eine wichtige Rolle, dass Unternehmen in Zukunft klassische Suchanfragen wie „Wo kann ich Blumenerde kaufen?“ berücksichtigen und treffende Antworten bereitstellen müssen. Auch die Benennung von Angeboten ist von Belang, da komplexe bzw. fremdsprachliche Begriffe möglicherweise falsch ausgesprochen werden könnten.

Hinweis

Interaktive Inhalte erfreuen sich auch in der Welt der E-Mail-Marketing-Trends großer Beliebtheit. Bilderkarusselle, Feedback-Optionen und GIFs sind nur ein paar Ideen, wie Sie die Newsletter für Ihre Kunden abwechslungsreich und unterhaltsam gestalten können.

Social-Media-Marketing

Auch die Bedeutung von Social-Media-Plattformen und Influencern im Online-Marketing nimmt kontinuierlich zu. Erstgenannte sind längst zu etablierten Vermarktungskanälen geworden, welche Anbietern eine große Kundenreichweite ermöglichen und Usern eine Fülle von (Produkt-)Informationen offerieren.

Social-Media-Marketing kann auf verschiedene Weisen betrieben werden. Neben dem Einsatz von Social-Media-Advertising auf diversen Plattformen wie Facebook, Twitter und Co. gilt dieser Tage vor allem das Social Shopping als einer der populärsten Social-Media-Marketing-Trends. Die sozialen Medien fungieren hierbei als Versammlungsort, an dem User die Möglichkeit haben, sich mit anderen Menschen über Produkte auszutauschen, Kaufempfehlungen zu erhalten und auf diese Weise ihr Shoppingerlebnis zu potenzieren.

Beliebte Plattformen, die Social Shopping anbieten, sind z. B. Instagram, wo Onlineverkäufer ihre Produkte fotografisch in Szene setzen und User diese sowohl kommentieren als auch liken können, und Pinterest, wo es Usern in der Shopping-Kategorie möglich ist, auf Pins mit kaufbaren Produkten zuzugreifen.

Influencer-Marketing

Ein weiterer Bestandteil des Social-Media-Marketings, der jedoch aufgrund seiner steigenden Popularität einen eigenen Abschnitt verdient, ist das Influencer-Marketing, auch Corporate- oder Mikro-Marketing genannt. Personen, die eine starke Internetpräsenz in den sozialen Medien vorweisen können, nutzen in der Regel ihre Bekanntheit, um bestimmte Werte und/oder Produkte zu promoten. Konsumenten fühlen sich eher dazu bewogen, etwas zu kaufen, wenn ihnen eine charismatische bzw. sympathische Person gute Gründe dafür aufzählt. Wie wäre es beispielsweise mit einem Tutorial, das die Handhabung eines Produkts im Detail erläutert? Oder ein Unboxing mit anschließender Bewertung? Es existieren viele Wege, wie Influencer Ihr Produkt ins rechte Licht rücken und daraus resultierend den Traffic auf Ihrer Website steigern können.

Bianca Claßen, eine der bekanntesten Influencerinnen Deutschlands, betreibt seit 2012 den YouTube-Channel BibisBeautyPalace und schaltet beispielsweise Werbeanzeigen auf Ihrem gleichnamigen Instagram-Account (7,8 Mio. Follower im Dez. 2021), um auf Produkte rund um Kosmetik, Mode und Co. aufmerksam zu machen. Sie gilt aufgrund ihrer großen Abonnentenzahl als Mega-Influencerin. Für kleinere Unternehmen und Anbieter von Nischenprodukten bietet sich eher die Zusammenarbeit mit sogenannten Mikro-Influencern (5.000 bis 100.000 Abonnenten) an.

Künstliche Intelligenz

Künstliche Intelligenz, kurz KI, klingt zunächst einmal nach Science-Fiction, ist jedoch eine technische Errungenschaft, die bereits in diversen Bereichen Anwendung findet. Im Online-Marketing kümmert sich die Technik beispielsweise um die intelligente Analyse und Auswertung diverser Daten. Unternehmen gewinnen dadurch wichtige Informationen über die Kauftendenzen ihrer Kunden, mögliche Abwanderungen, Verhaltensmuster und noch mehr.

Darüber hinaus kommen künstliche Intelligenzen in Form von Chatbots im Online-Marketing zum Einsatz. Diese sind dazu fähig, mit Kunden zu kommunizieren, ihre Fragen zu beantworten, sie beim Kaufprozess zu beraten oder sie ggf. an einen Support-Angestellten weiterzuleiten. Die KI lernt während jeder ihrer Tätigkeiten dazu und kann infolgedessen mit der Zeit ihre Performance immer weiter verbessern.

Ein Chatbot-Anwendungsbeispiel findet sich beim schwedischen Unternehmen H&M. Kunden können auf dessen Website auf den Kundenservice zugreifen und in der unteren rechten Ecke auf eine Sprechblase klicken. Daraufhin öffnet sich ein zusätzliches Fenster, in dem ihnen der H&M-Chatbot mit Rat und Tat zur Seite steht.

Fazit

Von den vorgestellten Online-Marketing-Trends profitieren nicht nur die großen Konzerne. Auch Einzelpersonen und Kleinunternehmen nutzen Online-Marketing-Tipps, um ihre Webpräsenz zu verbessern und ihren Umsatz zu steigern. Falls Sie noch am Anfang stehen und nicht wissen, wo Sie beginnen sollen, empfehlen wir Ihnen, mit den Online-Marketing-Basics zu starten.