Mit Instagram Geld verdienen: Voraussetzungen und Strategien

Um mit Instagram Geld verdienen zu können, bedarf es klarer Planung und einer passenden Strategie. Besonders beliebt sind Kooperationen mit Marken, Affiliate Marketing oder der Verkauf eigener Produkte. Geld verdienen mit Instagram kann sich bereits bei mehreren Tausend Followern lohnen und für ein Einkommen von wenigen Hundert bis zu mehreren Tausend Euro reichen.

Social Buy Button von IONOS

Verwandeln Sie Shares, Likes & Pins in Umsätze! Verkaufen Sie Ihre Produkte über Social Media einfach auf dem Smartphone, ganz ohne Website!

Einfach aktiviert
Überall managen
24/7 Support

Kann man mit Instagram Geld verdienen?

Instagram hat sich von einer kleinen Foto-Sharing-Plattform zum Billionen-Dollar-Geschäft entwickelt. Mit täglich 500 Millionen aktiven Nutzern und über einer Milliarde Nutzer insgesamt (Stand: März 2022) ist es kein Wunder, dass Sie mit Instagram Geld verdienen können. Mit Instagram Shopping bietet Meta (ehemals Facebook) die Möglichkeit, Instagram-Accounts in Business-Konten umzuwandeln, um professionelles Verkaufen über Instagram zu beginnen. Doch auch ohne Business-Profil und mit mehr als 500 Followern können Sie Geld verdienen auf Instagram.

Ganz gleich ob fünfstellige Beträge durch Social Selling und Social Commerce oder nur ein Nebenverdienst durch Onlineshops: Am Anfang steht immer eine durchdachte Strategie und ein Geschäftsmodell. Möglichkeiten, um Einkommen auf Instagram zu generieren, sind:

  • Werbung: Kooperation mit erfolgreichen Marken durch Product Placement (z. B. als Influencer oder Model)
  • Auf Provision: Provisionsbasierter Verkauf auf Instagram durch Affiliate Marketing
  • Eigenständiger Verkauf: Sie können mit Instagram ganz einfach eigene Produkte online verkaufen (z. B. Fotos, Gemälde, Fashion, Musik, Bücher oder Deko-Artikel)
  • Dropshipping: Produktverkauf ganz ohne Inventar, Produktion, Lager oder Vertrieb per Dropshipping

Voraussetzungen, um mit Instagram Geld zu verdienen

Bevor wir erfolgreiche Instagram-Strategien vorstellen, gilt es zu verstehen, welche Voraussetzungen es gibt, um auf Instagram durchzustarten.

Wie viele Follower sind nötig?

Wer mit Instagram Geld verdienen will, muss nicht Follower-Zahlen im siebenstelligen Bereich vorweisen. Dennoch gilt: Je mehr Follower, desto besser. Je nach Nische, Zielgruppe und Marke können allerdings schon 500 bis 1.000 aktive Follower für gute Tantiemen ausreichen. Erfolgreiche und aktive Kategorien sind etwa Fashion, Ernährung, Fitness, Travel und Beauty.

Follower-Aktivität anregen und Reichweite generieren

Besonders wichtig: Es darf sich nicht um Fake-Follower handeln. Nur mit einer engagierten Community lässt sich Reichweite generieren. Der Instagram-Algorithmus misst Erfolg daran, ob Posts vollständig angeschaut oder weitergeklickt werden, ob Nutzer Bildunterschriften lesen, ob Posts viele Likes in kurzer Zeit erhalten und ob Hashtags verwendet werden. Beachten Sie auch unsere Tipps, wie Sie neue Instagram-Follower bekommen, um mehr Reichweite und Interaktion zu erzeugen.

Den Algorithmus nutzen

Wie der Instagram-Algorithmus funktioniert, ist eine Art Geschäftsgeheimnis. Dennoch lassen sich Faktoren bestimmen, die der Algorithmus mit mehr Sichtbarkeit belohnt. Dazu zählen:

  • Content-Kontinuität
  • Hohe Frequenz an Beiträgen
  • Follower-Interaktion/Engagement
  • Content-Aktualität
  • Viele Likes und Kommentare in kurzer Zeit
  • Verweildauer auf Beiträgen

Interessant für Accounts mit wenig Followern: Der Algorithmus merkt sich die Regelmäßigkeit von Interaktionen. Sie müssen also keine Millionen Follower haben, um an der Spitze eines Feed zu landen. Sie müssen jedoch Follower zur Interaktion bewegen. Dazu braucht es hochwertigen Content undCall-to-Actions, die zum Besuch Ihres Shops, zum Liken, zum Kommentieren oder zum Folgen auffordern. Zur Erfolgsmessung eignen sich Analysetools für eine Instagram-Statistik.

Gewerbe anmelden

Eine wichtige Voraussetzung fürs Geldverdienen auf Instagram: die Gewerbeanmeldung. Wer in Deutschland sogenannte dauerhafte Gewinnerzielungs- und Wiederholungsabsichten hat, muss ein Gewerbe anmelden und sich beim Finanzamt registrieren. Haben Sie also die Absicht, von Instagram und E-Commerce zu leben, ist eine Gewerbeanmeldung Pflicht.

Hochwertigen Content produzieren

Bei Instagram passiert vieles auf den ersten Blick. Wie viele Follower Sie anziehen und wie viel Interaktion Sie generieren, entscheidet sich über die Qualität Ihres Contents. Das fängt bereits bei Instagram-Bio und Instagram-Profilbild an. Auch Produktfotos, Instagram-Stories und Instagram-Reels sollten bestmögliche Auflösung und Videoqualität bieten. Sparen Sie also nicht an technischem Equipment, nutzen Sie leistungsstarke Bildbearbeitungssoftware und verwenden Sie Instagram-Tools für mehr Reichweite. Denken Sie auch daran, Ihren Instagram-Namen zu ändern, wenn dieser nicht zur Zielgruppe passt.

Spezielle Voraussetzungen für Instagram Shopping

Seit 2020 bietet Instagram eine Funktion namens Instagram Shopping, mit der Sie direkt über einen Instagram-Business-Account Produkte mit Hilfe von Shop-Links und Produkt-Tags verkaufen können. Möchten Sie mit Instagram Shopping Geld verdienen, gilt es folgende Voraussetzungen zu erfüllen:

  • Einhalten der Facebook-Richtlinien
  • Nur eigene Produkte (nicht Dienstleistungen) verkaufen
  • Verkaufs-/Unternehmensstandort in von Facebook unterstützten Märkten
  • Geprüfte Seriosität, Transparenz und Kundenfreundlichkeit

Geld verdienen mit Instagram: Vier erfolgreiche Strategien

Werbung und Sponsorship

Eine weit verbreitete Strategie sind gesponserte Beiträge und Product Placement. Diese Instagram-Strategie eignet sich, wenn Sie als Influencer über eine aktive Community, viele Follower und viel Reichweite verfügen. In diesem Fall können Sie Marken aktiv um eine Kooperation in Form von Sponsoring anfragen, um Produkten mehr Aufmerksamkeit zu verschaffen. Im Gegenzug werden Sie finanziell entlohnt. Das kann je nach Marke und Beitrag im Bereich von mehreren Tausend Euro liegen.

Beiträge erfolgen in Form von Posts, Karussell-Posts, Stories oder Reels und nutzen Funktionen wie individualisierte oder Branded Hashtags. Besonders bekannte Influencer werden für Influencer-Marketing aktiv von Unternehmen kontaktiert oder melden sich auf speziellen Influencer-Marktplätzen an.

Affiliate Marketing und Provisionsverkauf

Bei Affiliate Marketing handelt es sich um einen direkten Verkauf von Produkten anderer Anbieter. Sie platzieren hierzu nachvollziehbare Produkt-Links oder Promotion-Codes in Ihrem Instagram-Profil, in Ihrer Instagram-Bio und in Instagram-Posts, über die ein Verkauf erfolgen kann. Links führen entweder direkt zur Anbieterseite oder zu einer entsprechenden Landingpage. Von Ihnen generierte Klicks und umgewandelte Verkäufe werden Ihnen zugeordnet und mit einer je nach Affiliate-Programm unterschiedlichen Verkaufsprovision belohnt.

Tipp

Für den besonders praktischen Verkauf von Produkten oder Leistungen auf Instagram bietet sich ein Social Buy Button an. Dank einfacher Bedienung stärken Sie so nicht nur Ihre Multi-Channel-Strategie, sondern profitieren von gängigen Zahlungsmethoden, Versandassistenten und Kanalsynchronisierung.

Eigener Verkauf und Onlineshop

Wer selbst aktiv werden möchten, kann eigene Produkte, Leistungen oder die eigene Kunst kommerziell auf Instagram vermarkten. Als Plattform mit Fokus auf visuellem Content ist Instagram ideal, wenn Sie Fotos online verkaufen oder Designs, Zeichnungen, Poster, Videos und andere visuelle Produkte anbieten wollen.

Natürlich lassen sich auch physische Produkte wie Mode, Beauty-Artikel, Schmuck, Design-/Einrichtungsgegenstände, Bücher oder sogar Essen über Instagram verkaufen. Besonders praktisch erfolgt der Verkauf über Instagram Shopping mit eigenem Shop-Tab und Produktfeed. Hierzu ist allerdings ein Business-Account erforderlich.

Online-Shop-Baukasten von IONOS

Sie wollen einen Online Shop erstellen? Haben aber bisher keine Erfahrung damit gemacht, wie Sie Ihr Geschäft einfach und schnell online bringen können? Dann ist ein Online-Shop-Baukasten genau das wonach Sie suchen! 

SSL Zertifikat
Kostenlose Domain
24/7 Support

Verkauf per Dropshipping

Dropshipping klingt zunächst technisch und abstrakt, ist jedoch eine einfache Möglichkeit, ohne eigenes Lager und ohne eigene Produktion Waren zu verkaufen. Sie benötigen weder eigenes Inventar, noch müssen Sie sich um Logistik kümmern. Mit einem eigenen Dropshipping-Shop bestellen Sie Ware bei Händlern und verkaufen sie an Ihre Kunden. Lagerung, Versand und Zustellung erfolgen nicht über Sie, sondern über ein mit Ihrem Shop verbundenes Logistikunternehmen bzw. über den Hersteller. Sie treten also zugleich als Onlinehändler und Vermittler zwischen Endkunden und Großhändlern oder Herstellern auf.

Um mit Dropshipping starten zu können, benötigen Sie in der Regel einen Onlineshop für die Verknüpfung mit Instagram, ein Konto bei Lieferanten bzw. Herstellern und ein angemeldetes Gewerbe. Lieferanten finden Sie z. B. über Lieferanten-Datenbanken und Großhandelsmarktplätze wie Dropship Direkt, DHgate, AliExpress oder BigBuy.

Wie viel verdient man mit Instagram?

Eine Frage, die sich viele stellen: Welche Gewinne lassen sich mit Instagram erzielen? Das hängt davon ab, wie viele Follower Sie haben, wie engagiert Ihre Community ist, wie bekannt Sie sind und welche Verkaufsstrategie Sie wählen. Wer eigene Produkte und Leistungen verkauft, legt selbst fest, wie viel diese kosten. Der Gewinn bemisst sich in dem Fall daran, wie erfolgreich Ihre Marketingstrategie ist. Anders sieht es bei Sponsoring und Affiliates aus.

Gesponserte Posts auf Profilen mit bis zu 5.000 Followern können pro Beitrag rund 120 Euro einbringen. Beim Affiliate Marketing wiederum hängen Preise von den Konditionen des Affiliate-Programms ab. Als erfolgreicher Influencer mit großer Reichweite lassen sich lukrative Verträge und Kooperationen mit Marken aushandeln, die von 1.000 Euro bis zu über 10.000 Euro pro Post oder Story reichen können. Wie viel Sie verdienen, hängt von Ihrem Verhandlungsgeschick, Ihrem Marktwert und Ihrem Geschäftsmodell ab. Die eigentliche Währung auf Instagram nennt sich daher: Engagement und Reichweite.

Lukrative Instagram-Geschäftsmodelle: Praxisbeispiele

Um sich ein besseres Bild davon zu machen, welche Geschäftsmodelle lukrativ sind, stellen wir Ihnen drei erfolgreiche Praxisbeispiele vor.

Hinweis

Um zu verstehen, welchen Marktwert Influencer erreichen, gilt es EMV (Earned Media Value) zu verstehen. EMV zeigt als theoretischer Wert an, welche Marketingkosten Unternehmen ohne Influencer-Unterstützung hätten zahlen müssen, um dasselbe Ranking und dieselbe Reichweite zu erreichen.

Fitness und Beauty

Ein häufiger Kritikpunkt an Instagram – die Fixierung auf Äußerlichkeiten – ist zugleich auch Erfolgsrezept. Kein Wunder also, dass Fitness- und Beauty-Profile regelmäßig die Spitze der Influencer-Charts anführen. Erfolgreiche Influencer mit Fitness- oder Beauty-Channel können bei rund 900.000 bis 1 Million Follower ca. 1.500 Euro für eine 15-sekündige Story als gesponsertem Beitrag verdienen. Instagram kann hier auch nur als Erweiterung dienen. Zusätzlich lassen sich ein Blog und ein YouTube-Kanal erstellen oder Instagram-Alternativen nutzen. Zu kommerziell erfolgreichen Fitness-Influencern zählen Gabi Fastner, Pamela Reif, Fitness_kaykay und Mady Morrison. Im internationalen Beauty-Sektor steht KKW Beauty von Kim Kardashian West ganz oben.

Tipp

Für besonders markantes und professionelles E-Commerce sollten Sie eine passende Domain registrieren. IONOS bietet hierzu gängige oder maßgeschneiderte Domain-Endungen – inklusive Domain Lock und Wildcard SSL.

Domain-Check
  • .de
  • .com
  • .info
  • .berlin
  • .blog
  • .

Fashion und Mode

Naheliegenderweise erreichen Influencer und Affiliates sowie kooperierende Unternehmen im Bereich Fashion und Mode ebenfalls bedeutende Marktwerte. Mit hochwertigem Instagram-Content, bestehend aus Modetipps, Produktbildern oder Sponsored Content in Verbindung mit Produkt-Links, lassen sich beachtliche Beträge verdienen. Zu nennen ist hier das Mode-Label Fashion Nova mit 125,2 Millionen US-Dollar EMV. Durch Kooperationen mit Prominenten wie Cardi B und durch Social-Media-Integration zählt das Label zu den beliebtesten weltweit und galt 2018 als erfolgreichstes Instagram-Profil in Sachen Influencer-Marketing.

Prominenz als Marktwert

Etwas, das Sie nicht einfach planen oder generieren können, ist Prominenz. Prominenz lässt sich jedoch als Marketing-Tool nutzen, wenn Sie beispielsweise mit eigenen Produkten eine Partnerschaft mit prominenten Influencern starten und Ihren Marktwert somit steigern. Als Extrembeispiel: Mit rund 400 Millionen Followern verfügt Cristiano Ronaldo nicht nur über das erfolgreichste Instagram-Profil, sondern verdient auch geschätzt 1 Million Dollar pro Post und stellt somit ein enormes Werbe- und Sichtbarkeitspotenzial für Unternehmen dar. Prominenz ist somit ein Wert an sich.

Whitepaper

Effizient mit Instagram Geld verdienen: 6 Tipps

Für finanziellen Erfolg auf Instagram gibt es kein Geheim- oder Pauschalrezept. Im Folgenden nennen wir Ihnen jedoch einige Tipps und Tricks, die sich bewährt haben.

Tipp 1: Marken für eine Kooperation finden

Wer nicht auf Marken warten will, kann Unternehmen auch direkt kontaktieren oder sich auf Influencer-Marktplätzen wie Shoutcart, Fohr Card, Grapevine oder Crowd Tap anmelden.

Tipp 2: E-Commerce-Apps nutzen

Wer Onlineshop-Software wie Shopify oder WordPress mit WooCommerce nutzt, kann Instagram ins eigene E-Commerce-Business integrieren. Besonders praktisch ist das, um Verkäufe direkt auf Instagram umzuwandeln.

Tipp 3: Instagram Ads

Nutzen Sie Instagram Ads, mit denen Sie Produkten mehr Aufmerksamkeit verschaffen und neue Follower erreichen.

Tipp 4: Mit Bildunterschriften die Verweildauer erhöhen

Wie lange Nutzer Posts anschauen, ist für den Instagram-Algorithmus ein Erfolgskriterium. Liefern Sie in Bildunterschriften also Content mit Mehrwert sowie Shop-Links und Preisinformationen. Ideal ist eine Länge zwischen 138 und 150 Zeichen.

Tipp 5: Best Practices befolgen

Beachten Sie Vorgaben zu Instagram-Bildgrößen und -Videoformaten sowie zur Länge und Anzahl von Hashtags (max. 30, ideal: 5 bis 10). Zu beachten ist, dass ab 20 Hashtags in einem Post ein „Shadow Ban“ droht, der Ihren Post in der Suche unsichtbar macht. Orientieren Sie sich auch an Erfolgsrezepten Ihrer Konkurrenz.

Tipp 6: Bleiben Sie sich treu

Sponsored Content und Affiliate Marketing bedeutet nicht, dass Sie Ihren eigenen Instagram-Stil opfern müssen. Achten Sie also darauf, Werbung und Produkte natürlich und gekennzeichnet in Ihren Feed zu integrieren, um mit Authentizität Vertrauen zu wecken und Interaktionen anzuregen.


Digital an Ihrer Seite
Von Website bis Cloud
Effiziente Lösungen für Ihren digitalen Business-Erfolg
– aus einer Hand.