Homepage für den Kindergarten: So einfach gestalten Sie Ihre Website

Die Wahl der richtigen Kita bzw. des Kindergartens ist für viele Eltern keine leichte Entscheidung – gerade beim ersten Kind. Da muss das Angebot einer Einrichtung in vollem Umfang überzeugen. Die Kindergarten-Website oder Kita-Homepage dient den Eltern oftmals als erster Anhaltspunkt bei der Suche nach einer passenden Betreuung. Der Eindruck muss also direkt von Anfang an überzeugen. Dazu gehören ein professionelles Webseiten-Layout und eine stimmige Struktur ebenso wie Informationen zum Leistungsangebot.

In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie auch ohne Vorkenntnisse schnell und einfach eine kostengünstige und professionelle Kita-Website oder Kindergarten-Homepage erstellen. Da sich dabei viele Punkte ähneln, behandeln wir beide Arten von Einrichtungen in einem Artikel.

In unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung klären wir dabei alle wichtigen Punkte: Wie Sie eine Kindergarten-Homepage selbst erstellen, welche Tools es gibt, welche Inhalte eine Homepage für einen Kindergarten bieten sollte und wie Sie es schaffen, dass Ihre Website schlussendlich auch gefunden wird.

Domains günstig kaufen

Domains so einzigartig wie Ihre Ideen. 

Worauf warten Sie? Registrieren Sie jetzt Ihre Wunsch-Domain mit IONOS!

E-Mail-Postfach
Wildcard SSL
Persönlicher Berater

Vorteile einer professionellen Kindergarten- oder Kita-Website

Ihre Website ist oft der allererste Kontaktpunkt, an dem Eltern mit Ihrer Einrichtung in Berührung kommen. Werden diese, nachdem sie Ihren Webauftritt gesehen haben, zum Telefon greifen oder eine E-Mail schreiben, um die Einrichtung zu kontaktieren?

Folgende Aspekte sprechen für eine eigene Homepage:

  • Die eigene Website ist das Aushängeschild einer Einrichtung. Hier informieren sich Eltern und entscheiden schlussendlich darüber, ob der Kindergarten für ihr Kind der richtige Platz ist.
     
  • Mit Ihrer Kita-Homepage überzeugen Sie Eltern von den Qualitäten Ihres Angebots. Dazu muss die Website allerdings gefunden werden und dazu am besten oben in den Suchergebnissen erscheinen.
     
  • Die Homepage des Kindergartens ist Ihr ganz individueller Auftritt. Gestalterisch können Sie sich präsentieren, wie es am besten zur Einrichtung und deren Grundsätzen passt.
     
  • Ihre Kindergarten-Website dient auch bereits überzeugten Elternteilen als Anhaltspunkt, um Neuigkeiten zu erfahren. Aktualisieren Sie also Informationen in regelmäßigen Abständen. Dies können Sie auch für E-Mails an die Eltern oder für Social-Media-Kanäle nutzen.

Kindergarten und Kita während der Corona-Pandemie

Das Informationsbedürfnis der Bevölkerung hat sich seit Beginn der Pandemie grundlegend verändert und dabei bilden Kindergärten und Kindertageseinrichtungen mit ihrem Betreuungsangebot keine Ausnahme. Im Gegenteil: Eltern informieren sich noch häufiger über aktuelle Entwicklungen und greifen dabei auf alle Informationsquellen zurück. Damit sind gerade aktualisierte Inhalte auf der Homepage eines Kindergartens wichtiger als zuvor.

Wie fange ich an, wenn ich eine Kindergarten Homepage erstellen möchte?

Wer keine Zeit oder keine Muße hat, kann sich zurücklehnen und die Arbeit von einem Dienstleister (etwa eine Webdesign-Agentur oder ein Freelancer) erledigen lassen. Allerdings ist die bequemste Lösung nicht auch gleichzeitig die beste. So gibt es bei der Beauftragung eines externen Dienstleisters zwei wesentliche Punkte: Kosten und Umsetzungsmöglichkeiten. Mit Vorbesprechung, Umsetzung und nachträglichen Änderungswünschen schlagen Agenturen gerne direkt mit einer vierstelligen Summe zu Buche. Zusätzlich muss beim Webspezialisten jede spätere Ergänzung, beispielsweise in Form von einer Bildergalerie, erneut gebucht werden.

Wenn Zeit zur Verfügung steht, ergibt es Sinn, sich selbst um die Erstellung der Homepage zu kümmern. Eine eigene Website einzurichten, dauert dabei auch für Ungeübte je nach Umfang der Seite und der gewählten Umsetzungsmethode nur wenige Stunden und führt bereits zu einem respektablen Ergebnis. Um eine eigene Homepage zu erstellen, gibt es folgende Methoden:

  • Selbst programmieren und designen
  • Die Seite mit einem Content-Management-System gestalten
  • Einen Homepage-Baukasten nutzen
  • Auf den Webdesign-Service eines Internet-Anbieters zugreifen

 

Website selbst programmieren

Content-Management-System

Homepage-Baukasten

Webdesign-Service

Vorteile

Völlig frei in der Gestaltung

Frei in der Gestaltung im Rahmen des Angebots, kann nachträglich erweitert werden

Erstellung von Anfang bis Ende aus einer Hand

Professionelle Unterstützung bei gleichzeitig überschaubaren Kosten

Nachteile

Programmier- und Webdesign-Kenntnisse werden benötigt

Gestaltung durch Angebot des Systems limitiert, man muss sich selbst um den Schutz der Website kümmern

Umfang des Baukastens kann von Anbieter zu Anbieter stark variieren

Nachträgliche Änderungen führen immer wieder zur Nutzung des Service

Preisniveau

niedrig

niedrig/mittel

mittel

mittel/hoch

Schwierigkeitsgrad

sehr hoch

mittel

niedrig

sehr niedrig

Homepage per Hand erstellen

Eine eigene Kita-Website zu erstellen, indem man diese programmiert, ist von allen Methoden die aufwendigste und auch unflexibelste. Hierzu benötigen Sie nicht nur Kenntnisse in HTML und CSS, sondern auch im Bereich des Webdesigns. Auch wenn es mittlerweile viele How-to-Videos in diesem Bereich gibt, ist diese Variante der Weg, der für Einsteiger am wenigsten gut geeignet ist.

WordPress und andere CMS

Es gibt eine Reihe sogenannter Content-Management-Systeme (CMS), mit denen sich Seiten ohne Vorkenntnisse erstellen lassen. Zwar hilft es, wenn man Grundkenntnisse in HTML vorweisen kann, aber dies ist nicht notwendig. Das am häufigsten genutzte CMS heißt WordPress. Es bietet Nutzern eine einsteigerfreundliche Bedienung und wird regelmäßig mit Sicherheitsupdates versorgt.

Auf dem Weg zur Kita-Website sucht man sich ein vorgefertigtes Design-Schema, ein sogenanntes Theme, aus. Das Theme definiert beispielsweise wie unterschiedliche Seitentypen (Startseite, Bilderseite, Textseite) optisch in Bezug auf die Anordnung von Überschriften und Textabschnitten gestaltet sind und welche Schriftart verwendet wird. Nutzer erstellen dann eine Seite und nutzen dazu Bausteine wie beispielsweise ein sogenanntes Text-Modul, um so Stück für Stück eine komplette Seite fertigzustellen. Eine eigene WordPress-Seite erstellen Sie so innerhalb kürzester Zeit.

Tipp

Das WordPress-Hosting von IONOS bietet eine vorinstallierte WordPress-Version. Sie beginnen dann direkt mit der Gestaltung Ihrer Website.

Wir haben neben WordPress weitere CMS miteinander verglichen und stellen diese in unserem großen CMS-Vergleich ausführlich vor: CMS-Vergleich.

Homepage-Baukasten

Bequemer und einsteigerfreundlicher als Content-Management-Systeme sind Homepage-Baukästen. Hier ist bereits viel Vorarbeit erledigt. So können Sie sich aufs Wesentliche konzentrieren und müssen oft nur noch Bilder und Texte austauschen. Wie auch beim CMS entscheiden Sie sich zu Beginn für ein Design aus einer Vielzahl von Vorlagen, gestalten dann die Inhalte Ihrer Seite und danach kann die Homepage auch schon online gehen. Praktisch: bei den meisten Baukästen sind noch zusätzliche Services wie Analyse-Tools oder Vorschau-Möglichkeiten Bestandteil des Angebots.

Darauf sollten Sie bei der Auswahl achten, wenn Sie einen Baukasten für die Erstellung ihrer Kindergarten-Website nutzen möchten.

  • Viele moderne Design-Vorlagen, die für unterschiedliche Branchen und Anlässe gemacht sind. Dazu sollten die Vorlagen individuell gestaltbar sein, sodass sich Ihre Webseite von anderen klar abhebt
  • Einfache Bedienung und Schritt-für-Schritt-Anleitungen zur finalen Website
  • Zusätzliche Funktionen wie Kontakt-Formulare oder Bildergalerien
  • Damit Ihre Homepage auch gefunden wird, sollte der Anbieter Unterstützung im Bereich der Suchmaschinenoptimierung anbieten
  • Technische Kundenbetreuung, sodass Ihnen bei Fragen umfassend weitergeholfen wird

Eine Homepage erstellen mit IONOS

MyWebsite ist die schlüsselfertige Lösung für Ihre professionelle Präsenz im Internet inklusive persönlichem Berater!

SSL-Zertifikat
Domain
E-Mail-Postfach

Webdesign-Service

Dieser Service ist eine Erweiterung des Homepage-Baukastens. Bei der Nutzung des Webdesign-Services eines Internet-Providers wählen Sie das Wunsch-Design aus und die Kundenbetreuung des Providers übernimmt die Ausgestaltung der Inhalte. So erhalten Sie in Form von persönlicher Unterstützung einen fertigen Seitenaufbau sowie Textvorschläge und eine Auswahl an möglichen Bildmotiven. Dieser Service ist eine gute Alternative zwischen der Beauftragung einer Webdesign-Agentur und der eigenständigen Erarbeitung der Inhalte.

Tipp

Mit dem Website Design Service unterstützt IONOS Sie bei der Erstellung einer Homepage für Ihren Kindergarten oder Ihre Kita.

Seitenstruktur: Welche Inhalte benötige ich für meine Kindergarten-Website?

Wenn die Wahl für die ersten Schritte gefallen ist und das Design steht, ist es an der Zeit, sich Gedanken über die Informationen zu machen, die Interessierte bei einem Website-Besuch erhalten sollen. Egal für welche Art von Design Sie sich entschieden haben, es gibt eine Reihe von elementaren Bestandteilen einer Website für Kita bzw. Kindergarten, welche beispielsweise so aussehen können:

  • Startseite – der erste und wichtigste Kontaktpunkt
  • Tagesablauf – wann geht es los und was passiert?
  • Pädagogischer Ansatz – welche Leitlinien werden vermittelt?
  • Team-Vorstellung – wer kümmert sich um die Kleinen?
  • Trägerschaften – Eingetragener Verein oder kirchliche Einrichtung
  • Ernährung – welches Angebot gibt es hier?
  • Elternbeteiligung – wie können sich die Eltern einbringen?
  • Impressum und Datenschutzerklärung – gesetzliche notwendige Informationen

Startseite – der erste und wichtigste Kontaktpunkt

Die Startseite ist das Erste, das Besucher von Ihrem Internetauftritt zu sehen bekommen. Da nicht immer davon auszugehen ist, dass Besucher weitere Unterseiten durchforsten, ist die Startseite auch gleichzeitig dazu da, alle relevanten Informationen rund um Ihr Leistungsangebot aufzuführen: Wer steht hinter der Website? Welche Leistungen werden angeboten? Und wie kann ein Besucher Kontakt aufnehmen? All diese Informationen sollten direkt ersichtlich sein.

Da es bei einer Einrichtung für die Betreuung von Kindern besonders darauf ankommt, einen guten Ersteindruck zu hinterlassen, dienen Fotos schon auf der Startseite als wichtige Informationsquelle.

Informationen zu Kontaktmöglichkeiten und Öffnungszeiten wirken sich auch positiv auf das lokale Suchergebnis aus, sodass die Seite bei Google und anderen Suchmaschinen vor anderen Webseiten der Kategorie Kindergarten/Kita aufgeführt werden kann.

Tagesablauf – wann geht es los und was passiert

Eltern wollen vor allem, dass ihre Kinder während der Betreuungszeit gut versorgt sind.

  • Wann können die Kinder morgens gebracht und wann wieder abgeholt werden?
  • Was erwartet die Kinder an einem normalen Tag?
  • Was wird im Kindergarten gemacht, wenn es mal regnet und der Außenbereich vielleicht nicht zur Verfügung steht?

Liefern Sie so viele Informationen wie möglich, damit sich Eltern einen genauen Eindruck machen können.

Pädagogischer Ansatz – welche Leitlinien werden vermittelt

Neben der Beschreibung eines Beispieltags im Kindergarten kann auch der zugrunde liegende Ansatz eine interessante Information für die Eltern sein.

  • Liegt hier ein besonderes Betreuungskonzept vor, beispielsweise als integrativer Kindergarten?
  • Werden besondere Aspekte vermittelt, beispielsweise als hoher Grad an Eigenständigkeit, wie dies Montessori-Einrichtungen zugesprochen wird?

In dem Sie über Ziele, Werte und Philosophie informieren, können Eltern besser entscheiden, ob Kita oder Kindergarten in das eigene Erziehungskonzept passen.

Team-Vorstellung – wer kümmert sich um die Kleinen

Ein wichtiger Punkt ist die Vorstellung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Eltern möchten wissen, wem sie ihre Kinder anvertrauen. Dazu gehört nicht nur die Vorstellung der Mitarbeitenden in Form von Namen und Bild, sondern auch Informationen zur Ausbildung und dem bisherigen Werdegang.

Trägerschaften – Eingetragener Verein oder kirchliche Einrichtung

Seien Sie transparent, um möglichst viel Vertrauen für Ihre Kita oder Ihren Kindergarten bei den Eltern aufzubauen.

  • Sind die Eltern ein Teil der Gemeinschaft und organisieren sie den Kindergarten mit?
  • Liegt der Verantwortungsbereich bei einer kirchlichen oder sozialen Einrichtung?

Hier stellen Sie das Netzwerk Ihrer Kita bzw. des Kindergartens vor und zeigen die Strukturen dahinter.

Ernährung – welches Angebot gibt es hier

Ernährung spielt bei der Kinderbetreuung mitunter eine wichtige Rolle. Bieten Sie also einen Einblick in Ihre Küche.

  • Wird im Kindergarten Essen serviert?
  • Gibt es auch ein Angebot für vegetarische oder vegane Ernährung?

Eltern möchten ihre Ernährungsgewohnheiten von zuhause auch in der Einrichtung wiederfinden. Falls es sich organisatorisch lösen lässt, könnten Sie auch einen wöchentlichen Speiseplan online veröffentlichen.

Elternbeteiligung – wie können sich die Eltern einbringen

Manche Eltern möchten sich gern mit Zeit und Ideen einbringen. Wenn dies bei Ihnen möglich ist, sollten Sie schon auf der Website darüber informieren. So riskieren Sie nicht, dass potenzielle Hilfestellungen ausbleiben.

  • Sind Eltern in der Lage sich zu beteiligen und einzubringen?
  • Gibt es eine Elterninitiative?

So geben Sie Besuchern Informationen an die Hand, inwiefern eine Beteiligung möglich ist und was diese alles umfasst.

Impressum und Datenschutzerklärung – gesetzliche Notwendigkeit

Impressum und Datenschutz sind Informationen, die aus rechtlichen Gründen auch Teil einer Kindergarten-Homepage sein müssen. Dort stehen beispielsweise die Verantwortlichen hinter der Homepage. Um hier auf der sicheren Seite zu sein, bieten Internet-Provider für die Bereiche eines rechtssicheren Impressums und der Datenschutzerklärung Hilfestellung und unterstützen bei der Erstellung dieser Inhalte.

Schritt für Schritt: Anleitung für die eigene Homepage des Kindergartens

Wenn Sie eine Kindergarten-Homepage erstellen möchten, ist es am besten, die einzelnen Schritte im Vorfeld durchzugehen und nacheinander umzusetzen. Im kommenden Teil möchten wir Ihnen zeigen, wie Sie an die genaue Umsetzung Ihres Webauftritts herangehen sollten. Wir haben hierzu insgesamt vier Schritte identifiziert:

Schritt 1: Der Homepage für den Kindergarten eine Adresse geben

Damit eine Website im Internet aufgerufen werden kann, benötigt sie eine Adresse. Diese Internetadresse nennt sich Domain. Bereits eine Domain kann darüber entscheiden, ob eine Website überhaupt besucht wird oder man lieber zur Konkurrenz geht. Aus diesem Grund sollten Sie sich bei der Wahl der passenden Domain ein paar Fragen stellen und beantworten:

  • Ist der Domain-Name leicht zu merken? Ein Name oder Begriff, der gut in Erinnerung bleibt ist vorteilhaft.
     
  • Verstehen Suchende, was sich hinter dem Namen verbirgt? Beispielsweise könnte „Rasselbande“ mit einer Kindertagestätte verknüpft werden. „Kita Rasselbande“ erklärt bereits direkt, um welche Art Einrichtung es sich handelt.
     
  • Gibt es bereits einen etablierten Namen für Ihre Einrichtung? Dies ist bei Kindergärten und Kitas oft schon der Fall. Dann sollte sich dieser Begriff auch in der Domain wiederfinden. Ein weiterer Vorteil: Wer die Art von Einrichtung schon in der Domain erwähnt, punktet gleichzeitig bei den Suchmaschinen.
     
  • Ist die Domain kurz und knapp? Sie sollten eine möglichst kurze Domain bestehend aus wenigen Begriffen wählen. So lässt sich der Name auch besser merken.
     
  • Haben Sie eine einfache Schreibweise gewählt? Sonderzeichen, Umlaute, Wortspiele – all dies führt zu Irritationen. Arbeiten Sie lieber mit klaren Schreibweisen.
     
  • Haben Sie an Google gedacht? Eine klar benannte Domain hilft auch bei der Auffindbarkeit. „Kindergarten am Kirchplatz Greifswald“ ist eindeutig und ergibt für Suchende ein klares Bild. Auch Google kann durch den lokalen Bezug genauer Ihre Einrichtung für Eltern vor Ort vorschlagen.
Tipp

Eine Domain ist Ihre Adresse im Internet. Zu prüfen, ob Ihre Wunschdomain bereits genutzt wird, geht mit IONOS ganz einfach. Im Anschluss können Sie die Domain dann direkt registrieren.

Jetzt checken
  • .de
  • .com
  • .info
  • .net
  • .berlin

Schritt 2: Das passende Design für Ihre Kita-Homepage

Ihre Homepage soll einen guten Eindruck für interessierte Eltern bieten. Da ist die Wahl des richtigen Designs der Website ein wesentlicher Faktor. Je mehr das Design einen Besucher anspricht, desto eher ist dieser gewillt, weitere Bereiche Ihrer Website zu erkunden. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie die Gestaltung selbst übernehmen oder sich hierzu auf einen Dienstleister verlassen. Farben, Schriftart, Schriftgröße und weitere Elemente sollten schon zu Beginn feststehen. Zusätzlich ist ein einheitlicher Look von Vorteil.

Zu Beginn kann es herausfordernd sein, sich ein passendes Design für die eigene Webseite vorzustellen. Da hilft es, sich durch unterschiedliche Vorlagen zu klicken – beispielsweise im Homepage-Baukasten. Auf diese Weise können Sie sich nicht nur Inspiration holen und Designs miteinander vergleichen, sondern direkt mit der Erstellung der Website starten, sobald Sie sich entschieden haben.

Tipp

Bei MyWebsite von IONOS können Sie eine Vielzahl von Designvorlagen nutzen. Unter der Rubrik „Gemeinnütziger Verein / Sozialer Verein (Kindergarten)“ finden Sie eine ganze Reihe Vorlagen und kreativer Ideen, die für Kindergärten und Kitas besonders gut passen.

IONOS-Designvorlagen für den Bereich „Kindergarten
IONOS bietet verschiedene Designvorlagen zum Thema „Kindergarten“ und „Kita“, mit denen Sie direkt mit der Erstellung Ihrer Webseite beginnen können. / Quelle: https://www.ionos.de/websites/templates

Schritt 3: Inhalte für Ihre Website: Texte, Bilder und Videos festlegen

Mit dem Domain-Namen und dem Design haben Sie den Grundstein für Ihre Website gelegt. Nun sollen anhand der vorher festgelegten Struktur die Startseite sowie die Unterseiten entstehen. Dafür benötigen Sie weitere Inhalte in Form von Texten oder zusätzlichem Material wie Fotos.

Wenn Sie auf Fotos setzen, sollten diese von guter Qualität sein – es kann sich auszahlen, einen Fotografen zu beauftragen oder mit einer hochwertigen Kamera statt des Smartphones die Fotos zu machen. Sollten Sie beim Texten Unterstützung benötigen, helfen Webdesign-Agenturen oder Webdesign-Services weiter. Diese werfen zusätzlich einen Blick auf die Auffindbarkeit durch Suchmaschinen bei der Texterstellung.

Tipp

Am Ende der bisherigen Arbeit steht noch ein letzter Qualitätscheck. Haben alle Überschriften die gleiche Größe? Fehlt bei den Texten auch kein Abschnitt? Sind alle Links klickbar und ist auch kein Zahlendreher in der Telefonnummer?

Schritt 4: Kindergarten-Website online stellen und für Google und Co. sichtbar machen

Steht die Website erst mal online, sollten Sie nun daran denken, Ihre Website bekannt zu machen. Denn Google und andere Suchmaschinen sind einer der am häufigsten genutzten Wege, um Informationen im Internet zu erhalten. Damit das möglichst optimiert abläuft, sollte die Website von Anfang an so gestaltet sein, dass die Suchmaschinen darauf ohne Probleme zurückgreifen können. Das heißt allerdings nicht, dass dies einmal gemacht werden muss und dann zu den Akten gelegt werden kann. Eine kontinuierliche Optimierung stellt auch zukünftig sicher, dass Google und Co. Ihre Website richtig lesen und für Nutzer im Internet informativ verwerten können.

Beachten Sie folgende Punkte im Rahmen der Suchmaschinenoptimierung:

  • Je schneller eine Website lädt, desto wertiger ist sie für Google. Eine technisch einwandfreie Website ist ein wesentlicher Schlüssel zu einer Top-Platzierung in den Suchergebnissen.
     
  • Denken Sie bei allen Inhalten auch daran, dass Nutzer Ihre Website vom Handy und Tablet aus ansteuern werden. Dies ist nicht nur nettes Beiwerk, sondern im Rahmen einer Qualitätsoffensive von Google mittlerweile ein zentrales Kriterium für eine gute Bewertung. Achten Sie deshalb besonders darauf, Seiten nicht mit Informationen zu überfrachten – haben Nutzer am PC schon Probleme, sich auf Ihrer Seite zurechtzufinden, gilt das auf einem Smartphone umso mehr.
     
  • In diesem Zuge sollten Sie auch darauf achten, dass die Struktur der Website logisch und nachvollziehbar ist. Nicht nur Google bewertet eine übersichtliche Struktur besser, sondern auch die Nutzer werden es Ihnen danken, Inhalte dort zu finden, wo sie diese auch erwarten. Wenn Sie auf der Website selbst Verlinkungen setzen, sollten sich diese ebenso logisch ableiten lassen.
     
  • Sie können die Texte nutzerfreundlicher gestalten, indem Sie Begriffe einbauen, die von Interessenten besonders häufig gesucht werden. Dazu gibt es eine Reihe von Werkzeugen, wie Keyword-Tools. Achten Sie beim Einbetten der Begriffe aber darauf, dass die Texte flüssig lesbar sind und sich die Begriffe in den Text nahtlos einfügen.
     
  • Dabei ist es ein absolutes No-Go, Texte von anderen Seiten zu kopieren. Nicht nur, dass dies einen schlechten Beigeschmack mit sich trägt, sollte ein Nutzer über den kopierten Inhalt stolpern; Google straft auch doppelt genutzte Inhalte (sogenannten Duplicate Content) ab und berücksichtigt dies entsprechend negativ bei den Platzierungen der Suchergebnisse. Dies gilt auch für doppelt genutzte Texte auf der eigenen Website!
     
  • Bilder ohne Bildunterschriften sind für die Analysen von Google schwarze Löcher, deren Inhalt nicht erkannt werden kann. Es gibt aber Möglichkeiten, den Suchmaschinen das, was auf einem Foto abgebildet ist, zu zeigen. Wie genau, lesen Sie in unserem Beitrag zu Bilder-SEO.
     
  • Da Ihr Kindergarten bzw. Ihre Kita einen lokalen Einzugskreis hat, sollten Sie bei allen Optimierungen vor allem Local SEO im Blick haben und lokale Maßnahmen ergreifen. Eine Anmeldung Ihrer Website bei Google MyBusiness und in lokalen Branchenverzeichnissen ist empfehlenswert.
Tipp

Sie benötigen Unterstützung bei all diesen Optimierungsmöglichkeiten? Dann nutzen Sie den IONOS rankingCoach, mit dem Sie Ihre Website analysieren können. Im Anschluss erhalten Sie Tipps, wie Sie die Homepage für Ihren Kindergarten suchmaschinenfreundlicher umsetzen. List Local von IONOS trägt Ihre Einrichtung automatisch in lokale Branchenverzeichnisse ein und hilft Ihnen dabei, Ihr Suchmaschinenranking auf lokaler Ebene zu verbessern.

FAQ

Sie haben noch weiteren Wissensdurst? Wir beantworten die wichtigsten Fragen für Sie!

Brauchen Kitas eine Website?

Ja, jede Kita und jeder Kindergarten sollte über einen Auftritt im Internet verfügen. So können sich Eltern bereits vor der Anmeldung Ihres Kindes über alles informieren. Dass erspart Ihnen viele Telefongespräche, in denen Sie immer wieder die gleichen Informationen vortragen müssen. Außerdem hilft die Website dabei, Neuigkeiten an alle Interessierten zu transportieren.

Welche Vorteile bietet eine Kindergarten-Website?

Mit einer eigenen Website kann sich jeder von seiner besten Seite präsentieren – auch Kitas und Kindergärten. Man passt Webdesign und Inhalt an die Einrichtung an und gibt so Website-Besuchern bereits auf den ersten Blick einen guten Eindruck von sich. Außerdem hilft die Website dabei, Informationen – egal ob News oder allgemeine Fakten – zu vermitteln. Das geht online schneller und einfacher als über andere Wege.

Zudem können Sie mit einer gut gestalteten Website auch Interessierte auf sich aufmerksam machen. Mit einer suchmaschinenoptimierten Kindergarten-Website erscheinen Sie weit oben bei Google und sorgen so dafür, dass mehr Menschen auf Ihre Einrichtung aufmerksam werden. Der rankingCoach von IONOS kann Ihnen hierbei helfen.

Wie kann man eine Kindergarten-Website einfach erstellen?

Mit Tools oder Hilfe von Experten geht Webdesign heute ganz einfach. Statt per Hand HTML, CSS und JavaScript zu schreiben, greift man entweder zu einem Homepage-Baukasten oder einem Content-Management-System. Diese Hilfsmittel sind auch für Anfänger im Bereich Webdesign leicht zu bedienen und benötigen kaum technisches Know-how. Noch einfacher geht es mit der Hilfe von Experten. Arbeiten Sie mit Webdesign-Profis zusammen, die Ihre Vision in die Realität umsetzen.

Bei IONOS finden Sie verschiedene Angebote, die Ihnen den Start im Internet vereinfachen:

  • Managed WordPress Hosting: das beliebteste CMS der Welt, bereits vorinstalliert und immer auf dem neuesten Stand.
  • MyWebsite Homepage-Baukasten: leicht zu bedienen und mit vielen Vorlagen – erstellen Sie in kürzester Zeit eine beeindruckende Website.
  • Website Design Service: Zusammenarbeit mit Webdesign-Experten, damit Sie sich auf Ihre eigentliche Arbeit konzentrieren können.

Wo findet man Vorlagen für eine Kita-Homepage?

Bei IONOS können Sie aus zahlreichen Design-Vorlagen auswählen. Die Templates gibt es auch extra für Kitas und Kindergärten. Diese sind so gestaltet, dass sie sehr gut auf Ihre Bedürfnisse passen. Lassen Sie sich von den Webdesign-Vorlagen inspirieren oder wählen Sie diese für das Baukasten-System und füllen Sie das Template mit Ihren Inhalten. Auf diese Weise erstellen Sie Ihre Website sehr schnell, aber trotzdem mit einem hochwertigen Design.

Tipp

Eine Kindergarten Homepage unterscheidet sich in manchen Punkten nur wenig von den Internetauftritten anderer kleiner oder mittlerer Unternehmen. Anregungen könnten Ihnen auch folgende Beiträge geben:


Auf dem Laufenden bleiben?

Jetzt für unseren Newsletter anmelden und gratis Online-Marketing Whitepaper für lokale Anbieter sichern!