WordPress: Caching-Plug-ins im Vergleich

Ihre Webseite ist sehr langsam oder die Performance der Seite ist nicht ausreichend? Für viele Besucher ist eine langsame Website häufig Grund, schnell wieder abzuspringen. Dadurch gehen Ihnen im schlimmsten Fall potenzielle Kunden verloren. Doch auch für das Suchmaschinen-Ranking lohnt sich die Optimierung der eigenen Homepage. Denn Google und Co. belohnen schnelle Webseiten mit einer besseren Position in den Suchtreffern. WordPress-Caching-Plug-ins unterstützen Sie bei der Performance-Optimierung Ihrer WordPress-Website.

Doch was ist ein Cache überhaupt?

Was ist Caching?

Sobald ein Nutzer eine Seite Ihrer Homepage besucht, stellt der Browser eine Anfrage an den Server, um alle benötigten Dateien der Seite zu erhalten. Der Server verarbeitet diese Anfrage einschließlich der Datenbankabfrage und übergibt alle benötigten Dateien und Elemente an den Browser. Vor allem bei umfangreichen Seiten mit vielen und vor allem großen CSS-Dateien, Bildern oder JavaScript-Dateien kann die Anfrage einige Zeit in Anspruch nehmen.

Um diese Zeit zu verkürzen, wird der sogenannte Cache genutzt. Statt dynamische Elemente jedes Mal neu zu laden und in Datenbanken anzufragen, wird eine statische Version der Seite im Cache gespeichert. Der Nutzer bekommt also eine fertige Webseite ausgeliefert, die zwar nicht den aktuellsten Stand wiedergibt, aber deutlich schneller lädt. Und genau bei dieser Einrichtung unterstützt Sie ein WordPress-Caching-Plug-in.

Tipp

Das WordPress-Hosting von IONOS speichert Installationen und zugehörige Datenbanken mit SSD-Technologie. Dadurch erreichen Sie eine 50 Prozent schnellere Antwortzeit Ihrer Webseite.

Wozu benötigen Sie ein WordPress-Caching-Plug-in?

Caching hat generell viele Vorteile und ist immer notwendig. Je nachdem, welches Hosting Sie nutzen, übernimmt der Anbieter das Caching bereits auf Server-Ebene, sodass Sie sich um nichts mehr kümmern müssen. Das ist besonders hilfreich, wenn Sie kein Fachwissen haben.

Entscheiden Sie sich für ein Shared Hosting oder hosten Sie Ihre WordPress-Website auf einem eigenen Server, ist ein WordPress-Caching-Plug-in sinnvoll.

Vorteile eines WordPress-Caching-Plug-ins

  • Schnellere Ladezeit: Weil Dateien und Elemente im Cache gespeichert sind, lädt der Browser die Websites schneller.
     
  • Bessere User Experience: Eine schnell ladende Seite ist für Nutzer einladender und verringert die Absprungrate.
     
  • Reduzierte Server-Ressourcen: Das WordPress-Caching-Plug-in entlastet den Server, da dieser weniger Anfragen bearbeiten muss.
     
  • Bessere Suchmaschinenoptimierung: Dank der schnelleren Ladezeit und besseren User Experience kann sich das Ranking innerhalb der Suchmaschinen verbessern.
     
  • Sinkender Time to first byte (TTFB): TTFB ist die Angabe der Antwortzeit des Servers. Also die Zeit, die der Server braucht, um das erste Byte an den Browser zu senden. Mit einem WordPress-Caching-Plug-in können Sie diese Zeit verringern.

Nachteile eines WordPress-Caching-Plug-ins

Je nachdem, welche Elemente Sie auf Ihrer Webseite zeigen und wie häufig sich Inhalte wechseln, kann ein WordPress-Caching-Plug-in folgende Nachteile haben:

  • Grundlegende Kenntnisse erforderlich: Anders als beim Caching auf Server-Ebene brauchen Sie bei einem WordPress-Caching-Plug-in grundlegende Kenntnisse. Nur so können Sie das Plug-in optimal für Ihre Website einrichten und verhindern, dass am Ende etwas auf Ihrer Seite nicht korrekt dargestellt wird.
     
  • Ständig ändernde Informationen: Geben sie zum Beispiel die Anzahl der aktiven Leser auf Ihrer Website an, zeigt der Browser durch Caching immer die ältere, gespeicherte Version. Erst wenn der Cache gelöscht ist, wird tatsächlich die aktuellste Zahl dargestellt.
     
  • Veraltete Preise bei Affiliate-Seiten: Affiliate-Seiten ziehen die Preise der Produkte aus anderen Onlineshops. Ändert sich die Preisangabe bei diesen Shops, zeigt der Browser die neuesten Preise erst nach dem Löschen des Caches an. Um zu vermeiden, dass Sie veraltete Preise auf Ihren Seiten anzeigen, empfiehlt es sich, bei Affiliate-Seiten den Cache so einzustellen, dass er sich automatisch nach ein bis zwei Stunden löscht.
Hinweis

Sobald Sie Änderungen an Ihrer Seite oder Updates durchgeführt haben, sollten Sie den WordPress-Cache leeren. Danach zeigt der Browser direkt die neuen Inhalte auf der Webseite an.

WordPress-Caching-Plug-in: Die wichtigsten Funktionen

Um die Ladezeiten von Webseiten zu verbessern, bieten WordPress-Caching-Plug-ins verschiedene Funktionen. Die wichtigsten Features, um Ihre WordPress-Website zu beschleunigen, sind:

  • Dateien kombinieren: Häufig verwendet eine Website verschiedene CSS- und JS-Dateien. Jede Datei erfordert eine eigene Anfrage. Um die Anzahl der Anfragen zu reduzieren, bündelt das Plug-in die einzelnen CSS- und JS-Dateien in einer Datei.
     
  • Browser-Caching: Besucht ein Nutzer eine Seite, legt das Plug-in Kopien der Ressourcen ab. Ruft der Nutzer die Seite erneut auf, werden die benötigten Ressourcen direkt aus dem Cache geladen.
     
  • GZip-Kompression: Mit GZip reduziert das WordPress-Caching-Plug-in die Größe von HTML-, CSS- und JS-Dateien.
     
  • CDN (Content Delivery Network): Über ein CDN können Daten schneller ausgeliefert werden.
     
  • Bildoptimierung: Große Bilder oder eine hohe Zahl an Bildern hemmen in manchen Fällen die Ladezeit der Webseite. Eine optimierte Dateigröße verbessert spürbar die Performance.

Managed WordPress-Hosting mit IONOS!

Schneller, einfacher und sicherer. Hochgradig optimiertes WordPress-Hosting mit IONOS!

Kostenlose Domain
SSL-Zertifikat
24/7 Support

Die besten WordPress-Caching-Plug-ins vorgestellt

Im WordPress-Repository gibt es eine große Auswahl an WordPress-Caching-Plug-ins. Wir haben die besten Plug-ins für Sie rausgesucht und verglichen. Alle bieten umfangreiche Einstellungsmöglichkeiten. Wir empfehlen, zwei bis drei verschiedene Plug-ins zu testen und einen Geschwindigkeitstest bei Pingdom zu machen. So finden Sie heraus, welches Plug-in am Ende am besten zu Ihrer Website, Ihrem Server und Ihren Anforderungen passt.

WP Fastest Cache

WP Fastest Cache zählt mit über einer Million aktiver Installationen zu den beliebtesten WordPress-Caching-Plug-ins. Es ist sehr einfach zu bedienen und weist eine umfangreiche Palette an Einstellungsmöglichkeiten auf, die Sie alle per Kontrollkästchen aktiveren beziehungsweise deaktivieren können.

WP Fastest Cache bietet neben der kostenlosen Version auch eine Premium-Version mit weiteren Tools, die Ihr WordPress schneller machen. Für die meisten Nutzer reichen jedoch bereits die Funktionen der kostenlosen Variante aus.

Vor- und Nachteile von WP Fastest Cache: Das Wichtigste im Überblick

Vorteile Nachteile
✔ CSS- und HTML-Minimierung ✘ Nicht für Multisites geeignet
✔ JS- und CSS-Dateien lassen sich kombinieren ✘ Kombinierte und minimierte JS-Dateien im Footer erst ab der Premium-Version verfügbar
✔ SSL- & CDN-Unterstützung ✘ Bildoptimierung erst ab der Premium-Version
✔ GZip-Kompression ✘ Optimierung der Datenbank erst ab der Premium-Version
✔ Desktop-Cache  
✔ Browser-Caching  
✔ Sie können Seiten, Cookies, CSS-Dateien, JS-Dateien und Benutzer vom Cache ausschließen  
✔ Option, den Cache automatisch zu löschen, wenn Sie einen Beitrag oder eine Seite veröffentlicht oder aktualisiert haben  

WP Rocket

WP Rocket ist ein umfangreiches Premium-Plug-in mit dem Sie alle benötigten Funktionen für einen schnelleren Online-Auftritt erhalten. Die Entwickler des Plug-ins bieten keine kostenlose Version an, dafür erhalten Sie eine 14-tägige Geld-zurück-Garantie auf die kostenpflichtigen Varianten. Je nach Anzahl der Webseiten, für die Sie das Plug-in einsetzen möchten, zahlen Sie zwischen 36,75, und 186,75 US-Dollar.

Besonders für Einsteiger lohnt sich dasWordPress-Caching-Plug-in WP Rocket, da es mit seiner benutzerfreundlichen Oberfläche und der schnellen Einrichtung sehr leicht zu bedienen ist.

Vor- und Nachteile des Premium-WordPress-Caching-Plug-ins WP Rocket

Vorteile Nachteile
✔ CSS und HTML Minimierung ✘ Keine kostenlose Version verfügbar
✔ JS- und CSS-Dateien lassen sich kombinieren  
✔ Verzögertes Laden von JS-Dateien  
✔ CDN-Unterstützung  
✔ GZip-Kompression  
✔ Desktop-Cache  
✔ Browser-Caching  
✔ Datenbankoptimierung  
✔ Einzigartige Optimierung von Google Fonts  

W3 Total Cache

W3 Total Cache ist völlig kostenlos. Es gibt keine Premium- oder bezahlpflichtige Version, die bestimmte Funktionen freischaltet. Alle wichtigen Features sind bereits in der Basis-Version integriert. Durch das umfangreiche Funktionsangebot kann das WordPress-Caching-Plug-in gerade für Einsteiger etwas kompliziert sein. Kennen Sie sich bereits aus, ist es jedoch eine gute Wahl, um kostenlos Zugriff auf umfangreiche Feintuning-Möglichkeiten zu haben.

Vor- und Nachteile von W3 Total Cache: Das Wichtigste im Überblick

Vorteile Nachteile
✔ CSS- und HTML-Minimierung ✘ Keine Datenbank-Optimierung
✔ JS- und CSS-Dateien lassen sich kombinieren ✘ Keine Lazy-Load-Option
✔ GZip-Kompression  
✔ Desktop-Cache  
✔ Browser-Caching  
✔ CDN-Unterstützung  
✔ Multisite kompatibel  
✔ Unterstützung von Mobilgeräten  

WP Super Cache

WP Super Cache ist im Gegensatz zu W3 Total Cache etwas einfacher in der Bedienung. Besonders hilfreich sind die Caching-Modi. Mit dem Simple Mode können auch Einsteiger ein wirkungsvolles Caching aktivieren, ohne ein großes Risiko einzugehen. Möchte man etwas weitergehende Optionen nutzen, gibt es den Expertenmodus, mit dem Sie genauere Einstellungen vornehmen können. Jedoch sollten Sie dafür ausreichend Fachkenntnisse haben, da dieser Modus Anpassungen an wichtigen Server-Dateien erfordert.

Die Entwicklung des Plug-ins WP Super Cache stammt von der gleichen Firma, die auch WordPress betreibt. Deshalb gilt es unter den WordPress-Nutzern als das offizielle WordPress-Caching-Plug-in. Der größte Vorteil des Plug-ins ist, dass es statische HTML-Seiten erzeugt. Anders als bei der Auslesung von Daten aus der Datenbank zeigt der Browser die Seite dadurch deutlich schneller an.

Vor- und Nachteile des WordPress-Caching-Plug-ins WP Super Cache

Vorteile Nachteile
✔ Drei Modi für eine schnelle Einrichtung ✘ Keine Google-Font-Optimierung
✔ Erzeugt statische HTML-Seiten ✘ Keine Lazy-Load-Option
✔ GZip-Kompression ✘ Keine Option CSS- oder JS-Dateien individuell zu minimieren oder zu kombinieren
✔ Desktop-Cache  
✔ Multisite kompatibel  
✔ Unterstützung von Mobilgeräten  
✔ CDN-Unterstützung  

WordPress-Caching-Plug-in: Ein direkter Vergleich

Nachdem wir Ihnen vier der bekanntesten WordPress-Caching-Plug-insvorgestellt haben, bietet Ihnen die folgende Tabelle einen guten Überblick über alle wichtigen Funktionen.

Funktionen WP Fastest Cache WP Rocket W3 Total Cache WP Super Cache
Browser-Caching Ja Ja Ja Nein
Desktop-Cache Ja Ja Ja Ja
CSS- und HTML-Minimierung Ja Ja Ja Nein
JS-Minimierung Ja, ab Premium Ja Ja Nein
JS- und CSS-Dateien kombinierbar Ja Ja Ja Nein
JS-Dateien im Footer Ja, ab Premium Ja Nein (nur mit Programmierkenntnissen über das W3 Total Cache Tag) Nein
CDN-Unterstützung Ja Ja Ja Ja
GZip-Kompression Ja Ja Ja Ja
Datenbankoptimierung Ja, ab Premium Ja Nein  
Google-Fonts-Optimierung Ja, ab Premium Ja Nein Nein
Unterstützung von Mobilgeräten Ja, ab Premium Ja Ja Ja
Multisite kompatibel Nein Ja Ja Ja
Lazy Load Ja, ab Premium Ja Nein Nein
Bildoptimierung Ja, ab Premium Nein Nein Nein
Kostenlose Version Ja Nein Ja Ja
Preise Premium (Stand Juli 2020) Ab 49,99 US-Dollar Ab 36,75 US-Dollar Kostenlos Kostenlos

Auf dem Laufenden bleiben?

Jetzt für unseren Newsletter anmelden und gratis Online-Marketing Whitepaper für lokale Anbieter sichern!